Neue AI-Kampagne mit David Beckham fördert öffentliches Interesse an Malaria

R/GA, Ridley Scott Associates (RSA) Amsterdam, Synthesia und Denstu Aegis Network kooperieren für Teil zwei der Kampagne “Malaria Must Die, So Millions Can Live”

Neue AI-Kampagne mit David Beckham fördert öffentliches Interesse an Malaria

(Bildquelle: @Malaria No More / R/GA)

London, Berlin, 09.04.2019 – Zum Start der zweiten Phase der weltweiten Kampagne “Malaria Must Die, So Millions Can Live” ist die führende Non-Profit-Organisation Malaria No More UK eine Partnerschaft mit R/GA London, RSA Amsterdam, dem Londoner Technologieunternehmen Synthesia und Dentsu Aegis Network eingegangen. Mithilfe moderner AI-Videosynthesetechnologie greift die Kampagne den kulturellen Zeitgeist auf und liefert unkonventionelle Kreativideen. Ihr Ziel: Führende Köpfe des öffentlichen und politischen Lebens aus Regionen, die von Malaria betroffen sind oder waren, dazu zu bewegen, sich für die Bekämpfung dieser ebenso tödlichen wie auch vermeidbaren Krankheit einzusetzen.

Für Kreativkonzept und Leitung der Kampagne mit David Beckham zeichnete R/GA London verantwortlich. In Zeiten der zunehmenden Bedeutung sprachbasierter Technologien im Alltag stellt sie die Macht einer einzelnen Stimme in den Fokus. Call-to-action der Kampagne ist eine 30-sekündige Bitte, an der weltweit ersten “Voice Petition” zur Ausrottung von Malaria teilzunehmen.

Die Kampagne zielt darauf ab, für das wichtige Treffen zur Wiederauffüllung des globalen Fonds im Oktober dieses Jahres das Gefühl eines öffentlichen Mandats entstehen zu lassen, das politisches Handeln fordert. Dies ist der nächste Schritt nach dem erfolgreichen Start der Kampagne im Februar 2018, der im Vorfeld des Londoner Malaria-Gipfels während des Commonwealth-Gipfeltreffens (CHOGM) im April 2018 stattfand. Die Kampagne und der Malaria-Gipfel trugen dazu bei, Verpflichtungen zur Bekämpfung von Malaria im Wert von über 4,1 Milliarden US-Dollar zu erzielen. Gleichzeitig entstand hier das historische Commitment von 53 führenden Köpfen der Welt, Malaria im Commonwealth bis 2023 zu halbieren.

“Wir haben uns ganz bewusst für R/GA als Kreativ-Partner entschieden. Die Agentur verfügt über eine besondere Expertise im Bereich Marketing Transformation, die uns dabei hilft, die öffentliche und politische Wahrnehmung zu diesem globalen Mörder neu zu gestalten. Diese Kampagnenphase ist entscheidend dafür, dass wir im weltweiten Kampf gegen Malaria vorankommen”, so Kate Wills, Director of Partnerships and Communications bei Malaria No More UK.

Die Voice Petition wurde in Form eines 55-Zoll-Films gelauncht. Seine Produktion übernahm ein erstklassiges Pro-Bono-Team, das von Malaria No More UK, der Organisation hinter Malaria Must Die, zusammengebracht wurde: RSA Amsterdam zusammen mit Direktor Juriaan Booij, R/GA, das Londoner Technologieunternehmen Synthesia und Dentsu Aegis Network.

“Malaria ist die älteste Krankheit der Welt und noch immer stirbt alle zwei Minuten ein Kind daran. Trotzdem sind die Menschen für diese Botschaft taub. Mit dieser Kampagne wollten wir unseren innovativen Ansatz in Bezug auf Kommunikation, Design und Technologie kombinieren, um Malaria wieder auf die Tagesordnung zu bringen”, so Matt Lodder, EVP Managing Director von R/GA EMEA. “Als Kreativprofis ist es unsere Aufgabe, Menschen dazu zu bringen, aufmerksam zu werden und zuzuhören. Deshalb haben wir die Macht der Stimme als Medium für dieses Projekt genutzt.”

Wenn er in dem Kurzfilm Menschen dazu auffordert, ihre Stimmen abzugeben, um eine der ältesten und tödlichsten Krankheiten der Welt zu beenden, scheint David neun Sprachen zu sprechen. Aber es ist nicht seine eigene Stimme. Stattdessen spricht David mithilfe moderner AI-Videosynthesetechnologie mit der Stimme von Männern und Frauen aus der ganzen Welt, darunter Malaria-Überlebende und Ärzte, die die Krankheit bekämpfen.

Aus dem Mund von David sind neun Weltsprachen sowie die Stimmen von acht anderen Menschen zu hören, darunter Dr. Elvis Eze, Marie Murorunkwere, Hussein Omar und Jean Bosco Niyonzima, die die Krankheit überlebt haben und ihre Geschichten dazu nutzen, das Bewusstsein für die verheerenden Auswirkungen von Malaria zu schärfen.

Jede Sprache und Stimme steht für einen Teil der Welt, der früher betroffen war oder aktuell betroffen ist. Von Großbritannien, wo es in der Vergangenheit Malaria gab, über China, das am Rande ihrer Ausrottung steht, bis nach Nigeria, wo die Malariabelastung am schwersten ist. Jeden Tag sterben hier fast 300 Menschen, hauptsächlich kleine Kinder.

Die Kampagne “Malaria Must Die” soll die Stimmen der Betroffenen verstärken und allen die Möglichkeit geben, sich zu äußern. Jede Stimme, die für die Petition abgegeben wird, trägt zu einem einzigartigen Klangkunstwerk bei, einer so genannten Tonskulptur, die auf eine einzigartige und einprägsame Weise die Aufmerksamkeit der führenden Köpfe auf sich ziehen soll. Sie wird den weltweit führenden Verantwortlichen für den globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria in sechs Monaten zur Verfügung gestellt.

David Beckham ist Gründungsmitglied des Malaria No More UK Leadership Council und seit mehr als zehn Jahren engagierter Champion im Kampf gegen Malaria. Im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit als UNICEF Goodwill Ambassador hat er die Auswirkungen von Malaria auf das Leben der Menschen in Ländern wie Sierra Leone selbst gesehen.

“Ich arbeite seit über 10 Jahren mit Malaria No More UK zusammen. Teil dieser Kampagne zu sein und dabei zu helfen, einige wahre Geschichten rund um Malaria zu teilen, ist mir sehr wichtig. Dr. Elvis Eze, der bei uns am Set war, hat nicht nur selbst viele Male an Malaria gelitten, sondern sah auch als Arzt, wie gefährlich diese Krankheit sein kann. Für mich war es sehr wichtig, so zu erfahren, wie er seine Erfahrungen nutzt, um junge Menschen in Großbritannien und im Ausland für Malaria zu sensibilisieren. Es ist inakzeptabel, dass immer noch alle zwei Minuten ein Kind an Malaria stirbt. Darum geben Sie bitte Ihre Stimme für die Petition ab”, so David Beckham.

Link Film: https://www.youtube.com/watch?v=QiiSAvKJIHo&feature=youtu.be

Link “Behind the Scenes”: https://www.youtube.com/watch?v=CF_e0kMCW2o&feature=youtu.be

Link Voice Petition: https://petition.malariamustdie.com/

Alle weiteren Assets: https://www.malariamustdie.com/toolkit

Filmskript:

Englisch – David Beckham: Malaria ist nicht irgendeine Krankheit. Es ist die tödlichste Krankheit, die es je gab.

Spanisch – Juan David: Sie soll die Hälfte der Menschen getötet haben, die je gelebt haben.

Kinyarwanda* – Marie Murorunkwere: Mehr als 50 Milliarden von uns.

Arabisch – Hussein Omar: Und immer noch stirbt alle zwei Minuten ein Kind daran.

Französisch – Jean Bosco Niyonzima: Aber wir können das beenden. Wir haben das Wissen. Wir haben die Gelegenheit.

Hindi – Subrhanil Banerjee: Wir müssen nur mehr tun.

Mandarin – Xiaxiuan Zhu: Wir müssen die Führer der Welt dazu bringen, zuzuhören.

Kiswahili** – Judith Mwaya: Darum starten wir die weltweit erste Sprachpetition.

Yoruba*** – Elvis Eze: Ihre Stimme kann helfen, Malaria zu beenden.

Englisch – David Beckham: Sagen Sie “Malaria must die”. Eine Stimme kann mächtig sein.
Und bei all unseren Stimmen zusammen? Dann müssen sie zuhören. Geben Sie Ihre Stimme für die Voice Petition ab unter www.malariamustdie.com

* Kinyarwanda ist ein Dialekt, der in Ruanda gesprochen wird, einem Land, das im Kampf gegen Malaria große Fortschritte gemacht hat und das den Malaria Summit am 18.04.18 mitveranstaltete.
** Kiswahili (Swahili) ist eine Bantu-Sprache, die in 7 afrikanischen Ländern gesprochen wird, einschließlich in Ländern mit hoher Malaria-Belastung wie die Demokratische Republik Kongo, Tansania, Mosambik und Uganda.
*** Yoruba wird in Nigeria gesprochen – dem Land, das mit 25% aller Fälle und Todesfälle die schwerste Last trägt.

Über R/GA
Transformation at speed: R/GA ist eine kreative Innovationsfirma, die seit ihrer Gründung im Jahr 1977 ein Angebot entwickelte, das neben preisgekröntem Design auch Unterstützung in den Bereichen Beratung, Ventures, Technologie, Marketing, Architektur und IP Entwicklung bietet. Ihr Leistungsumfang reicht von Web, Mobile und Social Communications über Retail und eCommerce bis hin zu Produktinnovation, Brand Development und Business Transformation. R/GA ist radikal kollaborativ – sowohl hinsichtlich der Verwendung von Tools, als auch in der internen und externen Zusammenarbeit. Weltweit arbeiten 2.000 Mitarbeiter an 19 R/GA Standorten in den USA, Europa, Südamerika und Asien-Pazifik. R/GA gehört zu The Interpublic Group of Companies (NYSE: IPG), einer der weltweit größten Organisationen auf dem Gebiet von Werbung und Marketingservices. Weitere Informationen über R/GA gibt es auf der Website www.rga.com sowie auf Facebook und Twitter.

Kontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221-92 42 81 4 -0
0221-92 42 81 4- 2
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de/de/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen