Volkskrankheiten Migräne und Tinnitus

Privatpraxis für Zahnmedizin informiert über Migräne und Tinnitus

Beschwerden wie Kopfschmerzen, Verspannungen der Nacken- und Rückenmuskulatur, Zähneknirschen oder Ohrgeräusche (Tinnitus) werden nicht immer direkt mit Dentalproblemen in Verbindung gebracht. Doch hinter Volkskrankheiten wie Migräne oder Tinnitus kann auch eine cranio-mandibuläre Dysfunktion stecken, wie Prof. Dr. Philipp Kohorst weiß. In der Bremer Privatpraxis für Zahnmedizin von Prof. Dr. Philipp Kohorst berät ein Team aus Zahnmedizinern, Zahntechnikern und medizinischen Angestellten ausführlich über Ursachen und Behandlungsmethoden von Krankheiten und Beschwerden, die im ersten Moment nicht zwangsläufig den (Behandlungs-)Weg über einen Zahnarzt notwendig erscheinen lassen.

CMD als Ursache für Migräne und Tinnitus

Hinter dem Synonym CMD verbirgt sich ein Sammelbegriff für Fehlfunktionen von Gelenken und Muskeln im Kausystem. Von einer cranio-mandibulären Dysfunktion, kurz CMD, sind häufig Patienten betroffen, bei denen Migräneanfälle- oder Ohrgeräusche- (Tinnitus) auftreten. Häufig einhergehende Symptome bei CMD sind auftretende Schmerzen im Nacken-, Kopf- und Kaumuskulaturbereich, Schwindelgefühle sowie andere gesundheitliche Beeinträchtigungen. Bekannt ist mittlerweile, dass eine verspannte Muskulatur des Kiefers häufig zu Kopf- oder Rückenschmerzen beiträgt. Gerade in stressigen Situationen, ob im Alltags- oder Berufsleben, neigen Menschen dazu, mit den Zähnen zu knirschen oder den Kiefer verstärkt zu verkrampfen, sodass der Kiefer und die damit verbundenen Muskeln schmerzen bzw. beeinträchtigt werden. So empfiehlt die Privatpraxis für Zahnmedizin von Prof. Dr. Philipp Kohorst bei chronischen Kopfschmerzen, Migräne oder Tinnitus unterschiedliche medizinische Fachrichtungen bei der Behandlung ganzheitlich miteinzubeziehen. Eine Betreuung durch verschiedene Mediziner wie beispielsweise Zahnärzte, Orthopäden und Neurologen sowie Psychologen, Internisten und Physiotherapeuten führt zu einer abgesicherten Diagnose und Therapie.

Weitere Informationen über Ursachen von Krankheiten wie Migräne und Tinnitus sowie Maßnahmen bei CMD des Bremer Zahnarztes finden Interessenten auf der Webseite von Prof. Dr. Philipp Kohorst.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Privatpraxis für Zahnmedizin, Bremen, Telefon: +49 421 / 275086, https://prof-kohorst.de/

In der Privatpraxis für Zahnmedizin Prof. Dr. Kohorst in Bremen erhalten Patienten eine zahnmedizinische Rundumversorgung. Der Zahnarzt und Spezialist für Prothetik Prof. Dr. Philipp Kohorst sowie sein Kollege Dr. Alexander Groddeck, Facharzt für Oralchirurgie und Kieferorthopädie, kümmern sich um die individuellen Bedürfnisse der Patienten. Der Fokus der Betreuung liegt im Rahmen von Prophylaxe und Parodontalbehandlungen zum einen auf dem langfristigen Erhalt der Zahngesundheit, zum anderen aber auch auf dem Gebiet der ästhetischen Zahnmedizin. Im praxiseigenen Labor werden vor allem vollkeramische Restaurationen wie Veneers und festsitzender Zahnersatz auf höchstem technischen Niveau gefertigt. Zu den Spezialgebieten der Zahnarztpraxis gehört ebenfalls die CMD-Therapie.

Kontakt
Privatpraxis für Zahnmedizin Prof. Dr. Philipp Kohorst
Prof. Dr. Philipp Kohorst
Lilienthaler Heerstr. 261
28357 Bremen
+49 421/275086
+49 421/273868
info@prof-kohorst.de
https://prof-kohorst.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen