Sechs Tipps für nachhaltigen Kleiderkauf

Die VERBRAUCHER INITIATIVE über öko-fairen Mode-Konsum

Sechs Tipps für nachhaltigen Kleiderkauf

Siegelklarheit

Berlin, 22. Januar 2019. Berichte über menschenunwürdige Arbeitsbedingungen und ökologische Missstände in der Textilindustrie lassen das Interesse an möglichst nachhaltig hergestellter Kleidung und alternativen Konsumformen steigen. Wie sich das Vorhaben, sozial verantwortlicher und umweltbewusster zu handeln, in die Tat umsetzen lässt, hat die VERBRAUCHER INITIATIVE am Beispiel Textilien zusammengestellt.

Tipp 1: Kaufen Sie sozial gerecht und umweltschonend hergestellte Kleidung. Sie ist an verschiedenen Siegeln zu erkennen wie GOTS (Global Organic Textile Standard), OEKO-TEX Made in Green, Naturtextil IVN zertifiziert BEST, blue-sign® product, Fair Wear Foundation oder Fairtrade Cotton. Informieren Sie sich, welche Zeichen für Textilien und andere Produktgruppen glaubwürdig und empfehlenswert sind, z. B. bei dem Verbraucherportal Siegelklarheit.de.

Tipp 2: Überlegen Sie vor dem Kauf genau, was Sie wirklich brauchen. Kaufen Sie lieber nur wenige Stücke, die dafür aber qualitativ hochwertig und nachhaltig produziert sind. Sie sind langlebiger, schonen Umwelt und Ressourcen.

Tipp 3: Beachten Sie die Pflegeanleitungen für Textilien, damit sie möglichst lange ansehnlich und in Form bleiben. Und reparieren Sie beschädigte Sachen, anstatt sie wegzuwerfen. Das lohnt sich, vor allem bei Lieblingsteilen.

Tipp 4: Kaufen Sie Second-Hand-Kleidung. Das ist umweltfreundlich, spart Energie, Wasser und andere Rohstoffe. Und Sie haben die Chance, in Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkten ausgefallene Stücke zu finden, die Sie sonst vergeblich suchen. Hinzu kommt, dass sie ist oftmals wesentlich kostengünstiger sind als der Neukauf.

Tipp 5: Tauschen Sie Kleidung. Auf Tauschpartys, -börsen oder -märkten können Sie nicht mehr getragene Stücke gegen andere gebrauchte Sachen eintauschen, ohne dass Geld fließt.

Tipp 6: Leihen Sie das Kleid oder den Anzug für einen besonderen Anlass. Das ist kostengünstiger, als es zu kaufen. Und das gute Stück hängt nicht den Rest des Jahres ungenutzt im Schrank herum.

Die Umwelt zu entlasten und Menschen in ärmeren Ländern zu unterstützen ist leichter als man denkt. Hier gibt es in jeder Jahreszeit zahlreiche Ansatzpunkte. Eine ganze Reihe davon stellt die VERBRAUCHER INITIATIVE in ihrer neuen Broschüre “Nachhaltiger durch das Jahr” näher vor. Das 16-seitige Heft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen