Willkommen im Zoo-Aquarium zur Langen Nacht der Museen!

Auch in diesem Jahr ist das Zoo-Aquarium bei der Langen Nacht der Museen am 26. Januar dabei und präsentiert seinen Besuchern einen ereignisreichen Abend in einem der artenreichsten Schauaquarien der Welt.

Los geht es mit den beliebten kommentierten Schaufütterungen um 20:00 Uhr. Erste Station sind die Fische in unseren Landschaftsbecken, die eine naturgetreu nachempfundene Umgebung mit natürlicher Bepflanzung und viel Platz bieten. Hier kann man unter anderem den Piranhas und den imposanten Arapaimas, den größten im Süßwasser lebenden Raubfischen, die eine Körpergröße von bis zu 2,5 Meter erreichen, beim Dinner zusehen. Weiter geht es um 21:30 Uhr zu den faszinierenden violetten Stechrochen, die unseren Pflegern sogar aus der Hand fressen. Die Fütterungstour endet bei den Haien ab 23:00 Uhr.
Für all jene, die mehr über die Aquaristik erfahren möchten, werden Diavorträge geboten.

Im 1. Obergeschoss warten unsere Reptilien, die von ganz nah betrachtet und teilweise berührt werden können. Wie fühlt es sich an, eine Schlange um den Hals gelegt zu bekommen – mutige Besucher können das an diesem Abend herausfinden und werden über die Charakteristika, Aufzucht und Haltung von Reptilien informiert. Weiter geht es bei den Insekten. Spinnenangst hat keine Chance, wenn die Besucher sich an die Achtbeiner heranwagen. Auch hier wird umfassend über Eigenheiten und optimale Haltungsbedingungen der Tiere informiert.

Lange Nacht der Museen

Zeit: 26. Januar 2008, 20:00 – 24:00 Uhr
Ort: Zoo-Aquarium Berlin, Budapester Straße 32, 10787
Berlin
Diavorträge: 20:45, 22:15 und 23:30 Uhr, jeweils ca. 30 Minuten, in der Cafeteria (1. OG)
Schaufütterungen: Landschaftsaquarien: 20:00 Uhr; Rochen: 21:30 Uhr; Haie: 23:00 Uhr
Tierpräsentationen und Infostände: Reptilien (1.OG), Insekten (2.OG)

Ansprechpartner:

<

p class=“contactperson“ style=“margin: 5px 0px 20px“>Frau Melanie Bobik
E-Mail: m.bobik@zoo-berlin.de
Telefon: +49 (30) 25401-110
Fax: +49 (30) 25401-228
Zuständigkeitsbereich: Zoologischer Garten Berlin AG

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen