Singles in Europa: Es geht nicht wirklich

Größte repräsentative Studie zu Singles und Paaren zeigt: Deutsche Singles haben fast keine Affären und sind auf der Suche nach einer festen Partnerschaft

Hamburg, 16. Januar 2008 – Heiße Liebesabenteuer, unzählige unverbindliche Bekanntschaften – so aufregend ist das Liebesleben von Singles bei weitem nicht. Nicht mal auf eine Affäre kam der deutsche Single durchschnittlich im vergangenen Jahr. Auch die anderen zwölf europäischen Nationen schneiden nicht besser ab. Das ergab die aktuelle Europäische Parship Single- und Partner-Studie 2008. Sie ist mit über 13.000 Befragten aus 13 Ländern die größte repräsentative Studie zu Singles und Paaren in Europa. Dafür sind die deutschen Singles Beziehungseuropameister: Die Erfahrungen aus 2,6 festen Partnerschaften bringen sie im Schnitt in eine zukünftige Partnerschaft ein. Und genau eine solche – und eben nicht die flüchtige Affäre – wünschen sich 52 Prozent der europäischen Singles. Dennoch ist fast die Hälfte von ihnen seit mehr als drei Jahren solo. Abhilfe versprechen sich viele der alleinstehenden Europäer heute von der Online-Partnersuche. Mit Recht: So liegt zum Beispiel die Erfolgsquote bei der Vermittlung des passenden Partners bei Parship, der führenden europäischen Online-Partneragentur für anspruchsvolle Singles, bei fast 40 Prozent.

„Die 2. Europäische Parship Single- und Partnerstudie belegt: Das Bild vom egoistischen Individualisten trifft auf Singles selten zu“, so Arndt Roller, Geschäftsführer der Parship GmbH. „Singles geht es vielmehr darum, einen Partner zu finden, der passt – und das ist in unserer heutigen modernen Gesellschaft, die Menschen zu Mobilität und Flexibilität zwingt, manchmal gar nicht so einfach!“

Europas Singles: Beziehungsmenschen, Freiheitsliebende und der Wunsch nach einer festen Partnerschaft

Nicht nur die deutschen Singles sind beziehungserfahren. Den zweiten Platz des Rankings belegen unsere österreichischen Nachbarn (im Durchschnitt 2,5 feste Partnerschaften). Platz drei teilen sich Schweden und Irland (2,4). Die französischen Singles gehen dagegen deutlich seltener ernsthafte Verbindungen ein. Mit lediglich 1,4 Partnerschaften sind die Singles der „Grande Nation“ im Vergleich zu den anderen Ländern am wenigsten partnerschaftserprobt.

Die Erfahrungen, die die deutschen Singles mit Partnerschaften gemacht haben, dürften nicht die schlechtesten gewesen sein. Nur rund ein Viertel der Alleinstehenden ist derzeit nicht aktiv auf Partnersuche. Dagegen sucht über die Hälfte der Singles engagiert nach einer festen und langfristigen Beziehung. Lediglich für alleinstehende Italiener ist Langfristigkeit kein Muss. Nur 40 Prozent von ihnen suchen nach einer Partnerschaft mit Bestand. Damit ist der Wunsch nach einer dauerhaften Beziehung in Italien unterdurchschnittlich ausgeprägt.

In Sachen Rendezvous nur ein Ungenügend für die europäischen Singles

Das Rendezvous ist die Vorstufe zu jeder Partnerschaft. Mit durchschnittlich 2,1 Verabredungen im Jahr sind die europäischen Singles allerdings nicht sehr aktiv. Geradezu lethargisch wirken vor allem die Briten. Sie bringen es lediglich auf 1,4 Dates im Jahr. Dabei spielt man im Ländervergleich bereits mit 3,5 Rendezvous in der oberen Liga mit. Datingmeister Italien macht es vor. Dicht gefolgt von den österreichischen (3 Verabredungen) und den schweizerischen Singles (2,7 Verabredungen). Deutsche und Franzosen schaffen es mit 2,3 Rendezvous auf einen respektablen vierten Platz.

„Rendezvous sind der erste Schritt in eine Partnerschaft. Singles sollten dementsprechend aktiv Gelegenheiten nutzen, sich mit potenziellen Partnern zu verabreden“, kommentiert Eric Hegmann, Parship Single-Coach und Buchautor. „Die Ergebnisse zeigen: Europäische Singles haben deutlich zu wenig Rendezvous. Online-Partneragenturen wie Parship können die Chancen der Singles, auf den oder die Richtige zu treffen, stark verbessern. Sie treffen eine individuelle Vorauswahl und ermöglichen eine passgenaue Suche – und zwar eine gute: Immerhin haben die europäischen Singles, die im Internet nach einem Partner suchen, doppelt so viele Dates wie diejenigen, die die Möglichkeit der Online-Partnersuche noch nicht nutzen. “

Online-Partnersuche erhöht die Erfolgsaussichten

Fast jeder dritte Single in Europa ist davon überzeugt, dass die Online-Partnersuche die Chancen erhöht, einen passenden Partner zu finden. In Dänemark und Schweden stimmt dieser Aussage sogar nahezu die Hälfte der Befragten zu. Mit dieser Einschätzung liegen die europäischen Singles keineswegs falsch: So liegt die Erfolgsquote von Parship derzeit bei rund 40 Prozent. Das Alter der Befragten spielt bei der Beurteilung der Online-Partnersuche übrigens keine Rolle. Vielmehr scheint das Internet die Partnersuche für alle Generationen erheblich zu erleichtern. So schätzen die 40- bis 59-Jährigen Singles in Europa ihre Erfolgsaussichten bei der Online-Partnersuche ebenso hoch ein wie die 18- bis 39-Jährigen.

Die positive Einstellung gegenüber dem Internet als viel versprechende Möglichkeit der Partnersuche spiegelt sich auch in der Nutzung von Online-Partneragenturen und Datingportalen wider. 40 Prozent der europäischen Singles haben in den letzten zwölf Monaten im Netz nach einem Partner gesucht. Am aktivsten bei der Online-Partnersuche waren die Schweden (50 Prozent), dicht gefolgt von den Schweizern (49 Prozent). Auch die Deutschen liegen deutlich über dem Durchschnitt. 47 Prozent der einheimischen Singles haben in den vergangenen zwölf Monaten das Internet für die Partnersuche genutzt.

Ausgewählte Single-Facts:

Dänemark: Die Intelligenz des zukünftigen Partners ist dänischen Singles nicht ganz so wichtig.

Frankreich: Vollblutfrauen machen französischen Männern Angst.

Österreich: Die Singles zwischen Wien und Bregenz sind extrem anspruchsvoll und haben einen ausgeprägten Unabhängigkeitsdrang

Die Niederlande: Holländische Singles sind knauserig.

Schweden: Ein Leben in einer Patchworkfamilie können sich schwedische Singles sehr gut vorstellen.

Mehr spannende Single-Facts finden Sie in unserem Media Summary. Dieser steht zum Download für Sie zur Verfügung unter: www.parship.de/docs/public/press/singlestudie.xhtml

Über die 2. Europäische Parship Single- und Partnerstudie

Für die repräsentative Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact AG mehr als 13.000 Singles und Nicht-Singles aus 13 westeuropäischen Ländern im Alter zwischen 18 und 59 Jahren befragt. An der Untersuchung haben folgende Länder teilgenommen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, die Niederlande, Norwegen, Schweden, die Schweiz, Spanien und Österreich. In all diesen Nationen ist Parship mit seinem Online-Service vertreten und hat daher ein besonderes Interesse, landesspezifische Wertvorstellungen und Einstellungen von Singles zu erforschen.

Im Fokus der Studie stehen die Themen Partnersuche, Partnerschaft, Online-Dating-Verhalten und Lebensart europäischer Singles und Paare. Dafür wurden Handlungsmuster und Einstellungen zu über 100 Aspekten ermittelt. Um die Aussagen miteinander vergleichen zu können, wurden die Befragungsergebnisse der untersuchten Länder sowie der Singles- und Nicht-Singles getrennt voneinander ausgewertet. Die unabhängige repräsentative Onlineerhebung fand im Oktober 2007 statt.

Diese Meldung, Infografiken und weitere Informationen stehen für Sie zur Verfügung unter: http://www.parship.de/docs/public/press/singlestudie.xhtml

Ihre Ansprechpartner
PR Managerin PARSHIP.de
Tanja Knott
Brandstwiete 1
20457 Hamburg
Telefon: 040-460026-221
E-Mail: tanja.knott@parship.de

PARSHIP-Pressestelle
c/o Klenk & Hoursch
Tchoko Souga
Hedderichstraße 108 / 60596 Frankfurt
Telefon: 069-719168-19
E-Mail: tchoko.souga@klenkhoursch.de

Über Parship
Parship ist die führende Online-Partneragentur für anspruchsvolle Singles in Deutschland (Parship.de) und Europa (Parship.com). Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungs- und Einkommensniveau. Allen Mitgliedern bietet Parship maßgeschneiderte Services und Informationen sowie das anonyme und sichere Umfeld für die seriöse und erfolgreiche Partnersuche. Das Parship-Prinzip des schrittweisen Zusammenfindens basiert auf einem mehr als 80 Fragen umfassenden wissenschaftlichen Verfahren. Mit seiner Hilfe werden jedem Mitglied die detaillierten Profile besonders gut zu ihm passender Mitglieder angeboten. Bei Interesse können dann gezielt E-Mails und Fotos ausgetauscht werden. Zu den rund 100 Kooperationspartnern in Deutschland zählen unter anderem die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Der Spiegel und Die Zeit. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit vierzehn Ländern an.

Quelle (openPR)

1 Kommentar zu Singles in Europa: Es geht nicht wirklich

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen