Serieneinsatz von MOST150

Neueste MOST Technologie bereit zur Implementierung

Die MOST Cooperation – die Organisation, die das führende Multimedianetzwerk für den Automobilbereich MOST (Media Oriented Systems Transport) standardisiert – gibt bekannt, dass sich die neueste Spezifikation Rev. 3.0 in der Umsetzung befindet. Diverse Fahrzeughersteller sind mit ersten Serienprojekten bereits in der Implementierungsphase der neuesten MOST Technologie. MOST150 bietet eine höhere Bandbreite von 150 MBit/s, einen isochronen Übertragungsmechanismus zur Unterstützung komplexer Videoanwendungen sowie einen eingebetteten Ethernet-Kanal für die effiziente Übertragung von IP-Paketen. Die jüngste Generation der MOST Technologie besticht durch die enorme Steigerung der Geschwindigkeit sowie bemerkenswerte Fortschritte in der Kosteneffizienz. Die neue integrierte INIC Architektur (Intelligent Network Interface Controller) gemäß der Spezifikation Rev. 3.0 erweitert die Audio/Video-Funktionalität für zukünftige Automobil-Infotainmentgeräte wie Head-Units, Rear-Seat-Entertainmentsysteme, digitale Sound-Verstärker, TV-Tuner und Videodisplays.

Zulieferer unterstützen Umsetzung von MOST150

Während erste Automobilhersteller den Einsatz des MOST150 Netzwerks in ausgewählten Fahrzeugen ab 2011 planen, konzentrieren sich die Lieferanten von Geräten, Tools und Softwarelösungen bereits auf die Optimierung ihres MOST150 Produktportfolios, um die Umsetzung in zukünftigen Fahrzeugmodellen zu erleichtern. Primäre Ziele sind dabei Kosteneffizienz, geringer Energieverbrauch und Einhaltung der MOST Compliance Anforderungen. Bereits heute werden entsprechende MOST Lösungen und Tools bereitgestellt, um eine erfolgreiche Infotainment Implementierung auf OEM- und Zuliefererebene zu ermöglichen. Dabei bilden das integrierte Signal-Routing und das verbesserte Energiemanagement wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung von MOST Systemen.

Über die MOST Cooperation

Die MOST Cooperation ist die Organisation, die die MOST Technologie standardisiert und weiterentwickelt, damit sie weiterhin stets die neuesten Anforderungen der Industrie erfüllt. 2009 umfasst die Kooperation 16 internationale Automobilhersteller und über 65 Hauptzulieferer. Die Mitgliedsunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um die MOST Technologie einzusetzen und zu ihrer Innovation beizutragen. Anfangs für die Übertragung von Infotainmentdaten in Fahrzeugen konzipiert, erweitert sich das Einsatzgebiet des Netzwerkes heute auch auf die Unterhaltungselektronik. Das Ziel der MOST Cooperation ist es, die Technologie auch für andere Industrien zu entwickeln und zu standardisieren sowie die entsprechende Infrastruktur zu schaffen. Die MOST Cooperation wurde 1998 gegründet, um die MOST Technologie als globalen Standard für Multimedianetzwerke zu standardisieren. Audi, BMW, Daimler, Harman/Becker und SMSC bilden als sogenannte Partner das Steering Committee der MOST Cooperation. Weitere Informationen stehen unter http://www.mostcooperation.com zur Verfügung.

MOST Cooperation
Mandy Ahlendorf
Bannwaldallee 48
76185 Karlsruhe
08151 55500911

http://www.mostcooperation.com

Pressekontakt:
hueggenberg gbr
Mandy Ahlendorf
Maximilianstraße 8
82319
Starnberg
presse@hueggenberg.com
08151 555009 11
http://www.hueggenberg.com/skripte/news.pl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen