Preisregen und Neuzugänge: OnRobot blickt auf eine erfolgreiche Hannover Messe zurück

Preisregen und Neuzugänge: OnRobot blickt auf eine erfolgreiche Hannover Messe zurück

Hannover/Odense, 15. April 2019 – Vier weitere kompatible Robotermarken, zwei Auszeichnungen und ein neuer General Manager: Bei OnRobot war auf der Hannover Messe einiges los. Der dänische Hersteller präsentierte seine kollaborativen End-of-Arm-Tools erstmals in Applikationen mit Robotern der Hersteller Doosan, Nachi, Techman und Yaskawa. Im Rampenlicht stand der innovative Gecko Gripper, der im Laufe der Messe den renommierten Robotics Award erhielt und zeitgleich in New York mit dem silbernen Edison Award ausgezeichnet wurde. Für OnRobots neuen General Manager für DACH & Benelux, Björn Milsch, waren die Tage in Hannover somit ein rundum gelungenes Debüt.

“Die Hannover Messe war für OnRobot ein voller Erfolg”, resümiert Enrico Krog Iversen, CEO von OnRobot, mit Blick auf fünf ereignisreiche Messetage. In Hannover hatte der dänische Hersteller die ganze Bandbreite seines Produktportfolios präsentiert. Zum ersten Mal waren die innovativen End-of-Arm-Tools dabei auch auf Roboterarmen der Hersteller Doosan, Nachi, Techman und Yaskawa zu sehen. Damit hat OnRobot die Kompatibilität seiner Endeffektoren und Sensoren beträchtlich erweitert, die Anwender bereits heute in Kombination mit Robotern von Universal Robots, Kawasaki, Fanuc und KUKA nutzen können.

Zwei Preise für Gecko Gripper

Von den zehn Produkten, die am OnRobot-Stand zu sehen waren, erfuhr der Gecko Gripper die wohl größte Aufmerksamkeit: Der in seiner Hafttechnik vom Tierreich inspirierte Greifer sicherte sich den ersten Platz beim messeeigenen Robotics Award, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Mit dem Preis zeichnet die Hannover Messe besonders innovative Robotiklösungen aus. Die neuartige Greiftechnologie, die OnRobot erstmals für den industriellen Einsatz verfügbar macht, hat die Jury überzeugt: Die Oberflächen des Greifers sind mit Millionen kleiner Härchen versehen. Auf ein Objekt gedrückt, erzeugen sie starke Van-der-Waals-Kräfte und damit eine Adhäsionshaftung, die sich der Greifer zunutze macht. So hält er Objekte ohne zusätzliche Energiezufuhr und lässt sich durch sachtes Kippen wieder lösen. Im Gegensatz zu den meisten Vakuum-Greifern kann der Gecko Gripper auch flache Objekte mit löchriger oder poröser Oberfläche problemlos handhaben und hinterlässt dabei keine Rückstände. Zudem erfolgt der Greifvorgang nahezu verzögerungsfrei, sodass der Einsatz dieser energieeffizienten Lösung Durchsatzsteigerungen verspricht. Sie kommt darüber hinaus ohne störungsanfällige Druckluft- und Schlauchsysteme aus, was die Instandhaltungskosten senkt.

Parallel zur Hannover Messe gewann der Gecko Gripper außerdem den silbernen Edison Award, der am 5. April in New York City verliehen wurde. Die nach dem berühmten Erfinder benannte Auszeichnung wird jährlich in 16 verschiedenen Kategorien vergeben und honoriert mitunter herausragende technologische Innovationen. Die beiden Awards machten ihn persönlich sehr stolz, so Enrico Krog Iversen: “Die beiden Preise sind eine große Wertschätzung für die viele Arbeit, die wir in die Entwicklung unseres Gecko Grippers gesteckt haben. Ich bedanke mich im Namen unseres gesamten Teams für diese Anerkennung.”

Neuer General Manager vorgestellt

Auf der Preisverleihung in Hannover wurde Krog Iversen von Björn Milsch begleitet, der OnRobot seit Anfang April als General Manager DACH und Benelux verstärkt. “Einen besseren Einstieg in den neuen Job hätte ich mir kaum wünschen können”, kommentiert Milsch den Award-Erfolg. Der studierte Wirtschaftswissenschaftler verfügt über langjährige Vertriebserfahrung im Technologie- und Automatisierungsumfeld. Zuletzt verantwortete er den EMEA-Vertrieb für den auf industrielle Bildverarbeitung spezialisierten dänischen Kamerahersteller JAI A/S. Nun wird Milsch die Präsenz von OnRobot in der DACH-Region verstärken und die dortige Geschäftsentwicklung verantworten. “Gerade für einen starken Wirtschaftsraum wie diesen birgt intelligentes End-of-Arm-Tooling viel Potenzial”, so Milsch. “Durch den Einsatz kollaborativer Applikationen können Unternehmen viel flexibler produzieren und sich so besser auf die Markterfordernisse einstellen. Mein Ziel ist, dieses Konzept hier stärker zu etablieren – und so die Vorteile der Automatisierung für Unternehmen jeder Größe zu erschließen.”

Weiter auf Wachstumskurs

Auch mit Blick auf die Produktebene bleibt OnRobot auf Wachstumskurs: “Innerhalb des nächsten Jahres möchten wir unser Portfolio auf 40 bis 50 Produkte erweitern”, erklärt Krog Iversen. Vor diesem Hintergrund sind auch weitere Unternehmens-Akquisitionen vorgesehen. Erst im vergangenen Jahr hatte Krog Iversen die Unternehmen On Robot, Perception Robotics und OptoForce in der Neugründung OnRobot vereint. Kurz darauf kam noch das dänische Robotik-Startup Purple Robotics hinzu. Damit möchte der CEO ein Novum am Robotik-Markt schaffen: “Unser Ziel ist, OnRobot zum zentralen One-Stop-Shop für alle Belange der der kollaborativen Automatisierung auszubauen.” Die Hannover Messe hat gezeigt, wie schnell OnRobot auf diesem Weg voranschreitet.

Bildmaterial können Sie hier herunterladen: https://we.tl/t-SfswITSWs7

OnRobot hat seinen Sitz in Odense, Dänemark, und stellt Hard- und Software-Technologien für Lösungen her, die bei kollaborativen Robotern, den Cobots, verwendet werden. OnRobot entwickelt Greifer, Sensoren und sonstige Cobot-Ausrüstung, die den Einsatz der Technologie in verschiedenen Anwendungsbereichen wie Verpackung, Qualitätskontrolle, Materialbeförderung, Maschinenwartung, Montage und Schweißen ermöglicht. Neben seiner Zentrale in Dänemark verfügt OnRobot nunmehr auch über Vertriebsstätten in Deutschland, China, USA, Spanien, Malaysia und Ungarn und beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite www.onrobot.com/de

Firmenkontakt
OnRobot A/S
Nora Bereczki
Aradi utca 16
H-1043 Budapest
+36 (0)70 327 8594
nora.bereczki@onrobot.com
https://onrobot.com/de

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Johannes Lossack
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89-41 95 99 -92 / -29 /
onrobot@maisberger.com
https://www.maisberger.de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen