WELCHER TREPPENSTEIGER IST DER RICHTIGE?

DIE WAHL DES TREPPENSTEIGERS HÄNGT GANZ VOM TRANSPORTGUT AB

WELCHER TREPPENSTEIGER IST DER RICHTIGE?

Sie müssen Lasten über eine Treppe transportieren und benötigen dafür einen Treppensteiger (auch Treppenkarre genannt) – doch welches Modell eignet sich am besten, welches erfüllt Ihre Anforderungen zur Gänze? Um hier die richtige Wahl zu treffen, gilt es zunächst, zwei grundsätzliche Fragen zu beantworten:

1) WAS soll transportiert werden?
2) Wie ist die zu überwindende TREPPE beschaffen?

Wird kein geeigneter Treppensteiger verwendet, kann der Transport über Treppen schnell zu einem schwierigen Unterfangen werden, das überdies mit Gefahren verbunden ist: Zunächst einmal für die Person, die den Transport durchführt – für sie besteht ein erhöhtes Unfallrisiko. Aber auch das Ladegut und nicht zuletzt die Treppe selbst können beim Transport erhebliche Schäden davontragen – diese gilt es natürlich zu vermeiden.

Ob sich ein Transport über Treppen schwierig oder leicht gestaltet, hängt von ganz unterschiedlichen Faktoren ab: Hat man es zum Beispiel mit einem sehr engen Treppenhaus zu tun, dann wird das Drehen der Ladung schwierig. Auch menschliche Faktoren wie die körperliche Eignung und Verfassung des Bedieners spielen eine Rolle, etwa wenn dieser unter Müdigkeit leidet.

Nicht immer besteht die Möglichkeit, einen Aufzug für den Lastentransport zu nutzen. Zum einen natürlich dann, wenn gar kein Fahrstuhl vorhanden ist. Aber selbst, wenn dies der Fall ist, kann dieser außer Betrieb oder dessen Nutzung untersagt sein. So dürfen in vielen öffentlichen Gebäuden Aufzüge nicht für Lastentransporte genutzt werden, da dies Unannehmlichkeiten für Besucher und Mitarbeiter mit sich bringen könnte.

Auch kommt es nicht selten vor, dass zwar ein Aufzug zur Verfügung steht, aber nicht für schwere Lasten ausgelegt ist. In anderen Fällen passt das Ladegut vom Umfang oder der Form her schlichtweg nicht in den Aufzug.
Mit dem geeigneten Treppensteiger dagegen lassen sich selbst schwerste und äußerst sperrige Lasten mit geringstem Kraftaufwand transportieren.

DOCH WIE FINDET MAN DEN RICHTIGEN TREPPENSTEIGER?
Auf diese Frage gibt es keine allgemein gültige Antwort – letztere hängt, wie eingangs erwähnt, maßgeblich von zwei Faktoren ab: von der Art der Last und davon, wie die Treppe beschaffen ist, über die sie bewegt werden soll.
Beim Transport über Treppen lassen sich drei Kategorien unterscheiden:

-Transport schwerer Lasten
-Transport leichter Lasten
-Transport sperriger Lasten

Im Folgenden finden Sie für jeden dieser drei Fälle die passende Antwort auf die Frage: Welcher Treppensteiger ist der „richtige“?

TREPPEN-TRANSPORT SCHWERER LASTEN (100 Kg und darüber)
Sollen Lasten von über 100 kg über eine Treppe transportiert werden, so ist dies allein wegen des großen Gewichts mit besonders hohem Aufwand verbunden. In diesem Fall ist nicht nur ein Treppensteiger mit ausreichender Tragkraft erforderlich – es müssen zusätzlich sämtliche mit dem Transport verbundenen Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden.

Es empfiehlt sich zunächst einmal der Einsatz eines Treppensteigers mit Raupen: Das liegt ganz einfach daran, dass eine solche Tre penraupe mehr Stabilität als ein Treppensteiger mit Rädern bietet.

Zusätzlich sollte die Treppenraupe mit einem Elektromotor ausgerüstet sein, sodass sich der Bediener ganz auf das Steuern der Treppenkarre konzentrieren kann und weniger Kraft darauf verwenden muss, die Last im Gleichgewicht zu halten, während er sie über die Treppe bewegt. So ist es beispielsweise mit dem Treppensteiger Domino Automatic von Zonzini möglich, dass schwere Lasten von nur einer Person über Treppen bewegt werden können, wobei gleichzeitig ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet ist.

TREPPEN-TRANSPORT LEICHTER LASTEN (BIS ZU 100 KG)
In diesem Fall geht es um leichte Transportgüter, also solche mit höchstens 100 kg Gewicht. Hierunter fallen Elektro-Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen und Fernseher. Es handelt sich hierbei also nicht um schwere Lasten, sodass in der Regel zwei oder drei Personen ausreichten, um diese von Hand über eine Treppe zu tragen. Dennoch sollte man die Schwierigkeiten, die beim Transportieren von Haushaltsgeräten auftreten können, nicht unterschätzen, handelt es sich doch um empfindliche Lasten – insbesondere, was Stöße anbelangt.

Für den Treppen-Transport von leichten Gütern eignen sich Treppensteiger mit Rädern oder einer Treppenkarre am besten – umso mehr, wenn sie mit einem Motor ausgestattet sind. Dies ist zum Beispiel bei unseren elektrisch betriebenen Modellen Buddy und Buddy Lift der Fall. Diese beiden Treppensteiger sind in zwei Versionen erhältlich und für Lasten bis 160 kg ausgelegt.

TREPPEN-TRANSPORT SPERRIGER LASTEN
Sperrige Lasten haben, wie der Name schon sagt, einen großen Umfang – ihr Transport ist daher meist mit erhöhtem Aufwand verbunden, besonders wenn es über Treppen geht. Oftmals sind diese Güter nicht nur sperrig, sondern auch schwer – man denke nur an Möbel oder Verkaufsautomaten. Von beiden war bereits die Rede; weitere Beispiele für solche sperrigen und gleichzeitig schweren Transportgüter sind Fitnessgeräte und Heimtrainer.

Es gibt natürlich auch sperrige Lasten, die vom Gewicht her zwar keine großen Probleme beim Transport über Treppen bereiten, umso mehr jedoch, was ihre Form betrifft. Ein typisches Beispiel für solche relativ leichten, aber sperrigen Lasten sind Sofas.

DIE WAHL DES „RICHTIGEN“ TREPPENSTEIGERS

Ausschlaggebend für die Wahl des geeigneten Treppensteigers sind die besonderen Eigenheiten der Last, die transportiert werden soll.
Zunächst einmal sollte geklärt werden, welche Tragkraft der Treppensteiger haben muss – doch damit nicht genug. Denn nicht nur das Gewicht der Last, auch deren Maße und Form spielen eine Rolle. Weiterhin ist zu berücksichtigen, ob es sich um zerbrechliches Transportgut handelt. Dies alles sind entscheidende Gesichtspunkte bei der Wahl des Treppensteigers und unbedingt zu beachten, will man seine Ladung „gut über die Treppe bringen“.

In einigen Fällen empfiehlt sich – wie schon erwähnt – der Einsatz eines Treppensteigers mit Raupen – vor allem dann, wenn sehr schwere oder sperrige Lasten zu befördern sind, also Lasten von großem Umfang und zwischen 100 und 400 kg Gewicht. Mit unseren Modellen Domino Automatic und Skipper befindet sich die Last stets in einer stabilen Position, gleichzeitig ist größtmögliche Sicherheit für den Bediener gewährleistet.
Sind hingegen leichtere Lasten von geringem Umfang zu befördern, bieten sich Treppensteiger mit Rädern wie der Buddy und der Buddy Lift an. Bei beiden Modellen ist das Gestell zusammenklappbar – auf der Fahrt zum oder vom Einsatzort nehmen sie also nur sehr wenig Platz in Anspruch.
Alle Treppensteiger aus dem Hause Zonzini sind mit einem leistungsfähigen Elektromotor ausgestattet. Dank der serienmäßig eingebauten Sicherungssysteme können Transporte von einer einzigen Person ausgeführt werden – vollkommen selbstständig und sicher.

Den vollständigen Artikel über die Wahl des Treppensteigers können Sie auf unserer Webseite lesen.

SEIT MEHR ALS 40 JAHREN HABEN WIR UNS IN DER PLANUNG UND PRODUKTION VON ELEKTRISCHEN TREPPENSTEIGERN, DIE ALLE ERFORDERNISSE DES TREPPENTRANSPORTS ERFÜLLEN, WEITERENTWICKELT UND WELTWEIT BEHAUPTET.

Firmenkontakt
Zonzini
Arianna Zonzini
Via Don Luigi Sturzo 8
37052 Casaleone
+39 0442 33 04 21
+39 044 23 32 406
info@zonzini.it
http://www.zonzini.de

Pressekontakt
e-Germania
Silvio Bertante
Esmarchstr. 5
40223 Düsseldorf
021193895230
kontatto@e-germania.com
http://www.e-germania.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen