SozialWeb St. Georg

Neuer Online-Service für Menschen mit und ohne Assistenzbedarf

Von A wie „Abhängigkeitserkrankung“ über D wie „Depression“ bis V wie „Verhaltensstörung“: auf der neu gestalteten Internetseite www.sozialwerk-st-georg.de sind jetzt schnell passende Unterstützungsangebote in Nordrhein-Westfalen zu finden. Das gilt auch für gesellschaftlich immer stärker wahrgenommene Beeinträchtigungen wie Autismus, AD(H)S (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit oder ohne Hyperaktivität), Borderline-Persönlichkeitsstörung, Essstörungen, Demenz und viele mehr. Über eine interaktive Landkarte und eine komfortable Suchfunktion finden Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen mit wenigen Klicks Ansprechpartner und Informationen über in Frage kommende Beratungs- oder Betreuungsangebote in 50 Einrichtungen und 25 ambulanten Anlaufstellen in NRW.

Ein „Glossar“ bietet der Bevölkerung Erklärungen zu Fachbegriffen der sozialen Arbeit des Trägers der Eingliederungs-, Kinder- und Jugendhilfe. Dialogorientierte Elemente des so genannten „Web 2.0“ unterstützen die Vernetzung der Menschen: „Social Bookmarks“, Lesezeichen für Internet-Gemeinschaften und -Dienste wie MySpace, Twitter, Facebook & Co., fördern den Dialog über soziale Themen. Jobsuchende und Menschen, die an einer freiwilligen Tätigkeit interessiert sind, finden unter „Mitarbeit“ Stellenanzeigen und Angebote in den Bereichen Zivildienst, Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Praktikum und Ehrenamt. Die Seite weist auf aktuelle Veranstaltungen hin wie „Burnout – Körper, Gefühl, Verhalten außer Rand und Band“ am 7. Januar in Arnsberg oder „Wann bin ich süchtig?“ am 10. Februar in Neheim. Geschichten von und über Menschen im Sozialwerk St. Georg runden den weitgehend barrierefreien Internetauftritt ab. „Das neue Internetangebot informiert jetzt nutzerfreundlich über unsere Arbeit unter dem Motto ‚Nicht für, sondern mit Menschen arbeiten'“, sagt Dieter Czogalla, Vorstandssprecher des Sozialwerks St. Georg (rechts im Bild).

Das Sozialwerk St. Georg mit seinen 2.200 Mitarbeitenden ist Mitglied des Caritas-Verbands und unterstützt Menschen mit Assistenzbedarf in den Bereichen „Wohnen und Leben“, „Arbeit und Beschäftigung“ sowie „Alltag und Freizeit“. Das soziale Dienstleistungsunternehmen bietet individuelle Hilfen in insgesamt rund 3.600 Betreuungsverhältnissen für Menschen überwiegend mit psychischer Erkrankung, geistiger Behinderung oder sozialen Schwierigkeiten an. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen personzentrierte Dienstleistungen – das heißt, sie begleiten und betreuen jeden einzelnen Menschen, der es wünscht, um ihm oder ihr ein möglichst selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen“, unterstreicht Dieter Czogalla.

Hintergrundinformationen zum Sozialwerk St. Georg:

http://www.sozialwerk-st-georg.de/ueber-uns/das-unternehmen/

Kontakt – Pressematerial:

Gerne vermitteln wir Ihnen persönliche Ansprechpartner in Geschäftsführungen und Einrichtungsleitungen der einzelnen Tochtergesellschaften und Geschäftsbereiche für Ihre individuellen Interview- oder Reportagewünsche. Auf Wunsch stellen wir Ihnen außerdem gerne professionelle druckfähige digitale Fotos zur Verfügung. Pressematerial finden Sie online unter
http://www.sozialwerk-st-georg.de/ueber-uns/aktuelles/pressematerial/
Dort können Sie sich zum Beispiel auch in unseren Medienverteiler für Pressemitteilungen eintragen.

Sozialwerk St. Georg e. V.
Kuster Stefan
Emscherstr. 62
45891
Gelsenkirchen
s.kuster@sozialwerk-st-georg.de
0209 7004-205
http://www.sozialwerk-st-georg.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen