Muster-QSV erleichtert Zusammenarbeit mit Unterlieferanten

Industrieverband Blechumformung (IBU) entwickelt Standard – faire Abläufe in der Lieferkette

Muster-QSV erleichtert Zusammenarbeit mit Unterlieferanten

Der IBU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs hat für seine Mitglieder eine Muster-QSV entwickelt

HAGEN – 13. Sept. 2018. Ein Muster zur Qualitätssicherungsvereinbarung (QSV) erleichtert blechumformenden Unternehmen die Zusammenarbeit mit ihren Zulieferern. Der Standard bündelt die Anforderungen der Automobilhersteller. Initiator ist der Industrieverband Blechumformung (IBU) in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen VIA Consult.

Muster-QSV schafft faire Abläufe innerhalb der Lieferkette
Viele IBU-Mitglieder sind Zulieferer der Automotivebranche. Von ihren Auftraggebern bekommen sie zunehmend vertragsrelevante Vorgaben und Spezifikationen, die sie an Unterlieferanten weitergeben und deren Einhaltung sie garantieren müssen. Dazu gehören Forderungen des QM-System-Standards IATF 16949 oder der Norm ISO 9001, aber auch Einkaufsbedingungen, Logistik- und Verpackungsrichtlinien oder Gewährleistungsbestimmungen. Die neue Muster-QSV macht die Vermittlung dieser Anforderungen einfacher: „Sie schafft faire Abläufe innerhalb der Lieferkette. Und ermöglicht unseren Mitgliedern einen einheitlichen Auftritt gegenüber Unterlieferanten“, unterstreicht IBU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs.

Leitfaden ermöglicht individuelle Anpassung an Unterlieferantengruppen
Für den Standard hat der Industrieverband die vielfältigen Vorgaben in puncto QSV vom Beratungsunternehmen VIA Consult analysieren und bündeln lassen. Mithilfe eines ergänzenden Leitfadens können Blechumformer diese Vereinbarung an ihre individuellen Unterlieferantengruppen anpassen – etwa an Produktions- und Rohmateriallieferanten oder Oberflächendienstleister.

Spezifikationen und Anforderungen der Automobilhersteller nehmen zu
Wachsende Spezifikationen und Anforderungen der Automobilhersteller und großen Zulieferer belasten zunehmend die Zusammenarbeit innerhalb der Lieferkette. Deshalb engagiert sich der IBU als Interessenvertreter der Blechumformer für einen Standard, der mehr Transparenz gibt. Text 1.849 Z. inkl. Leerz.

Der IBU in Hagen vertritt als Bundesverband circa 230 Mitgliedsunternehmen der blechumformenden Industrie und deren Lieferanten. Diese überwiegend aus mittelständischen Familienunternehmen bestehende Branche wird durch eine industrielle Fertigung für marktmächtige Kunden geprägt. Das Umsatzvolumen des Wirtschaftszweigs 25.50 betrug im Jahr 2015 rund 19,17 Milliarden Euro. Die Verbandsmitglieder sind mehrheitlich Zulieferer der Automobil- und Elektronikindustrie, des Maschinen- und Anlagenbaus, der Möbel- und Bauindustrie sowie der Medizintechnik.

Foto: Industrieverband für Blechumformung (IBU) – Abdruck honorarfrei – bitte nur mit Quellenangabe

Firmenkontakt
Industrieverband Blechumformung (IBU)
– –
Goldene Pforte 1
58093 Hagen
02331 – 95 88 56
02331 – 95 87 39
info@industrieverband-blechumformung.de
http://www.industrieverband-blechumformung.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 – 46 30 78
02331 – 73 58 35
ibu@mali-pr.de
http://www.industrieverband-blechumformung.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen