Von Bach bis Tango – Musik im Schloss 2008

International renommierte Künstler und Ensembles in der Bad Homburger Schlosskirche „Orgelsommer im Schloss“ mit Interpreten aus sechs Ländern – umfangreiche CD-Edition Gesamtaufführung von J. S. Bachs Weihnachtsoratorium am vierten Adventwochenende

Hervorragende Musiker und ein inspirierender Ort – darauf dürfen sich die Konzertbesucher der “Musik im Schloss” in der Bad Homburger Schlosskirche auch in diesem Jahr freuen. Das Programm 2008 spannt einen weiten Bogen von vorbarocker Orgelmusik über reizvolle Orchesterwerke von Händel und Haydn, Kammermusik von Beethoven und Tschaikowsky bis hin zu Tango und moderner Filmmusik. “Altes und Neues, Architektur und Musik, Künstler und Publikum finden hier auf unvergleichliche Art zusammen”, so die Schirmherrin der Konzertreihe, Oberbürgermeisterin Dr. Ursula Jungherr.
Die Konzertorganistin Ulrike Northoff, künstlerische Leiterin der “Musik im Schloss”, hat wieder ein Programm zusammengestellt, das durch musikalische Vielfalt und klangvolle Namen Interesse und Neugier weckt. Auf der Künstlerliste stehen international bekannte Interpreten wie der Bandoneonist und Grammy-Preisträger Raúl Jaurena aus Montevideo, erstklassige Kammermusikensembles wie das Abegg-Trio und das Blechbläser-Quintett der Berliner Philharmoniker, Orgelvirtuosen aus den Niederlanden, England, Italien, Tschechien, Litauen und Deutschland sowie drei renommierte Orchester: die Tschechischen Kammersolisten, das Leipziger Barockorchester und die Deutschen Bachsolisten.

Das Abegg-Trio gastiert am 25. Mai mit Beethoven, Tschaikowsky und E.T.A. Hoffmann

Nach dem festlichen Auftaktkonzert Ende Januar mit dem Blechbläser-Quintett der Berliner Philharmoniker kommt als nächstes das weltbekannte Abegg-Trio am 25. Mai in die barocke Schlosskirche. Der Geiger Ulrich Beetz, Birgit Erichson am Cello und der Pianist Gerrit Zitterbart machen seit 30 Jahren in der Welt der Kammermusik Furore. Fünfmal erhielt das Trio den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. 25 CD-Einspielungen und Einladungen zu Konzerten in 50 Ländern belegen die Spitzenklasse dieses außergewöhnlichen Ensembles. Auf dem Programm in der Schlosskirche stehen Beethovens Klaviertrio op. 1 Nr. 3 c-Moll, Tschaikowskys Klaviertrio a-Moll op. 50 und das Klaviertrio E-Dur von E.T.A. Hoffmann.

Internationaler “Orgelsommer im Schloss” vom 22. Juni bis 24. August

Die wertvolle “Große Bürgy-Orgel von 1787” wird beim dritten “Orgelsommer im Schloss” wieder unterschiedlichste Facetten ihres beeindruckenden Klangspektrums präsentieren. Originelle Ensembles und Kombinationen versprechen überraschende Momente auch für versierte Freunde der Orgelmusik: So wird am 24. August der exzellente Birbyne-Spieler Eugenijus Ciplys aus Litauen sein ungewöhnliches Blasinstrument in einen musikalischen Wettstreit mit den Orgelpfeifen treten lassen. Zum Auftakt gibt es unter dem Motto “Organissimo” am 22. Juni gleich vier Konzerte an einem Tag. Zu Gast sind Interpreten aus Italien, England, den Niederlanden und Deutschland – eine einmalige Gelegenheit, die Große Bürgy-Orgel der Schlosskirche umfassend kennen zu lernen. Zwischen den Konzerten ist Zeit für Kaffee und Kuchen, ein Abendessen und einen Sektempfang.

Am 10. August wird eine Tagesfahrt zum “Orgel Art Museum” in Windesheim südlich von Rüdesheim mit Museumsführung, Mittagessen, Weinprobe und dem Besuch einer Orgelwerkstatt angeboten. Die Fahrt endet an der Schlosskirche, wo der Tag mit einem Konzert der tschechischen Organistin Hana Bartošová ausklingt. Am 13. Juli ist aus Leipzig Jürnjakob Timm, erster Solo-Cellist des Gewandhausorchesters, zu Gast. In einem gemeinsamen Konzert mit Ulrike Northoff an der Bürgy-Orgel wird sich der kantilenenhafte Ton des Cellos mit den vielfältigen Klängen der 38 Orgelregister reizvoll verbinden.

Khatchaturians Säbeltanz und Piazzollas gefühlvoller Tango

In einer weiteren, ungewöhnlichen Kombination ist das Cello am 16. November zu hören: Germán Prentki hat auf den vier Saiten seines Instruments im Zusammenspiel mit dem Bandoneonisten Raúl Jaurena einen völlig neuen Tangoklang kreiert. Als Duo “Tango de Concertino”, zu dessen Musik ein Tangopaar tanzen wird, schaffen beide eine unvergleichlich intensive, körperlich-sinnliche Atmosphäre. Im Wechsel mit ihnen singt die “Capella Cantabilis” unter der Leitung von Ute Debus Motetten von Johann Sebastian Bach – ein Experiment, bei dem Bachs Musik als Bewegung, Emotion und Rhythmus neu erlebbar wird.

Tänzerische Rhythmen erwarten das Publikum in der Schlosskirche auch am 13. September. Ob barocke Bläsermusik, Khatchaturians berühmter Säbeltanz oder groovender Big-Band-Sound mit James-Bond-Filmmelodien – die Musiker des Ensembles “Blech 10” schrecken vor nichts zurück. Gemeinsam mit Bastian Gronloh an der Orgel präsentieren die zehn Blechbläser ein mitreißendes Programm unter dem Motto “Swinging Brass”. Perlen der Literatur für Flöte und Orchester, wie Bachs bezaubernde h-Moll Suite und Johann Joachim Quanz Konzert G-Dur für Flöte und Streicher, stehen am 19. Oktober im Mittelpunkt. Interpreten sind die für ihre hervorragende Klangkultur bekannten Tschechischen Kammersolisten und der international renommierte Konzertflötist Klaus-Peter Riemer.

Gesamtaufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach

Zum Abschluss des Jahres erklingt – aufgrund des großen Erfolges 2007 – wiederum Bachs Weihnachtsoratorium. Verteilt auf zwei Abende, interpretieren am 20. und 21. Dezember das Leipziger Vocalensemble, das Leipziger Barockorchester und vier Gesangssolisten unter der Leitung von Philipp Amelung alle sechs Kantaten des Bachschen Meisterwerkes.

Das traditionelle festliche Neujahrskonzert der “Musik im Schloss” wird bereits fürs kommende Jahr angekündigt. Am 25. Januar 2009 gastieren die Deutschen Bachsolisten unter ihrem Gründer und Leiter Prof. Helmut Winschermann mit Werken von Händel und Bach.

Kultur-Wochenende, Orgel-Sommertag und CD-Edition

Für auswärtige Konzertbesucher gibt es das Angebot, die “Musik im Schloss” im Rahmen eines verlängerten Wochenendes von Samstag bis Montag mit einer Führung durch den Königsflügel des Schlosses, mit Besuchen im luxuriösen Day Spa “Kur Royal” und in der Bad Homburger Spielbank sowie einem Abendessen im Beisein der Künstler zu verbinden. In Zusammenarbeit mit dem Parkhotel Bad Homburg gibt es dieses facettenreiche Erlebnispaket einschließlich zwei Übernachtungen mit Frühstück im Einzel- oder Doppelzimmer als “Kultur-Wochenende” zum Pauschalpreis von 199 € plus Kurkarte. Ansprechpartner ist das mit vier Sternen ausgezeichnete Parkhotel, Kaiser-Friedrich-Promenade 53-55, 61348 Bad Homburg, Telefon 06172/801-0. Bestellungen sind auch im Internet unter www.musik-im-schloss.de oder direkt per E-Mail an kultur-wochenende@musik-im-schloss.de möglich.

Ein weiteres Erlebnispaket gibt es als Tagesangebot im Orgelsommer. Es beginnt mit einer Führung im Schloss um 16.00 Uhr und endet nach dem Konzertbesuch mit einem Abendessen mit den Künstlern. Dieser “Orgel-Sommertag” kostet 48 € und ist verfügbar am 13. Juli, 10. August und 24. August.

CD-Aufnahmen von ausgewählten Konzert-Ereignissen bringen die “Musik im Schloss” in die heimischen vier Wände oder erfreuen als Begleiter auf langen Autofahrten. Die CD-Dokumentation der Aufführung von Mozarts Gran Partita und Richard Strauss Sonatine Nr. 1 F-Dur durch das 16-köpfige Holzläserensemble Thaous wurde von der Fachzeitschrift “rohrblatt” als eine “Sternstunde in großartiger Aufnahmetechnik” gewürdigt. Die CD “La Luminosa” mit klassischem argentinischen Tango, gespielt vom Gabriel Rivano Trio, wurde vom Magazin “stereoplay” im Juli 2007 als audiophile CD des Monats empfohlen. Jüngste Neu-Erscheinungen sind zwei CDs mit Klavierwerken von Beethoven und Brahms, interpretiert von der weltbekannten Pianistin Lilya Zilberstein, aufgenommen bei den ersten “Bad Homburger Bechstein-Konzerten im Schloss” im Oktober 2007. Unter dem Titel “Organ Gloriosa” liegt seit kurzem auch das erste umfassende Klangporträt der Großen Bürgy-Orgel der Schlosskirche vor: Ulrike Northoff spielt Werke von Muffat über Bach bis Mendelssohn. Alle CDs können im Internet unter www.musik-im-schloss.de bestellt werden.

40 Prozent Preisvorteil für Abonnenten

Für die “Musik im Schloss” gibt es 2008 zwei Abonnements. Das “Abo Rote Reihe” umfasst fünf Konzerte von Mai bis Dezember und kostet je nach Platzkategorie zwischen 160 € und 45 €. Das “Abo Orgelsommer” kostet 36 € bei freier Platzwahl und beinhaltet sieben Konzerte an vier Tagen im Juni, Juli und August. Beide Abonnements sind übertragbar und bieten gegenüber den regulären Preisen 40 Prozent Ersparnis.

Veranstaltungsort ist die barocke Schlosskirche des im Herzen der Stadt gelegenen, vom idyllischen Schlosspark umgebenen Bad Homburger Landgrafenschlosses, zugänglich über die Herrngasse. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr mit Ausnahme der Veranstaltungen des Orgelsommers, die bereits um 17.00 Uhr beginnen.

Eintrittskarten, Abonnements, CD-Aufnahmen und den vollständigen Jahresprospekt 2008 gibt es im Bad Homburger Kurhaus bei “Tourist Info + Service” in der Louisenstraße 58, 61348 Bad Homburg, Telefon 06172/178-110, und an der Tageskasse, die eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn öffnet. Karten kosten je nach Konzert und Platzkategorie zwischen 60 € und 12 €. Eintrittskarten für Veranstaltungen des Orgelsommers kosten einheitlich 15 € bei freier Platzwahl. Schüler, Studenten sowie Inhaber eines Altenpasses der Stadt Bad Homburg oder der hessischen Ehrenamts-Card erhalten ein Drittel Ermäßigung auf alle Eintrittspreise.

Neu gestaltete Internetseite www.Musik-im-Schloss.de

Bis vier Werktage vor einem Konzert können Eintrittskarten unter www.musik-im-schloss.de bestellt und mit Kreditkarte bezahlt werden. Die komplett neu gestaltete Internetseite enthält umfassende Informationen über die Konzertreihe und alle auftretenden Künstler einschließlich des vollständigen Jahresprospektes 2008 als pdf oder zur Bestellung als gedruckte Broschüre.

Ansprechpartner:

Herr Volker Northoff
Public Relations
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (69) 952977-20
Fax: +49 (69) 952977-10
Zuständigkeitsbereich: Medienkontakt

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen