USB-Stick mit Sicherheitspaket: Ein integrierter Bodyguard schützt sensible Daten vor fremden Blicken

Er ist klein und handlich, passt an jeden Schlüsselbund und kann große Datenmengen transportieren: Mit einem USB-Stick sind alle wichtigen Daten immer dabei und jederzeit abrufbar – egal ob auf Geschäftsreise oder im Urlaub. Doch hier lauert auch die größte Gefahr: Das kleine Speichergerät kann unterwegs schnell einmal verloren gehen und schon sind die eigenen sensiblen Daten in die falschen Hände gelangt.

„Einen Stick mit integriertem Bodyguard sollte jeder verwenden. Damit sind private Daten durch ein sicheres Passwort geschützt, so dass tatsächlich nur der Besitzer selbst Zugriff darauf hat“, rät Manuela Gimbut, Geschäftsführerin der DIGITTRADE GmbH (www.digittrade.de), die sich mit der Entwicklung von sicheren Speichermedien beschäftigt. So hat der Hersteller von Computer- und Home-Entertainment-Produkten den USB Security Stick USS256 konzipiert, der ein hohes Maß an Sicherheit für den eigenen Datenschutz garantiert und alle Daten verschlüsselt ablegt. Das integrierte hardwarebasierte 256-Bit-Verschlüsselungsmodul arbeitet unabhängig von einer Software und ist gegen Cold-Boot und ähnliche Attacken geschützt. Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit, eine geschützte und eine öffentliche Partition beliebiger Größe zu erstellen.

Bevor man mit dem USB-Stick arbeiten kann, erfolgt die passwortgeschützte Zugriffsauthentifizierung. „Dabei ist zu beachten, dass auch wirklich ein sicheres Passwort verwendet wird. Naheliegende Begriffe wie der eigene Name oder das Geburtsdatum sind absolut tabu und führen den Passwortschutz ad absurdum“, weiß Manuela Gimbut. Um den Sicherheitsstandard noch zu erhöhen, verfügt der USS256 über eine Art Selbstzerstörungsmechanismus. Wenn also ein unberechtigter Zugriff erfolgt und eine voreingestellte Anzahl an Fehlversuchen bei der Passworteingabe erreicht wurde, werden die Daten auf dem Stick aus Sicherheitsgründen nicht mehr lesbar. Darüber hinaus schützt die Ummantelung mit Epoxidharz die Hardware vor Manipulationen und äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit.

Ein weiteres Sicherheitskriterium für den mobilen Speicher ist die automatische Abmeldefunktion. Der USS256 wird daher bei Inaktivität selbständig vom System getrennt werden. Die Zeitintervalle für diese Funktion sind frei wählbar, das Feature kann vom Benutzer aber auch deaktiviert werden. Auch ein Schreibschutzschalter ist für die sichere Verwendung an fremden Computern vorhanden. Der USS256 bietet, je nach Ausführung, Speicherkapazitäten zwischen 2 und 16 GB. Eine Treiber- oder Softwareinstallation ist nicht notwendig. Er besitzt zudem eine integrierte Formatierungssoftware und unterstützt neben Deutsch auch die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Tschechisch, Polnisch und Russisch. Mit diesem umfangreichen Sicherheitspaket muss man sich keine Sorgen mehr machen, sollte der Stick doch einmal verloren gehen.

Weitere Informationen unter: www.digittrade.de

Über die DIGITTRADE GmbH
Seit 2005 arbeitet die DIGITTRADE GmbH mit Sitz in Holleben/Teutschenthal an der Entwicklung und Produktion moderner elektronischer Artikel. Grundgedanke ist die Herstellung von Computer- und Home-Entertainment-Produkten, die den Anforderungen und Bedürfnissen deutscher und europäischer Kunden entsprechen. Dabei versorgt DIGITTRADE mit einfach zu bedienenden Lösungen alle Kunden und Betriebssysteme. Flexibel programmieren Mitarbeiter tagesaktuell Softwareupdates, testen und optimieren kontinuierlich das Sortiment.

Einen besonderen Teil des Angebots machen mobile verschlüsselte Speicher wie USB-Security-Sticks, RFID-Security- und High-Security-Festplatten, TV und DVB-T-Medien, sowie Designer Laptop Sleeves aus.

Enge Beziehungen verbindet DIGITTRADE mit dem Grafikkartenhersteller AXLE 3D. Gemeinsam entwickelten sie i-DSS. In Kombination mit Arctic Cooling Kühlsystemen ermöglicht dieses Programm, bei Bedarf die automatische und kontrollierte Übertaktung moderner Grafikkarten mit nVidia Grafikprozessoren um bis zu 50 Prozent. Ergänzt wird das Portfolio durch „Juzt-Reboot“ PCI-Recovery-Karten, die als reine Hardwarelösung für Datensicherung und Systemwiederherstellung sorgen, sowie auch Notebook-Taschen der Marke Hugger.

Internet: www.digittrade.de

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen