nexum AG relauncht Gesamtauftritt für Coop Schweiz und übernimmt Online-Lead

Die Schweizer Coop stellt in Sachen Internet-Strategie die Weichen neu und hat sich für die nexum AG als Online-Lead-Agentur entschieden. Erste Aufgabe des Kölner Interaktiv-Dienstleisters ist der schrittweise Relaunch aller Internet-Angebote des eidgenössischen Einzelhandelskonzerns. So hat nexum inzwischen die Webpräsenz der coop-Heimwerkermärkte „Bau+Hobby und von „plan b“, einem Food-Label für junge Kunden, überarbeitet. Neu gestaltet wurden ebenso die Website für die Coop-Eigenmarke „Qualité Prix“ sowie die Werbeplattform „Crossimpact“. Mit dem Relaunch verbunden ist die Migration des gesamten Internetauftritts coop.ch auf das Enterprise Content Management-System (ECMS) pirobase CMS 7 von Pironet NDH.

Die nexum AG verantwortet den kompletten Relaunchprozess bei Coop Schweiz. Neben Konzept und Design setzen die Interaktiv-Spezialisten das Projekt gemeinsam mit Coop und Pironet NDH technisch um. Zudem kümmert sich nexum um die Migration Tausender Online-Dokumente und ihre redaktionelle Aufbereitung für das neue ECMS pirobase. „Bei der Auswahl der neuen Lead-Agentur für den Online-Part war für uns entscheidend, dass der Dienstleister alle wichtigen Prozessschritte abdeckt und beispielsweise durch eine entsprechend ausgestattete Online-Redaktion Lastspitzen auffangen kann“, erklärt Andreas Eggimann, Leiter Internet/Intranet/CI bei der Coop Schweiz.

Anschluss an die Warenwirtschaft
Auf der Dachwebsite coop.ch laufen nach dem Relaunch Informationen von allen Coop-Verkaufskanälen automatisiert zusammen, etwa auf so genannten Themenbühnen. Diese Flashbanner präsentieren Angebote und Themenspecials. Die eingesetzte Content-Management-Software ermöglicht hierbei, dass die entsprechenden Inhalte in den Fachabteilungen gepflegt und dann dynamisch zur Coop-Startseite zusammengesetzt werden. In der neuen Version zeigt sich die Coop-Site auch aus technischer Sicht integrationsfähiger. So können jetzt mittels einer gemeinschaftlich entwickelten Lösung Produktinformationen wie Preisangeben aus dem zentralen Warenwirtschaftssystem in die Webinhalte eingebunden werden.

Virtuelle Handwerkskurse und Online-Marktforschung
Highlight des neuen Web-Auftritts für die coop-Heimwerkersparte „Bau+Hobby“ ist das virtuelle Projekthaus. Hier können sich Heimwerker per Mausklick über die wichtigsten Renovierungsmethoden und die dazu benötigten Werkzeuge erkundigen. „Durch die anregende und nutzerfreundliche Gestaltung eröffnet das Projekthaus dem Anwender einen überraschenden Zugang zum Thema Heimwerken und bietet so zusätzlichen Nutzwert“, erklärt Dr. Angela Berrisch, Senior Beraterin bei der nexum AG, das Konzept des virtuellen Projekthauses. In bebilderten Lektionen erfährt der Nutzer, wie er beispielsweise ein Waschbecken fachgerecht einhängt oder einen Gartenteich anlegt. Dazu bietet die Bau+Hobby-Website neuerdings auch Zugriff auf Produktinformationen aus dem Baumarktsortiment und Hinweise darauf, welche Filiale die benötigten Artikel führt. Diese Informationen stammen aus dem SAP-System der Warenwirtschaft.

An jugendliche Kunden wendet sich Coop mit dem überarbeiteten Webauftritt seiner Fertiggerichtmarke „plan b“. Über Aktionen wie monatliche Gewinnspiele, bei denen Nutzer beispielsweise Konzertkarten gewinnen können, erfährt Coop mehr über die Geschmackswünsche junger Kundenund kann so sein Angebot fortlaufend danach ausrichten.

Internet bietet Anreize für den Einkauf im Markt
Trotz groß angelegter Relaunchprojekte richtet die Coop in der Schweiz ihre Internetaktivitäten konsequent auf den klassischen Marktverkauf aus: „Wir verstehen Einkaufen in unseren Märkten als sinnliches Erlebnis – das sollte sich auch in unserem Webauftritt widerspiegeln“, so Eggimann. „Das Internet bietet für uns ideale Möglichkeiten, unseren Kunden zusätzliche Anreize für ihren stationären Einkauf zu bieten. Unser Webauftritt geht daher weit über eine reine Wareninformation hinaus. Hier spielen kundenfreundliche Konzepte, eine hohe Usability sowie eine klare Markensprache eine wesentliche Rolle – Faktoren, die die nexum AG von Beginn an im Fokus ihrer Konzeption hatte.“

Kontakt:
nexum AG
Thomas Sprenger
Maarweg 149-161
50825
Köln
presse@nexum.de
0221-56939-2415
http://www.nexum.de/presse

Per Mail eingesendet an Schlaunews.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen