NRW Wirtschaftsminister Pinkwart zum Informationsbesuch bei Blumenbecker

Digitalisierung in der Industrie

NRW Wirtschaftsminister Pinkwart zum Informationsbesuch bei Blumenbecker

Minister Pinkwart bei Blumenbecker zu Gast – Thema Digitalisierung in der Industrie

Beckum, 24.08.2018 – Das Thema Digitalisierung stand am Freitag, den 24. August, im Mittelpunkt des Besuchs von Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, bei der Blumenbecker Gruppe in Beckum. Im Rahmen der zweistündigen Visite stellte Dr. Wolfgang Fink, Geschäftsführer der Blumenbecker Gruppe, Minister Pinkwart am Beispiel von drei Projekten die Digitalisierungsstrategie des Unternehmen vor. In einem Podiumsgespräch vor rund 60 geladenen Gästen aus der Beckumer Politik und Wirtschaft tauschte sich der Minister mit Dr. Fink und den Projektleitern über den Stand der Digitalisierung beim Industriedienstleister Blumenbecker aus. Die Herausforderungen und Aufgaben, die Politik und Wirtschaft bei der digitalen Transformation in NRW angehen und lösen müssen, wurden ebenfalls diskutiert.

Die drei in kurzen Videofilmen vorgestellten Projekte zeigen neue digitale Lösungen von Blumenbecker für die Bereiche Flughafenlogistik, Industrieservice und Schaltanlagenproduktion, die sich gewinnbringend für den Kunden in einen Industrie 4.0-Kontext integrieren lassen. Die praktische Umsetzung der neuen digitalen Schaltanlagenfertigung testete der Minister zusammen mit dem Projektverantwortlichen in einer Live-Anwendung direkt auf dem Podium.

Blumenbecker präsentiert drei DigitalisierungsprojekteIn seinem Abschlusswort zum Ende seines Besuchs zeigte sich Minister Pinkwart beeindruckt vom digitalen Innovationsgeist der Blumenbecker Gruppe und lobte den international aufgestellten Industriedienstleister als ein „Best-practice-Beispiel“ für die Region: Dies zeige einmal mehr die Wichtigkeit mittelständischer Unternehmen, die von seinem Ministerium forcierte Digitalisierung der Wirtschaft in NRW voranzutreiben. Der Minister lud Dr. Fink dazu ein, bei der NRW-Plattform Wirtschaft und Arbeit 4.0 mitzuarbeiten und Blumenbeckers Expertise, Anregungen und Ideen in puncto Digitalisierung einzubringen.

Das Fazit von Geschäftsführer Dr. Wolfgang Fink zum Besuch des hochkarätigen Gastes aus Düsseldorf war rundum positiv: „Es freut uns sehr, dass wir Wirtschaftsminister Prof. Dr. Pinkwart, für den die Themen Digitalisierung und Innovation besonders im Fokus stehen, mit unserer Digitalisierungsstrategie und den dazu gezeigten neuen Projekten überzeugen konnten. Sein Interesse an unserem Unternehmen ist eine große Anerkennung für uns und die Arbeit unserer Mitarbeiter bei Blumenbecker.“

Der Ministerbesuch bei der Blumenbecker Gruppe, einem Beckumer Familienunternehmen in dritter Generation, kam auf Initiative des Beckumer Industrie e. V. zustande.

Die Blumenbecker Gruppe mit Stammsitz in Beckum umfasst mehr als 20 Unternehmen in den Unternehmensbereichen Automatisierungstechnik, Engineering, Industriehandel, Industrieservice und Technik. Rund 1.450 Mitarbeiter an über 30 Standorten in Deutschland, Polen, Russland, Tschechien, der Slowakei, der Ukraine, Indien, den USA sowie in China (P.R.) unterstützen mit einem vielfältigen Dienstleistungsangebot aus einer Hand die Kunden weltweit im globalen Wettbewerb.

Kontakt
Blumenbecker Gruppe
R. Mayer
Sudhoferweg 99
59269 Beckum
02521/8406-0
info@blumenbecker.com
http://www.blumenbecker.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen