Skitour vor spektakulärer Felskulisse

In der Alpenwelt Karwendel startet nicht nur der Skitourencup 2010, die einsamen Steilkare gelten auch als traumhaftes Gebiet für Hobby-Skibergsteiger.

Gute Technik und Ausdauer sind beim „Vertical Race“ gefragt, wenn am 9.Januar 2010 mehr als 100 Skitourenrennläufer durchs Dammkar in Mittenwald starten. Das Rennen ist Auftakt zum DAV Skitourencup 2010. Schon seit Generationen werden die Skitourengeher vom spektakulären Dammkar, Deutschlands – „Freeridestrecke Nummer eins“ – magisch angezogen. Das Rennen erinnert an den legendären „Dammkarwurm“: In den 50er und 60er Jahren kamen die „Skisüchtigen“ im Frühjahr nach Mittenwald. In langer Schlange stiegen sie mit geschulterten Skiern vier bis fünf Stunden auf, der „Dammkarwurm“ war geboren.

Bei diesem reinen Aufstiegsrennen gibt es zwei verschiedene Strecken: die schwere mit 1.300 Höhenmetern und die leichte mit „nur“ 900 Höhenmetern. Neben ambitionierten Skitouren-Cracks, die um den Deutschen Meistertitel antreten, können auch Hobby-Skitourengeher Wettkampferfahrung sammeln. Ziel ist die Bergstation der Karwendelbahn auf 2.244 Metern Seehöhe. Dort können die Bergsportler durch das „Riesenfernrohr“ – dem Naturinformationszentrum Bergwelt Karwendel – einen Blick in den Abgrund riskieren.

Als einer der Top-Favoriten bei den Herren geht 2010 ein ganz junger Kandidat ins Rennen: Toni Palzer aus Berchtesgaden startet mit seinen 16 Jahren in diesem Jahr erstmals in der Herrenklasse. Der Jugend-Europameister von 2009 schielt dabei gleich auf den Meistertitel. Bei den Damen wird es schwer werden, Barbara Gruber vom Team Alpenstoff zu schlagen: Die Serienmeisterin im Vertical Race hat einen schier unermüdlichen Motor, der auch schon männliche Konkurrenten zur Verzweiflung gebracht hat. Derzeit steht dem Aufstiegsrennen im Dammkar nichts im Wege, die Abfahrt ist jedoch aus Schneemangel noch gesperrt. Durch weitere Schneefälle bis zum Wochenende kann sich die Situation ändern. Schneit es aber zu viel, wird das Rennen aufgrund von Lawinengefahr abgesagt. Sicherheit geht vor.

„Rassige Abfahrten durch steile Kare locken im Winter und Frühjahr die Skibergsteiger ins Karwendel. Die langen Wege zu den einsamen, steilen Karen sind ein unverwechselbares Markenzeichen ohne Gegenstück in den Ost- oder Westalpen“, schreibt Skitouren-Pionier Rudolf Weiss, Autor zahlreicher Touren-Guides. Auch die Soierngruppe und das Estergebirge liegen in der Alpenwelt Karwendel, beides genussvolle Skitourengebiete ohne allzu langen Anstieg.

2008 wurde die Alpenwelt Karwendel zur beliebtesten Wanderregion der Deutschen gekürt. Die Urlaubsregion um Mittenwald, Krün und Wallgau liegt direkt an der frisch entsprungenen Isar und gilt als Natur-, Wander- und Radelparadies. 350 km Wander-wege, 1.000 Kilometer Radel- und Bergradel-Routen plus Isarradweg vom Ursprung bis zur Mündung, die Lage am größten zusammenhängenden Schutzgebiet der Ostalpen sprechen für sich. Neun Bergseen sind beliebte Rastplätze für Radler und Wanderer. Die Region ist auch Heimat der Biathlon-Stars Magdalena Neuner und Martina Beck. Auf rund 100 Kilometer Langlaufloipen und der heimischen Biathlon-Anlage kann man den sympathischen Stars nacheifern. Die Region ist gespickt mit kunstvollen Lüftlmalereien, und Mittenwald ist bekannt für seine Jahrhunderte alte Geigenbau-Tradition. Seit 2008 lässt man mit Deutschlands höchstem Natur-Informationszentrum, der „Bergwelt Karwendel“ international aufhorchen. Das spektakuläre Riesenfernrohr auf 2300 Metern wurde von der Alpenkonvention ausgezeichnet. Direkt an der Bergstation der Karwendelbahn taucht man in die spannende Welt des Hochgebirges ein und blickt über 1.000 Meter tief ins Isartal.
Alpenwelt Karwendel
Klaus Ronge
Dammkarstraße 3
82481 Krün
08823-33981

www.alpenwelt-karwendel.de

Pressekontakt:
peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319
Starnberg
schmoelzer@peak-pr.de
08151-773 773

Willkommen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen