PayPal unterstützt betterplace.org bei Hilfe für Erdbebenopfer

– Weltweiter Zahlungsdienst ermöglicht schnelle und sichere Spende
– 100 Prozent der Spenden werden weitergeleitet

Die Hilfe für die Erdbebenopfer auf Haiti läuft an. Schon kurze Zeit nach der verheerenden Katastrophe in einem der ärmsten Länder der Welt fanden sich auf der Spendenplattform betterplace.org Freiwillige und Hilfsorganisationen zusammen. In mehreren Projekten organisieren sie gemeinsam Hilfe für Haiti. Dabei sind sie auf die finanzielle Unterstützung von Spendern angewiesen. „Die bisherige Spendenbereitschaft ist groß, innerhalb kurzer Zeit wurden viele neue Hilfsprojekte initiiert. Aber noch fehlen einige Euro zur ihrer vollständigen Finanzierung“, so Till Behnke, Gründer und Geschäftsführer von betterplace.org. Damit noch benötigte Gelder schneller zusammenkommen und weitere Hilfslieferungen starten können, unterstützt das Online-Bezahlsystem PayPal die Charity-Plattform. Mit einer eigens für gemeinnützige Zwecke entwickelten Lösung transferieren Spender in Sekundenschnelle Gelder auf die Konten der Hilfsorganisationen. Ist die Finanzierung für ein Projekt gesichert, startet die Hilfe für das Katastrophengebiet unverzüglich. PayPal verzichtet im Rahmen des Engagements bei betterplace.org auf alle Transaktionsgebühren und unterstützt die Hilfsaktion für Haiti darüber hinaus mit Online-Bannern auf dem eigenen Internetauftritt (https://www.paypal-deutschland.de/privatkunden/). „Wir unterstützen betterplace.org schon lange und sind vom Konzept überzeugt. Online zu spenden bedeutet, dass Hilfe schneller ankommen kann. Und das ist jetzt besonders wichtig“, begründet Gregor Bieler, Geschäftsführer PayPal für Deutschland, das Engagement des Unternehmens.
PayPal wurde 1998 gegründet und ist ein Tochterunternehmen von eBay, dem weltweiten Online-Marktplatz. PayPal ermöglicht es Privatpersonen und Unternehmen, Online-Zahlungen sicher, schnell und einfach auszuführen und zu empfangen. PayPal baut auf der existierenden Finanzinfrastruktur für Bankkonten und Kreditkarten auf und verwendet ein weltweit führendes, selbst entwickeltes System zur Missbrauchsvorbeugung. So entsteht eine sichere, globale Payment-Lösung, die Transaktionen in Echtzeit verarbeitet. PayPal zählt bereits rund 200 Millionen Kundenkonten und steht Nutzern in 190 Märkten weltweit zur Verfügung. PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie S.C.A. wird von der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) in Luxemburg als Bank reguliert.

Weitere Informationen über das Unternehmen sowie druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie auf dem Presseportal von PayPal unter http://www.paypal-deutschland.de/presse. Hier können Sie auch den RSS-News-Feed von PayPal abonnieren und Sie erhalten alle Neuigkeiten rund um das Unternehmen bequem in Ihrem Feedreader.

PayPal Deutschland GmbH
Alexander Lengen
Marktplatz 1
14532 Europarc Dreilinden
030-8019 5528

http://www.paypal-deutschland.de/presse

Pressekontakt:
achtung! GmbH
Alexandra Neelsen
Straßenbahnring 3
20251
Hamburg
paypal@achtung-kommunikation.de
040 – 450 210 500
http://www.paypal-deutschland.de/presse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen