Urbaner Zeitgeist inspiriert junge Modedesigner: Finalisten des Tradewinds Style Award 2010 stehen fest

„Urban nature“ heißt die Leitidee zum diesjährigen Tradewinds Style Award, dem Talentwettbewerb für Nachwuchsdesigner und -designerinnen aus Mode(hoch)schulen in ganz Deutschland. Nach Sichtung der zahlreichen Konzepte und Modezeichnungen ist bereits eines klar: das Spannungsfeld Großstadt trifft thematisch bei den Jungdesignern genau ins Schwarze. Die siebenköpfige Fachjury hat die 75 besten Entwürfe aus den Kategorien „culture jam“, „ecouture“ und „beyond classic“ jetzt ausgewählt. Für die Designer geht es nun daran, ihre Kreationen für die große Finalshow am 14. Juli 2010 im Frankfurter King Kamehameha Club anzufertigen. Wer einen der begehrten Awards erhält, wird an diesem Abend live von der Jury entschieden. Neu in diesem Jahr ist der KingKa-Publikumspreis, bei dem das Publikum seinen Favoriten wählt. Eine Preview der Modelle vom ersten Fitting gibt es ab Juni unter www.tradewinds-style-award.de

Der dritte Tradewinds Style Award rückt mit der Leitidee „urban nature“ in den drei Kategorien culture jam, ecouture und beyond classic das Lebensgefühl der pulsierenden Großstadt in den Mittelpunkt. Inspiriert von verschiedenen Kulturen, deren Lebensart und Stilrichtungen, entwickeln die jungen DesignerInnen spannende Konzepte, die den Zeitgeist modisch neu interpretieren. Gemäß des vorherrschenden Konsumbewusstseins wurden bei den Einreichungen zum diesjährigen Tradewinds Style Award nicht nur Stilrichtungen und kulturelle Einflüsse miteinander kombiniert, sondern auch auf Funktionalität und Materialauswahl im Sinne der Nachhaltigkeit Wert gelegt. In der Final-Runde mit Modenschau am 14. Juli im King Kamehameha Club in Frankfurt werden die Juroren die technische Umsetzung der Konzepte und deren Tragbarkeit bewerten.

Plattform für den Nachwuchs
Das dritte Jahr in Folge zieht der Tradewinds Style Award im Juli 2010 den deutschen Modenachwuchs in die Rhein-Main Metropole. 2008 als regionaler Modedesignwettbewerb von der Finesty Getränke GmbH gestartet, hat sich der Tradewinds Style Award zu einem national anerkannten Mode-Award für junge Talente aus ganz Deutschland entwickelt. Er ist einer der wenigen Wettbewerbe, die ausschließlich Mode-SchülerInnen und -StudentInnen schon während der Ausbildung eine Präsentationsplattform für ihre Mode-Interpretationen bietet.

Doch nicht nur der Modedesignnachwuchs, sondern auch Nachwuchskräfte aus Beauty und Gestaltung erhalten mit dem Tradewinds Style Award eine Bühne, um ihr Können einem nationalen Publikum zu präsentieren. Um die Kreationen am Finalabend richtig in Szene zu setzen wird an der Frankfurter European School of Design fieberhaft an einem Bühnenbild zur Leitidee urban nature gearbeitet. Präsentiert werden die Kreationen von Nachwuchsmodels unter Choreografie des Modedesigners Marco Marcu. Und auch im dritten Jahr sorgen die Schülerinnen der Famous Face Academy, die unter anderem die Gemany’s Next Top Model Kandidatinnen der aktuellen Staffel für Drehaufnahmen vorbereiteten, für das perfekte Styling.

„Die Besonderheit des Tradewinds Style Award ist die Ausrichtung auf junge, kreative Talente, die ganz am Anfang ihrer Karriere stehen,“ so Friedbert Eder, Initiator des Nachwuchswettbewerbs und Geschäftsführer der Finesty Getränke GmbH, „schon während der Ausbildung bekommen sie so eine Plattform, ihren Ideen Raum zu geben. Wir freuen uns schon jetzt auf ein spannendes Finale 2010.“

Unterstützung erfährt diese Initiative zur Nachwuchsförderung durch zahlreiche Partner aus Gastronomie, Hotellerie und Eventtechnik. Sie tragen mit ihren Mitteln dazu bei, der Designelite von morgen eine erste Bühne für ihre Interpretation von Mode zu bereiten. Als Initiator stellt Finesty darüber hinaus Preisgelder im Gesamtwert von 5.000 Euro zur Verfügung. Neu in diesem Jahr ist der mit 300 Euro dotierte KINGKA-Publikumspreis, bei dem die Gäste des Tradewinds Style Award ihren Favoriten wählen können.

Über den Tradewinds Style Award
Der Tradewinds Style Award wurde 2008 von der Finesty Getränke GmbH zur Förderung junger Mode-Talente im Rhein Main Gebiet ins Leben gerufen und hat sich inzwischen als nationaler Mode-Nachwuchswettbewerb etabliert. Er eröffnet SchülerInnen und StudentInnen an deutschen Berufs-, Fachhochschulen und Universitäten eine Präsentationsplattform für die erste praktische Umsetzung ihrer Mode-Interpretationen. Namhafte Partner aus Gastronomie, Hotellerie, Kosmetik und Eventtechnik unterstützen jährlich diese Initiative zur Nachwuchsförderung. Der Tradewinds Style Award 2010 wird mit freundlicher Unterstützung von Blasse Projekt GmbH (King Kamehameha Club, BEYOND Frankfurt), ECG pro-SEQ-o Medienhaus und den Frankfurter Design Hotels „Bristol Hotel“ und „The Pure“ realisiert.

Über die Finesty Getränke GmbH
Die Finesty Getränke GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg, ist ein mittelständisches Familienunternehmen. Finesty ist Lizenznehmer der amerikanischen Superpremium Eisteemarke Tradewinds. Lizenzgeber ist die Tradewinds Beverages Company, Cincinnati, USA, ebenfalls ein mittelständisches familiengeführtes Unternehmen und mit ebenso großer Erfahrung bei Teebrühverfahren wie Finesty. Tradewinds wurde in Amerika zum Erfolgsprodukt. Seit 2002 stellt die Finesty GmbH in Großostheim bei Aschaffenburg Tradewinds nach der Original-Rezeptur aus 100 Prozent echtem Tee her. Das Unternehmen vertreibt Tradewinds Iced Tea sehr erfolgreich mit dem Alleinstellungsmerkmal des einzigen „echten“ Eistees auf dem deutschen Markt.

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen