USA – IPO EINE ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHE UNTERNEHMEN?

Start UP- Unternehmen / Börsengang in den USA j

Das Thema Aktien ist in Deutschland nach wie vor eher ein Fremdköper für die meisten Personen und Privat Anleger. So ist es auch nicht verwunderlich, dass kaum Firmen den Weg an die Börse wagen. Die USA hingegen verfügen nicht zuletzt auf Grund des hohen Anteils der Aktien gedeckten Altersvorsorge ( 401K) und das damit enormen und gigantischer Anlagelage Volumen über den stärksten Kapitalmarkt der Welt vor allem wenn es um das Aktien Handelsvolumen geht.
Daher sind auch meist sehr bekannte Unternehmen aus der ganzen Welt wie auch die Allianz Versicherung, Nestle oder auch der Autohersteller Nissan in den USA gelistet am OTC Markt.
Speziell Unternehmen die sich noch in der Start-UP Phase befinden oder Mittelständische Unternehmen die keine 2 bis 3 Stellige Millionen Beträge an Gewinne verzeichnen in der Bilanz, haben kaum eine Möglichkeit an die Börse zu gehen.
Die verhält sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ( USA) komplett anderst.
Insbesondere in den Bereichen “ Start-UP oder Early Stage “ können Unternehmen in den USA auf ein deutlich differenzierteres Angebot an Kapitalzufluss zurückgreifen. Neben der verhältnismäßig großen Landschaft privaten Risikokapitals zeigt sich insbesondere das untere Börsentier OTC Market mit seinen Listings im OTCQX, OTCQB und PINK mit einem enormen Handelsvolumen von ca. 1 Milliarde an Handelsvolumen pro Tag und mit über 10 000 Unternehmen welches dort täglich gehandelt werden als die TOP Einstiegs Adresse.

Die Vorraussetzungen für Unternehmen aus Deutschland, Österreich oder Schweiz sind einfacher als man vielleicht glauben mag und weit leichter wie in Frankfurt, London oder Euronext oder in anderen Börsenplätze in Europa.
Speziell Start -UP oder so genannte Emerging Growth Unternehmen ist der Weg direkt geebnet.
In Europa generell spielt die Böse bei der Unternehmensfinanzierung kaum eine Rolle. Daher könnte sich ein Listing in den USA tatsächlich für junge bzw. kleine Unternehmen lohnen.
Ein US- IPO sollte jedoch gut durchdacht werden und benötigt ein Team von Experten. Während ein US -IPO mit entsprechender Qualifikation von über 300 Aktionären und Millionen von Umsätzen eventuell einen Zugang an die Nasdaq oder NYSE finden. Sind die Kosten enorm. Solch ein Börsengang kann schnell mal 3- 5 Millionen USD Kosten.
Die Alternative ist jedoch der so genannte small cap IPO – kleiner Börsengang am OTC Market.
Es werden keine Gewinne noch hohe Umsätze von Unternehmen erwartet um dort gelistet zu werden. Allerdings gibt es auch hier Richtlinien und Abläufe welche erfolgen müssen bevor es zu einer Zulassung durch die Börsenaufsicht SEC ( Securities and Exchange Commission) kommt.
Die Kosten eines solchen small Cap IPO ( Initial Public Offering) liegen in der Regel bei ca. 100.000 USD und einem Zeitfenster von 6-12 Monaten.

Wo liegen jedoch nun die Vorteile für ein klein Unternehmen einen small -IPO in den USA zu wagen.
Primär der Kapital Zufluss oder Kapitalbeschaffung ist enorm.. Speziell Unternehmen die Kapital für das realisieren von Projekte, Produkt Vermarktung oder einfach für das Wachstums Ihres Unternehmen benötigen, ist das Potential nahezu grenzenlos in den USA.
Allerdings gilt es ein Going Public Experten Team hiermit zu beauftragen.

Ein solchen IPO oder Going Public Service bietet die US Gesellschaft GH Capital Inc.
GH Capital selbst ist ein US- börsennotiertes Unternehmen und begleitet mit seinem IPO Advisory Service Abteilung, Firmen aus der ganzen Welt an die Börse und bietet zudem auch deutschsprachige Ansprechpartner.
Das Unternehmen selbst greift hier auf sein internes Netzwerk von IPO Experten zurück, welche sich aus US- Aktienrechts Spezial Rechtsanwälte, Hedge Fund Managern, Accountings, Auditors zusammensetzt.
GH Capital Inc ist selbst ein SEC Reporting Unternehmen und kennt exakt die Herausforderungen eines Börsengangs.
Das Unternehmen welches mehrfach bei Yahoo Finance erwähnt wurde überzeugt insbesondere durch seinen einmaligen IPO Service auch speziell nun für Unternehmen aus Europa.

GH Capital mit Sitz in Miami hat sich auf small IPOs in den USA spezialisiert und begleitet Start -Up oder klein- mittelständischen Unternehmen aus Europa sowie Asien zum eigenen Börsengang. Das Unternehmen unterstütz seine IPO Klienten auch in dem Bereich Finanzierung der IPO Kosten welche im Schnitt bei ca. 100.000 USD liegen. So liegt der Eigenkapital Bedarf meist nur bei 20-25000 USD beim Unternehmen selbst um den IPO – Prozess zu starten.

Weitere Informationen zum USA- small IPO ( Börsengang) finden Interessenten unter www.ipo-angels.com

Börsengang in den USA für Start UP Unternehmen

IWallstreetPro.com News Media -Financial Market publisher

Firmenkontakt
IWallstreetPro
Mark Heinrich
47A – 4567 Lougheed Hwy  47A
V5C 2A0 Burnaby,
 888-436-2142
Press@iwallstreetpro.com
http://www.iwallstreetpro.com

Pressekontakt
IWallstreetPro
Joe Bayton
47A – 4567 Lougheed Hwy  47A
V5C 2A0 Burnaby,
 888-436-2142
Press@iwallstreetpro.com
http://www.iwallstreetpro.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen