Südpack: Convenience-Lösungen mit Sicherheit!

Südpack präsentiert neue und bewährte Produkte auf der IFFA in Frankfurt

Ochsenhausen/Frankfurt (jm).
Eine Lösung, um auch Frischfleisch-Verpackungen in Zukunft schnell, einfach und ohne Hilfsmittel zu öffnen, präsentiert die Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG auf der Internationalen Fleischmesse IFFA in Frankfurt (Halle 4, Stand E11). Als weitere Neuheit zeigt Südpack bedruckte Vlies-Verpackungen, die am Point of Sale aus der Masse herausstechen. Die Convenience-Lösungen für Mikrowellengerichte EcoSteam and EcoVent, mehrschichtige Hochbarriere-Kunststofffolien als Konservenersatz und die neue Generation coextrudierter Hochleistungs-Weichfolien runden den Messeauftritt ab.

„Die IFFA 2010 ist als internationale Leitmesse der Fleischwirtschaft enorm wichtig für uns. Daher freut es mich ganz besonders, dass wir für jede Verpackungsanforderung eine professionelle Lösung anbieten können“ sagt Johannes Remmele, Geschäftsführer der Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG.

SafePeel TT – Sicher geschlossen, einfach geöffnet
Einfach, ohne Messer oder Schere, zu öffnende Verpackungen sind bei den meisten Lebensmitteln heute Standard. Nur bei Frischfleischschalen war es bislang nicht möglich, die Forderung nach höchster Sicherheit bei der Siegelung einerseits und eine einfache Öffnung der Packungen andererseits zu kombinieren. Mit der neuen SafePeel TT für Schalen mit PP-Siegelmedium ist Südpack dieser schwierige Spagat gelungen. „Sicherheit steht im Vordergrund bei Frischfleischverpackungen. Diese zu bieten und trotzdem eine Verpackung zu schaffen, die sich einfach und ohne Hilfsmittel öffnen lässt, war unser Anspruch. Unsere Neuentwicklung SafePeel TT wird beiden Anforderungen gleichermaßen gerecht“, sagt Remmele.

Papier- und Vliesverbunde – das gewisse Extra für jede Verpackung
Mit der zweiten IFFA-Neuheit, einem bedruckten Vliesverbund, sollen die Südpack-Kunden am Point of Sale punkten. „Wir wollen unsere Kunden dabei unterstützen, sozusagen mit dem Gesicht aus der Masse herauszustechen“, so Remmele. Vliesstoffe und Papierverbunde kommen beim Verbraucher aufgrund der natürlichen Haptik schon immer gut an. Jetzt kann die Verpackung durch das Bedrucken des Vlies noch individueller gestaltet werden. „Hier bieten wir unseren Kunden einen entsprechenden Mehrwert, denn gemeinsam mit unserer hohen Druckkompetenz im Flexo- oder Tiefdruck lassen wir da keine Wünsche offen“, erklärt Remmele.

Die Weichfolien der neuesten Generation, wie zum Beispiel die Multifol-NT-Serie, die Konservenersatzlösungen „Barriere Lid“ und ecoterm SAV sowie der Wiederverschluss Multipeel runden das Südpack-Angebot auf der IFFA ab.
„Bei allen unseren Verpackungslösungen haben wir nicht nur hohe Qualität, hervorragende Verarbeitungsmöglichkeit, tolle Optik und Verbraucherfreundlichkeit im Hinterkopf, sondern auch die Nachhaltigkeit. Hier ist uns gerade mit den dünnen Weichfolien wie der Multifol GA 150 NT ein großer Wurf gelungen. Kunden aus der Fleischbranche reduzieren dadurch ihren Materialeinsatz um bis zu 25 Prozent. Das bringt nicht nur kommerzielle Vorteile, sondern dient auch der Umwelt, da weniger Energie bei der Herstellung benötigt wird und die Transportkosten- und -emissionen gesenkt werden“, erklärt Johannes Remmele.

INFO: SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG:
Die SÜDPACK-Verpackungsgruppe hat ihren Stammsitz in Ochsenhausen in Baden-Württemberg. Das Familienunternehmen, das im Jahr 1964 von Alfred Remmele gegründet wurde, verfügt mittlerweile über insgesamt 22 Vertriebsniederlassungen und Standorte. Produktionsschwerpunkte sind flexible Kunststoffverbunde, Vakkuumbeutel und Hartfolien. Bedruckt wird im Flexodruck- und Kupfertiefdruck-Verfahren. Insgesamt beschäftigt die Gruppe ca. 950 Mitarbeiter.

Weitere Informationen:
SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG, Jägerstraße 23, 88416 Ochsenhausen, Germany, Telefon +49 (0) 7352 925-01, Telefax +49 (0) 7352 925-100, E-mail: info@suedpack.com, www.suedpack.com

Pressekontakt:
SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG
Julia Mayer, Telefon +49 (0) 7352 925-137. julia.mayer@suedpack.com

Bildunterschrift:
suedpack_iffa.jpg
Vlies- und Papierkaschierungen bieten neue Perspektiven am Point of Sale. Foto: Südpack
Die Südpack-Verpackungsgruppe hat ihren Stammsitz in Ochsenhausen in Baden-Württemberg. Das mittelständische Familienunternehmen, das im Jahr 1964 von Alfred Remmele gegründet wurde, verfügt mittlerweile über insgesamt 22 Vertriebsniederlassungen und Standorte. Produktionsschwerpunkte sind flexible Kunststoffverbunde, Vakkuumbeutel und Hartfolien. Bedruckt wird im Flexodruck- und Kupfertiefdruck-Verfahren. Insgesamt beschäftigt die Gruppe ca. 950 Mitarbeiter.
Südpack Verpackungen GmbH
Julia Mayer
Jägerstraße 23
88416 Ochsenhausen
07352/925-137

www.suedpack.com

Pressekontakt:
Jensen media GmbH
Ingo Jensen
Hemmerlestraße 4
87700
Memmingen
info@jensen-media.de
08331 99188-0

Mehr Leads durch professionelle Fachpressearbeit und Storytelling

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen