Wo Frauen ihre Weihnachtswünsche finden

Wie alle Weihnachten so fragt man(n) sich auch dieses Jahr wieder, was er seiner Freundin oder Frau schenken kann. Die beste Lösung ist, wie so oft, eine direkte Frage, denn Frau hat immer sofort eine Antwort parat. Doch woher wissen Frauen eigentlich immer so genau was sie wollen? Dieser Frage ist jetzt das Hamburger Unternehmen für Werbewirkungsforschung MediaAnalyzer nachgegangen. Und die Antwort klingt simpel: sie wissen es aus dem Internet. Das „world wide web“ ist für Frauen die wichtigste Informationsquelle für Produktneuheiten.

Immerhin 96 Prozent der befragten Frauen gaben an, sich im Internet über neue Produkte zu informieren. Nur ein Prozent hingegen informiert sich bei Freunden oder Bekannten. Das gute alte Ladenlokal rangiert mit knapp 50% der Nennungen im Mittelfeld.

Auch wenn es darum geht, zu erfahren, welche neuen Produkte es überhaupt gibt, steht das Internet mit 87 Prozent an erster Stelle. Das Netz ist in diesem Bereich allerdings nicht ganz konkurrenzlos. Das Fernsehen wird zu 75 Prozent und Zeitschriften noch mit 71 Prozent als wichtige Informationsquelle für Neuprodukte genannt. Weit abgeschlagen folgt dann das Radio: Nur 30 Prozent der Befragten gaben an, hier von neuen Produkten zu erfahren.

Auf die Frage, wofür sie generell das meiste Geld ausgeben, antworteten 41 Prozent der Befragten mit Nahrungs- und Genussmittel. An zweiter Stelle rangieren Kleidung & Schuhe. 17 Prozent der Befragten gaben an, dass der größte Posten in ihrem Budget für Pflege- und Kosmetikprodukte reserviert ist. Elektronik & Unterhaltung und Freizeitvergnügen spielen hingeben in der Ausgabenhierarchie der Damenwelt eine untergeordnete Rolle: lediglich acht bzw. elf Prozent nannten diese Kategorien. Befragt wurden insgesamt 100 Frauen zwischen 30 und 59 Jahren.

„Die Ergebnisse zeigen deutlich, dass das Internet in Zeiten des Web 2.0 ein integraler Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden ist. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich erfolgreich, transparent und zugleich verkaufsorientiert auf Websites, Social Media Plattformen und auch bei der Online-Werbung zu präsentieren“, so Wolfgang Hierneis, Gesellschafter und Marketing- Verantwortlicher bei MediaAnalyzer. Die Hamburger Werbeforscher haben mit ihren Produkten wie dem WebAd.Anaylzer oder dem Usability.Analyzer genau die richtigen Tools, um die Wirksamkeit von WebAds, Webseiten oder Online-Profilen zu überprüfen.

Quelle lifePR

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen