Scott Big Mountain Fieberbrunn, der zweite Wettkampf der Frauen bei der Freeride World Tour

Gewinnerinnen FWT:
Snowboard: Aline Bock GER
Ski: Ane Enderud NOR
Fieberbrunn, Österreich – 13. Februar 2010 – Da die weiblichen Rider der Freeride World Tour nicht am Swatch Nissan Russian Adventure teilnahmen, fand ihr zweiter Wettkampf im Rahmen der FWT heute in Fieberbrunn, Österreich, statt. Für die Männer war es ein Freeride World Qualifier, aber für die weiblichen Rider zählte er als FWT Event. Freeride Weltmeisterin Ane Enderud (NOR) kehrte in den Wettkampf zurück, nachdem sie den ersten FWT Wettkampf in Chamonix-Mont-Blanc auf Grund von Rückenproblemen absagen musste. Erneut zeigte sie ihre überragenden Fähigkeiten und gewann den Ski Wettkampf der Frauen. Die Deutsche Aline Bock holte sich mit einem sehr soliden Lauf den Sieg im Snowboard Wettkampf und steht damit jetzt an der Spitze des Freeride World Ranking.

Frauen Ski
1- Ane Enderud NOR
2- Janette Hargin SWE
3- Lorraine Huber AUT

Frauen Snowboard
1- Aline Bock GER
2- Liz Kristoferitsch AUT
3- Vivian Aasen NOR

FWT Ranking nach zwei absolvierten Wettkämpfen finden Sie unter folgenden link:
http://www.freerideworldtour.com/en/rankings/index.php?section=fwt&profil=menSki

Als herzlichen Willkommensgruß an den Austragungsort in Tirol kann man den Erfolg des Scott Big Mountain Fieberbrunn ansehen, der weltklasse Ski- und Snowboardleistungen auf dem nordöstlichen Hang „Wildseeloder“ zeigte. Ein abwechslungsreicher Hang mit einer sehr steilen und technischen Seite und einer anderen Seite, die viel Platz für schnelle und verspielte Läufe bot.

Frauen
Mit den Top Riderinnen Ane Enderud (NOR) und Elyse Saugstad (USA) wieder dabei, verlief der Wettkampf unter den 14 Skiläuferinnen aufregend; sie kämpften hart um das Gesamtpreisgeld von USD 12.000 (8.000 EUR) bei den Frauen. Enderud machte alles richtig und gewann entscheidende Punkte im Freeride World Ranking, da sie beim Nissan Freeride in Chamonix-Mont-Blanc nicht angetreten war. Die deutsche Snowboarderin Aline Bock baute ihre Führung in der World Tour mit dem heutigen Sieg und einem dritten Platz im ersten Wettkampf in Chamonix-Mont-Blanc aus.

Freeride World Qualifier für die Männer
Mehrere Freeride World Tour Rider traten beim Fieberbrunn World Qualifier an, um wichtige Punkte im Ranking zu erringen. Sie standen dabei in hartem Wettbewerb zu vielen aufstrebenden Talenten. Der österreichische FWT Rider Max Zipser gewann im Snowboard der Männer mit dem technisch anspruchsvollsten Lauf des Tages. Er fuhr den Hang sehr schnell ab, wobei ihn Abschnitte von mehr als 50 Grad Gefälle nicht bremsen konnten. FWT Rider Matthias Haunholder, ebenfalls Österreicher, gewann im Ski, wobei er sich den Platz mit dem Newcomer Samuel Anthamatten, Schweiz, teilte.

Zitate der Richter
Martin Winkler (AUS), Hauptrichter Ski, kommentiert die Gewinnerspur
Zu Ane Enderuds (NOR) Gewinnerspur:
„Ane zeigte den vollständigsten Lauf bei den Skiläuferinnen. Sie lief wirklich flüssig, sogar auf dem technischen Teil des Hangs, und konnte diesen Stil bis nach unten beibehalten. Sie zeigte dabei mehrere Luftsprünge, einschließlich eines großen Sprungs in die Hauptrinne, ohne einen Moment zu zögern.“

Cyril Neri (SUI) Hauptrichter Snowboard
Zu Aline Bocks (GER) Gewinnerspur:
„Alines Spur war eher einfach, aber sehr schnell und solide, mit zwei Sprüngen. Ihr unterlief kein Fehler!“

Zu Wild Card Teilnehmerin Liz Kristoferitsch (AUT), Zweite:
„Sie war die Überraschung des Tages, weil sie den technischsten und schwierigsten Teil des Hanges wählte. Er war wirklich steil und sie fuhr ihn sehr sauber ab.“

Zitate – FWT Riderinnen beim Scott Big Mountain Fieberbrunn
Ane Enderud (NOR) – Gewinnerin Ski:
„Ich fühle mich heute superglücklich. Ich hatte große Probleme mit dem Rücken und habe mir die ganze Woche Sorgen gemacht, ob ich starten könnte und ob alles gut laufen würde. Jetzt bin ich zurück, kann mit meinen Freunden laufen und sogar gewinnen. Es ist ein tolles Gefühl.“

Janette Hargin (SWE) – Zweite im Ski:
„Ich habe so viele schöne Erinnerungen an meinen Sieg hier im letzten Jahr. Das hat meinem Selbstbewusstsein beim Start sehr gut getan. Heute ist alles so gelaufen, wie ich es geplant hatte. Die Bedingungen waren perfekt und ich habe den Tag wirklich genossen. Ich war auch froh, dass die Frauen hier in Fieberbrunn zuerst gestartet sind. Dadurch konnten wir unsere Spur frei wählen und mussten nicht die nehmen, die übrig bleibt. Ich bin ganz zufrieden mit meinem zweiten Platz heute. Ane war nicht zu schlagen.“

Aline Bock (GER) – Gewinnerin Snowboard:
„Startnummer 2 zu sein war heute ein Vorteil. Die Schneebedingungen waren perfekt für mich. Es war auch gut, dass ich nicht so viel Zeit hatte, vor dem Start nervös zu werden. Zuerst war ich nicht zufrieden mit meiner Startnummer, aber es lief dann richtig gut. Die Teilnahme am Scott Big Mountain und der Lauf hier haben mir viel Spaß gemacht.“

Scott Big Mountain Fieberbrunn Offizielle Webseite: http://www.bigmountain-fieberbrunn.at/

Nächster Tourstop: Nissan Tram Face – Squaw Valley USA
Der nächste FWT Stop sowohl für Männer als auch für Frauen wird Squaw Valley USA sein, auf dem berüchtigten Tram Face, am 27. Februar. Nach zwei bereits absolvierten Wettkämpfen steigt die Spannung, da die Teilnehmer nach dem Weltmeistertitel greifen.

FWT Ranking nach zwei absolvierten Wettkämpfen finden Sie unter folgenden link:
http://www.freerideworldtour.com/en/rankings/index.php?section=fwt&profil=menSki

Die vier Etappen der Freeride World Tour 2010:

  1. NISSAN RUSSIAN ADVENTURE BY SWATCH – SOCHI, RUSSLAND 4. Februar 2010

  2. NISSAN FREERIDE OF CHAMONIX-MONT-BLANC, FRANREICH 31. Januar 2010

  3. NISSAN TRAM FACE – SQUAW VALLEY USA, UNITED STATES, 27. Februar 2010

  4. NISSAN XTREME BY SWATCH – VERBIER, SCHWEIZ, 20. März 2010

Lizenzfreie Fotos im HD Format finden Sie unter: http://media.freerideworldtour.com/home.asp
Bitte das Copyright 1 freerideworldtour.com / Fotografen + Name des Athleten neben jedem verwendeten Foto erwähnen. Die Fotos sind lizenzfrei und stehen zur exklusiven Verwendung den Medien zur Verfügung. Danke

Informationen für Medien & TV Distributoren

FWT Presseinformationen: http://www.freerideworldtour.com/en/media/press-kit/press-kit_0-28

Medien Akkreditierung: Planen Sie die Events und senden Sie uns Ihre Anfrage: http://www.freerideworldtour.com/en/media/contacts_0-487

Media Library: http://media.freerideworldtour.com/home.asp

Die Freeride World Tour Media Library verschafft Ihnen einen schnellen Zugang zu Videos und Photos.
Kreieren Sie Ihr eigenes Passwort, suchen Sie nach den Medien und downloaden Sie die gewünschten Formate.

FWT TV-Produktionen ohne Copyright/Lizenzen
Pro Event wird ein 26-minütiger Film erstellt (erhältlich 7 Tage nach dem Event). 3 Minuten im News-Format sowie ein Rohschnitt (Eventtag) und Interviews während der Saison stehen zur Verfügung unter:
http://media.freerideworldtour.com/home.asp

Freeride World Tour Medienkontakte:
Pressekontakt Deutschland und Österreich
Lucy Turpin Communications
Brigitte Wenske & Michaela McConnell
+49 89 41 77 61 0
fwt@lucyturpin.com

International Media:
Josefine As
+33 679 04 23 46
media@freerideworldtour.com
TV Distribution:

Quattro Media
Susanne Lenz
media@4msports.com

+49 (0) 8093 – 572 21 (direct)
+49 (0) 177 – 736 36 72 (mobile)

Über Freeride World Tour
Die Freeride World Tour (FWT) wurde 2008 gegründet und fand die Begeisterung der Weltelite von Freeridern, Skiläufern und Snowboardern. Die Teams touren um die Welt, um auf den extremsten Hängen den Weltmeistertitel zu erkämpfen. Dank der guten Organisation der FWT und der exklusiven Auswahl der Orte hat sich die Freeride World Tour die volle Anerkennung der weltweit besten Athleten, der weltweit bekanntesten Skiorte, die die Events beherbergen, sowie der Medien erworben. Besondere Sorgfalt wird auf Sicherheitsfragen, die Wettbewerbsform und die Bewertung gelegt. Unabhängige Qualifizierungswettbewerbe, so genannte „Freeride World Qualifier“ stehen ebenfalls auf dem Programm. www.freerideworldtour.com

Über Nissan:
Das Nissan Sports Adventure (NSA)- Programm wurde vor drei Jahren mit dem Ziel gegründet Adventure Sports und einen aktiven Outdoor-Lebensstil zu fördern und zu unterstützen. Das Programm 2010 umfasst die Freeride World Tour, die Freeride World Qualifier-Events, das Nissan Outdoor Games Festival sowie das europäische Team der NSA-Athleten. Die Events, wie auch die Nissan Athleten zeigen Leidenschaft und Engagement, entsprechend dem Ethos der Nissan Sports Adventure. Die Sportler, wie auch Nissan, nehmen die stetigen Herausforderungen an und geben Inspiration für eine neue Generation von Fans. Weitere Informationen unter: www.nissan-sportsadventure.com

Über SWATCH
Swatch, 1983 von Nicolas G. Hayek gegründet und heute unter der Präsidentschaft von Arlette-Elsa Emch, ist eine führende Schweizer Uhren- und Schmuckmarke und eines der trendigsten Labels dieser Welt. Swatch ist Mitglied der internationalen Swatch Group in Biel/Bienne, Schweiz. Die Marke ist Lifestyle- und Trendsportarten durch eine jahrelange Geschichte verbunden, von ihrer Rolle als offizieller Zeitnehmer an Veranstaltungen über den Aufbau des Swatch Pro Teams bis zu Produktinnovationen wie dem revolutionären Swatch Snowpass System, einer eingebauten Zugangs-Funktion für den Einsatz als Skilift-Pass in über 600 Winterdestinationen der Welt. Weitere Informationen unter: www.swatch.com

Über SCOTT:
SCOTT SPORTS SA, mit dem Hauptsitz in Givisiez, Schweiz, zählt zu den führenden Herstellern von Premium Bikes und Accessoires sowie Winter- und Motorsportprodukten. Firmengründer Ed SCOTTs Vision von technischen Innovationen ist auch heute die Grundlage der Firmen-Philosophie: Innovation, Technologie, Design. Mit der langfristig eingegangenen Partnerschaft mit der Freeride World Tour unterstreicht SCOTT die Verbundenheit zum Freeride-Sport. Dieses Engagement passt perfekt zu dem Image und der Markenpositionierung. SCOTT ist der offizielle Tour Ausrüster für Skis, Stöcke, Brillen, Protektoren, Helme und Bekleidung. Mehr Informationen unter: www.SCOTT-sports.com

Die Freeride World Tour wurde 2008 gegründet und fand sofort die Akzeptanz der Weltelite der Freerider, Skiläufer und Snowboarder. Die Teams touren um die Welt, um auf den härtesten Hängen um den Weltmeistertitel zu kämpfen. Dank der guten Organisation der FWT und der exklusiven Auswahl der Orte hat sich die Freeride World Tour die volle Anerkennung der weltweit besten Athleten, der weltweit bekanntesten Skiorte, die die Events beherbergen, sowie der Medien erworben. Besondere Sorgfalt wird auf Sicherheitsfragen, die Wettbewerbsform und die Bewertung gelegt. Unabhängige Qualifizierungswettbewerbe, sogenannte „Freeride World Qualifier“ stehen ebenfalls auf dem Programm. Diese ermöglichen es einer großen Anzahl von Ridern, es in das Nissan Freeride World Ranking zu schaffen, dem weltweit einzigartigen Ranking für Freeriding, um sich für die Freeride World Tour zu qualifizieren.
Freerideworldtour
Josefine As
Voisinand 9
1095 Lutry
+33 679042346

www.freerideworldtour.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications
Brigitte Wenske
Prinzregentenstraße 79
81675
München
fwt@lucyturpin.com
089 417761-42
http://www.lucyturpin.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen