Räkeln, nippen, Segel hissen: Ein Jet-Set Tag für jedermann am Starnberger See

Auf einer 10 Meter langen luxuriösen Hochsee-Yacht zu einsamen Buchten: Arrangement lädt Urlauber in die Suite, zum Segel-Crashkurs und zum Segeltörn

Auf dem Sonnendeck einer 10-Meter-Yacht räkeln, Schampus schlürfen und sich von der warmen Brise streicheln lassen – nein, dieser Luxus-Segler ankert nicht vor Nizza, St. Tropez oder Monaco, sondern auf dem Starnberger See. Und an Deck winken nicht etwa Flavio, Brangelina und Konsorten, sondern einfach Genießer wie du und ich. Auch absolute Segel-Novizen können vom 30. Juli bis 7. August und vom 20. bis 28. August ein außergewöhnliches Arrangement mit sieben Übernachtungen in der Suite inklusive Frühstück buchen und sich ein bisschen wie ein VIP fühlen. Denn nach einem eintägigen Crash-Kurs in Segelkunde gehen die Urlauber an Bord einer hochseetauglichen Super-Yacht. Wer mag, setzt das Gelernte um und geht dem Skipper zur Hand. Wer lieber Paparazzi verwirren möchte, aalt sich den ganzen Tag an Deck in der Sonne und dankt den nahen Alpen für die herrliche Kulisse und die karibische Brise, die von den Bergen über den See weht. Buchbar ist die Sommerwoche mit Segeltörn für 1478 Euro pro Person.

Das Arrangement ist in Deutschland nahezu einmalig, da auf den hiesigen Binnengewässern nur wenige Hochsee-Yachten unterwegs sind. Erkennbar sind sie nicht nur an der Größe, sondern auch an der üppigen Ausstattung: Kajüten im Schiffsbauch und großzügige Liegeflächen an Deck. Normalerweise sind solche Yachten auf den Weltmeeren unterwegs, besonders komfortabel gleiten die Urlauber aber auf dem Starnberger See dahin. Denn schließlich ist der Wellengang hier deutlich niedriger, so dass man an Bord im Gleichgewicht bleibt und in Ruhe ausspannen kann.

Wer beim Sonnen ein bisschen Abwechslung sucht, braucht seinen Blick bloß über das Ufer schweifen zu lassen. Denn vom nördlichen Starnberg bis hin zum südlichen Seeshaupt zeigt die Region rund um Deutschlands fünftgrößten See ihre unterschiedlichen Facetten: Mondäne Villen und prunkvolle Schlösser wechseln mit geschützten Paradiesen, in denen sich die Natur besonders üppig zeigt. Ein ganz besonderes Kleinod passiert auf Wunsch auch der Luxus-Segler: Die verwunschene Roseninsel, auf der sich schon König Ludwig II. und Kaiserin Sisi heimlich trafen.

Quelle lifePR

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen