Rentengarantie – Wie sicher ist die Rente wirklich?

Experte rät, weiter selbst Altersvorsorge zu betreiben

Niemals mehr würden, so das Versprechen, in Zukunft die Renten sinken – egal, wie schlecht es der Wirtschaft geht. Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes erfreut die große Koalition Deutschlands Ruheständler mit einer umfassenden Rentengarantie. Was ist von dieser Zusage zu halten? „Leider überhaupt nichts“, sagt Stephan Schäff, Rentenexperte und Autor des Praxisratgebers „Altersvorsorge“ aus dem Vahlen Verlag. Der Grund, warum Rentner trotzdem immer weniger in der Tasche hätten, seien steigende Steuern, Abgaben und Preise, so Schäff. Dagegen helfe auch keine stabile Rente. Was also tun?

„Wenn irgend möglich, sollte jeder einen Teil seines Geldes fürs Alter auf die Seite legen. Ob dies in Form einer privaten Rentenversicherung, einer Immobilie oder eines Aktienpaketes geschieht, hängt stark vom Einzelfall ab und sollte genaustens überlegt sein“, rät Rentenexperte Schäff. Keinesfalls aber sollte man das Thema private Altersvorsorge völlig ausklammern und sich ausschließlich auf staatliche Unterstützung verlassen.

Denn fraglich ist, welchen Bestand die Rentengarantie der Koalition überhaupt haben wird. „Keine zukünftige Regierung wird sich daran gebunden sehen, wenn die Wirtschaft anhaltend lahmt, immer mehr Familien von sinkenden Löhnen und Arbeitslosigkeit betroffen sind, immer weniger Geld in die Steuer- und Sozialkassen fließt“, ist Stephan Schäff überzeugt. „Ein Aussetzen der Rentengarantie wird dann zur Wahrung des sozialen Friedens unumgänglich sein.“

Unerfreulich dürfte auch die psychologische Wirkung der jüngsten Rentengarantie ausfallen. „Es hat Jahre gebraucht, um die unhaltbaren Rentenversprechen vergangener Politikergenerationen aus den Köpfen der Menschen zu treiben, ihnen klar zu machen, dass gesellschaftliche und demografische Veränderungen am ,Generationenvertrag‘ nicht spurlos vorüber gehen werden“, so der Rentenexperte. „Wie sollen sich nun die 12 Millionen Menschen fühlen, die zum Ausgleich sinkender Renten Riesterverträge abgeschlossen haben und jetzt gesagt bekommen, dass die Renten doch irgendwie sicher sind? Wem werden sie künftig noch vertrauen?“

Mit seinem Buch „Altersvorsorge“ liefert Stephan Schäff Angestellten, Beamten und Selbstständigen in verständlichen Worten das nötige Rüstzeug, die Aussagen von Politikern und Interessenvertretern richtig einzuschätzen, informierte Entscheidungen zu treffen und die zahlreichen, teilweise sehr komplexen Wege zu einer sicheren Altersvorsorge zu verstehen. Die beiligende CD-ROM unterstützt den Leser bei der Planung seiner Altersvorsorge.

Stephan Schäff, Altersvorsorge, Vahlen Verlag 2009, ISBN 978-3-8006-3619-8, Euro 24,80

Ansprechpartner:

Herr Mathias Bruchmann
Telefon: +49 (89) 38189-266
Fax: +49 (89) 38189-480
Zuständigkeitsbereich: Leitung Presse und Lizenzen
Jetzt eine Nachricht senden

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen