Überirdisch scharfe Bilder: Toshiba startet die höchste Werbekampagne der Welt und steigt mit dem „Space Chair“ in bisher unerreichte 30 Kilometer Höhe

Weit über die üblichen Grenzen hinaus führt die neue Werbekampagne „Space Chair“ von Toshiba. 30 Kilometer über dem Erdboden nimmt der Zuschauer Platz im höchst gelegenen Fernsehsitz der Welt. Mit dieser höchsten Werbekampagne der Welt knüpft Toshiba an den Erfolg von „Timesculpture“ an, die als Filmdreh mit den meisten je verwendeten Bewegtbildkameras ins Guinessbuch der Rekorde aufgenommen wurde. Somit bestätigt Toshiba wieder einmal seinen „Leading Innovation“-Anspruch. Das japanische Unternehmen, das einen überdurchschnittlich hohen Anteil seines Umsatzes in die Forschung investiert, beweist mit dem neuen Spot auch den Mut zum Experimentieren, der am Anfang jeder Neuerung steht. In dem Werbespot, der ab 16. November 2009 europaweit sowohl im Fernsehen als auch im Internet zu sehen sein wird, zeigt Toshiba besonders innovative Geräte, die den Forschergeist des Unternehmens symbolisieren. Dazu zählen der High-End Fernseher REGZA SV, die ultramobile Notebook-Reihe Satellite T130, das Multimedia-Tool Journ.E Touch und das Smartphone TG01. Unter dem Motto „Mehr sehen – mehr erleben. Weil wir keine Grenzen kennen.“ erleben die Zuschauer die Reise eines gewöhnlichen Stuhls aus Balsaholz, der durch einen Heliumballon in außergewöhnliche Höhen getragen wird. Dabei wird er von der Toshiba IK-HR1S Kamera, einer der kleinsten HD-Videokameras, begleitet und gefilmt. Bei der von der Werbeagentur Grey London kreierten Kampagne steht erneut der Forschergeist des gesamten Unternehmens im Mittelpunkt. Da dieses Thema für das innovationsfreudige Unternehmen naturgemäß von zentraler Bedeutung ist, wird es in Kampagnen immer wieder aufgegriffen und ist durchaus auch als Inspirationsquelle für den Zuschauer gedacht.

Unter der Regie des berühmten Cinematographen Haris Zambarloukos, der kürzlich an Projekten wie The Other Man (2009) und Mamma Mia (2008) gearbeitet hat und eine Nominierung für den AFI Award 2008 als bester Kameramann erreichte, wurde der Werbefilm in Zusammenarbeit mit John Powell von JP Aerospace, einem amerikanischen unabhängigen Weltraum-Programm in der Wüste von Nevada aufgenommen. Die Kamerakonstruktion, die an einem Heliumballon befestigt wurde, fertigte Steffan Hewitt von Polecam, dem führenden Experten für Kamerakonstruktionen individuell an. Die Kameras wurden rekalibriert, um Polecams einzigartige Miniatur 170 Grad Fischaugenoptik optimal nutzen zu können. Außerdem mussten die Kameras die Hüllen fallen lassen und umgebaut werden, um so Gewicht einzusparen, damit der „Space Chair“ die erforderliche Höhe erreichen konnte.

Des Weiteren stattete das Team die Konstruktion mit einem GPS-System aus, das alle 15 Sekunden die aktuelle Höhe des „fliegenden Stuhls“ ermittelte und ihn nach seiner Rückkehr auf dem Boden lokalisierte. Der Stuhl brauchte insgesamt 1 Stunde und 23 Minuten um eine Höhe von über 30 Kilometern (30,255 km) zu erreichen und 24 Minuten um wieder zur Erde zurück zu kehren.

Auf der Toshiba Homepage kann man sich bei dem interaktiven Spiel „Desert Drive“ auf die Spuren der Filmcrew begeben und bei der Fahrt durch die Wüste von Nevada selbst ein wenig Wüstenluft schnuppern.

Weitere Informationen zur Kampagne finden Interessenten unter: www.toshiba.de/innovation

Ihr ToshibaCSGA-Team @ Harvard PR

Internet: www.harvard.de
Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen