Monarchis Hilf spendet erneut für den Baby-Notarztwagen Baby-Muck

Der Förderkreis für intensivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V. freut sich über großherzigen Scheck
Neu-Ulm – Der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgende, eingetragene Verein „Monarchis Hilf“, hat sich die Unterstützung wirtschaftlich und sozial leidender Kinder und Jugendlicher zur Aufgabe gemacht. Nachdem bereits die Neu-Ulmer Friedenskirche im Wiley kürzlich einen Spendenscheck erhielt, erfuhr auch der Förderkreis für intensivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V. eine erneute Unterstützung zur Anschaffung eines Baby-Notarztwagens Baby-Muck.

Anlässlich der Übergabe eines Spendenschecks erklärte die erste Vorsitzende des Förderkreises für intensivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V., Mathilde Maier, dass der bisherige Notarztwagen, der kleine Muck, der im Jahr 2001 durch eine Spendenaktion beschafft worden war, in die Jahre gekommen ist. Er hat seitdem mehr al 1.000 Frühgeborene und Säuglinge transportiert, aber auch zahlreiche schwerkranke Kinder und Erwachsene. Der Intensivtransportwagen kam insgesamt über 2.500 Mal zum Einsatz und legte dabei eine Gesamtfahrstrecke von fast 120.000 Kilometern zurück. Deshalb ist die Beschaffung eines Nachfolgefahrzeuges für den kleinen Muck, das die besonderen Anforderungen zum Transport von Früh- und Neugeborenen im Transportinkubator optimal erfüllt, wie dem neuen Baby-Notarztwagen Baby-Muck so wichtig. Auch dieser neue Wagen wird wieder über Spenden finanziert. Im Frühjahr des kommenden Jahres sollte der Betrag erreicht sein und das neue Fahrzeug beschafft werden.

Unter dem Motto „Kraft, Mut und Zuversicht“ widmet sich der „Förderkreis für intensivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V.“ insbesondere „Frühchen“ und krank geborenen Kindern sowie deren Eltern. Frühchen sind Risikokinder, die nach einer Schwangerschaftsdauer von weniger als 37 Wochen und einem Geburtsgewicht von unter 2.500 Gramm geboren werden. Dies erfordert einen permanenten Kampf um diese winzigen Leben mit Unsicherheiten und Angst vor Spätschäden. Das führt bei den Eltern zu wenig Schlaf, angespannten Nerven; aber auch zu großer Freude über jeden kleinen Fortschritt. Der Förderkreis lässt diese Eltern nicht allein, sondern steht ihnen in dieser schwierigen Zeit zur Seite. Mit professioneller Beratung sowie psychologischen und sozialen Hilfen. Anmietung von Wohnraum für die Eltern, um ihnen täglich weite Anfahrten in die Klinik zu ersparen. Dazu zählen auch die Unterstützung der Nachsorge von zu früh- und krankgeborenen Kindern sowie die Förderung der Intensivstation der Kinderklinik Ulm.

Das Spendenkonto des „Förderkreises für intensivpflegebedürftige Kinder Ulm e.V.“: Ulmer Volksbank eG, BLZ 630 901 00; Konto-Nr. 143 455 001

Weitere Informationen unter: www.monarchis-hilf.de

Der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgende, eingetragene Verein „Monarchis Hilf“, hat sich die Unterstützung wirtschaftlich und sozial leidender Kinder und Jugendlicher in Deutschland und in Europa zur Aufgabe gemacht. Die Vereinszwecke werden überwiegend aus Spenden finanziert. Die Mitgliedschaft steht allen interessierten natürlichen und juristischen Personen offen, die bereit sind, die gemeinnützigen Satzungszwecke des Vereins zu unterstützen.
Monarchis Hilf e.V.
Wolf-Dieter Guip
Edisonallee 1 – 3
893231
Neu-Ulm
presse@monarchis.de
0731-98099659
http://www.monarchis-hilf.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen