Mitternächtliches Ereignis beim 111. PRESSEBALL BERLIN: Versteigerung eines Domino-Mauersteins gestiftet von den Engelgärten

Zugunsten der gemeinnützigen Initiative „Kinder in Gefahr“ e.V. versteigert der PRESSEBALL BERLIN Förderverein e.V. auf dem Presseball Berlin 2010 um Mitternacht einen der Domino-Mauersteine, mit dem Lech Walesa am 9. November 2009 sinnbildlich noch einmal die Berliner Mauer zum Einsturz brachte.

Siegried Helias, der Vorsitzende von „Kinder in Gefahr“ e.V. wird die Versteigerung im Saal Maritim des Maritim-Hotels durchführen. Gestiftet wird der Dominostein von Michael Weise und Roland Budimtschitsch vom Immobilienprojekt Engelgärten in Berlin-Mitte. Weises eigene Biografie ist mit der Deutsch-Deutschen Grenze eng verwoben: 1986 floh er selbst aus der DDR in die Bundesrepublik Deutschland. Als er von der „Aktion Dominosteine“ hörte, war er deshalb sofort begeistert und stellte als erster Berliner Unternehmer Schülern, Auszubildenden und dem jungen Maler Dyne insgesamt sieben Dominosteine zur Verfügung, um sie künstlerisch zu gestalten.
Am 29. März 2009 wurde der zu versteigernde Dominostein als einer der ersten Steine der „Aktion Dominosteine“ auf dem Baugrundstück der Engelgärten, direkt auf dem ehemaligen Mauerstreifen, von dem jungen Berliner Maler Dyne bemalt. Der 32-jährige Autodidakt, der seit 1997 von seiner Kunst lebt, stammt aus Rathenow an der Havel. Seine technischen, automobilen, realistischen, abstrakten und modernen Bilder zeigte er bereits in verschiedenen Ausstellungen. Beim Automobilsalon „La Strada“ in Bielefeld und in privaten Ausstellungen namhafter Mäzene und Sammler fanden seine Arbeiten immer wieder große Beachtung.
Auf einer Seite des Dyne-Dominosteins ist eine Malerei mit dem Titel „Die Zeit heilt alle Wunden“ zu sehen. Sie zeigt die Weltzeituhr vom Alexanderplatz als zentrales Motiv, die umgeben ist vom Treiben der Menschen. Dies soll die Veränderung im Laufe der Jahre symbolisieren. Ost- und Westberliner, sowie Touristen fühlen sich in dem zuvor tristen und grauen Ostteil der Stadt vereint, der jetzt als Teil der Gegenwart von Berlin langsam Farbe bekommt.

Die andere Seite des Dominosteins zeigt das Bild „Die Welt hält die Augen offen“. Es stellt sinnbildlich dar, dass Musik, Tanz und Kunst keine Grenzen haben und die Menschen gemeinsam jede Krise bewältigen können. Künstler tragen einen wichtigen Teil dazu bei, das Spiel zum Guten zu wenden.

An den schmalen Seiten des Dominosteins haben bereits die Regierenden Bürgermeister a.D. Richard von Weizsäcker und Walter Momper unterschrieben. Die Zusage von Eberhard Diepgen liegt vor. Auch die Unterschriften von Klaus Schütz und des amtierenden Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit sollen noch folgen.

Der Erlös der Versteigerung kommt der gemeinnützigen Initiative „Kinder in Gefahr“ zugute. Seit ihrer Gründung setzt sie sich mit konkreten Projekten für sozial benachteiligte Kinder in Berlin und Brandenburg ein, z.B. für:

– Stationär behandelte Kinder mit der Clowns-Sprechstunde im Neuköllner Vivantes
Mutter- und Kindzentrum
– Aids-erkrankte und HIV-Positiv infizierte Kinder in der Kreuzberger Kita Nestwärme e.V.
– Geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche in der Weißenseer Stephanus-Schule
– Kinder und Jugendliche mit Handicaps bei dem Verein Sonnenuhr e.V. am Prenzlauer Berg

Im konkreten Fall wird allein die Kreuzberger Kita Nestwärme 50 % des Versteigerungserlöses erhalten. Diese Kita betreut nicht nur an Aids erkrankte und HIV-Positiv infizierte Kinder, sondern kümmert sich in vorbildlicher Weise auch um deren Familien.

„Kinder in Gefahr“ freut sich jederzeit über ein Engagement in Form von Ideen oder Spenden:
Kinder in Gefahr e.V., Konto-Nr. 338 318 0006, Berliner Volksbank, BLZ: 100 900 00
Kontakt: Kinder in Gefahr e.V. Britzer Damm 77, 12347 Berlin, Tel.: 030 – 606 57 19, Fax: 030 – 600 835 46, contact@kinder-in-gefahr.de www.kinder-in-gefahr.de

Und auch die Arbeit des PRESSEBALL BERLIN Förderverein e.V. kann man jederzeit mit einer Spende unterstützen:
PRESSEBALL BERLIN Förderverein e.V., Konto: 350 96 50 00, BLZ: 100 400 00, Commerzbank Berlin Überweisungstext: Unterstützung mildtätiger Zwecke

Die BUDIRO Immobilien-Finanzierungsberatung GmbH & Co.Vertriebs KG – ein Unternehmen der BUDIRO Unternehmensgruppe – ist seit 1996 erfolgreich auf dem Berliner Immobilienmarkt tätig. Das Kerngeschäft der BUDIRO beinhaltet die Vermittlung von hochwertigen Eigentumswohnungen und von Wohn- und Geschäftshäusern in den beliebten Bezirken Berlins. Über die hauseigene Finanzierungsabteilung ist die BUDIRO in der Lage, dem Erwerber eine individuelle und maßgeschneiderte Finanzierung zu gestalten.
BUDIRO Immobilien-Finanzierungsberatung GmbH & Co. Vertriebs KG
Roland Budimtschitsch
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin
030 28 44 57 3

www.engelgaerten.de

Pressekontakt:
Agentur achilles:pr
Beate Achilles
Lößnitzer Weg 5
12355
Berlin
b.achilles@achilles-pr.de
03079786585
http://www.achilles-pr.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen