Mittel zur medizinischen Versorgung der Landbevölkerung in Haiti fehlen

Black Rain Group ruft zu Spenden für Hospital nahe Port-au-Prince auf

Seitdem Haiti von dem katastrophalen Erdbeben erschüttert wurde, ist Dr. Jean Gardy Marius in seinem Hospital „Sante Popilè“ nahe Port-au-Prince unermüdlich im Einsatz, um die Landbevölkerung medizinisch zu versorgen. Die internationale Hilfe erreicht, so Marius, die Gebiete außerhalb der Hauptstadt nur schleppend. In einem Mail an die befreundeten Gründer der Black Rain Group Foundation Zürich (www.blackraingroup.org) bittet er um finanzielle Unterstützung, um Medikamente, sauberes Wasser und Nahrung aus der Dominikanischen Republik organisieren zu können. Die Black Rain Group ruft dringend zu Spenden zur Unterstützung des Arztes auf. Mit den Zuwendungen werden die Hilfsgüter unbürokratisch und schnell organisiert und direkt zur Versorgung der Landbevölkerung eingesetzt.

Marius und sein Team arbeiten etwa anderthalb Stunden entfernt von Port-au-Prince im Hospital „Sante Popilè“, das nicht zerstört worden ist. Um die Situation im Land zu beschreiben, so der 40-Jährige in seinem E-Mail, fehlen ihm die Worte. „In this moment nothing is working in Haiti. Today I had to cross the border to get some diesel for the electricity. And we are planning to go to the Dominican Republic to buy some water and medicines!“

Marius kehrte nach einem Medizinstudium im Ausland nach Haiti zurück, um der hilfsbedürftigen Landbevölkerung zu helfen. In Haiti arbeiten 95 Prozent der Ärzte in der Hauptstadt, obwohl 80 Prozent der Bevölkerung auf dem Land leben. Gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin Astrid Nissen, Leiterin der Diakonie-Katastrophenhilfe in Port-au-Prince, kämpft er für ein besseres Leben der Landbevölkerung. Seit dem schwarzen Dienstag ist Marius rund um die Uhr im Einsatz. Die medizinische Versorgung der Verletzten jedoch wird immer schwieriger. Es fehlt an schmerzstillenden und entzündungshemmenden Medikamenten, Verbandsmaterial und vielem mehr. Marius schreibt, dass Hilfe zwar auch außerhalb der Hauptstadt ankommt, deren Koordination jedoch schwierig sei. Seine Sorgen gelten der armen Bevölkerung. Aus Erfahrung weiß
er: „Usually in Haiti people who do really need help never had chance to get it.“

Die Stiftungsmitglieder der Back Rain Group reagierten sofort auf den Hilferuf des Arztes und überwiesen erste Hilfsgelder aus ihrem Privatvermögen. Marius wird in den nächsten Tagen regelmäßig in die Dominikanische Republik fahren, um die Spendengelder dort abzuheben und davon noch vor Ort Medizin, Verbandsmaterial, Wasser und Nahrung für das Hospital und die verletzte Landbevölkerung zu organisieren. Als Einheimischer weiß Marius, wie und wo er am schnellsten die benötigten Hilfsgüter bekommt.

Die Black Rain Group ruft dringend zur Unterstützung von Dr. Jean Gardy Marius und dem Hospital „Sante Popilè“ in Montrouis auf.

Unter www.blackraingroup.org können Spenden einfach und schnell per Kreditkarte einbezahlt werden.

Spendenkonto:
Black Rain Group Foundation Zürich
Post Finance Schweiz
Konto Nummer 91-679462-7
POFICHBEXXX
Clearing 9000
IBAN CH62 0900 0000 9167 9462 7

Black Rain Group hat unmittelbaren Kontakt zu Dr. Marius und informiert regelmäßig über die Fortschritte im Hospital. Statusmeldungen, Bilder und Videos publiziert Black Rain Group unter:
www.blackraingroup.org
http://twitter.com/blackraingroup
http://www.facebook.com/pages/Black-Rain-Group-Foundation-Zürich/20360027414
5?v=wall
http://www.youtube.com/user/blackraingroupZürich

Druckfähige honorarfreie Fotos aus Haiti unter: http://www.blackraingroup.org/press.htm

Die Black Rain Group Foundation Zürich wurde im August 2009 von Bruno Stettler und Richard Marbacher gegründet. Die Stiftung ist gemeinnützig, politisch unabhängig und überkonfessionell. Sie unterstützt humanitäre Projekte in Haiti u.a. das Hospital in Montrouis, ein Waisenhaus und ein Altenheim in Cap Haitien sowie die Errichtung weiterer solcher Einrichtungen. Black Rain Group leistet Katastrophenhilfe, indem sie Hilfsgüter aus der Dominikanischen Republik beschafft, um diese an Projekte für die haitianische Bevölkerung zu verteilen. Die Arbeit der Foundation und die Verwendung der Mittel steht unter der Kontrolle der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht Bern.
Weitere Informationen: www.blackraingroup.org
Black Rain Group Foundation Zürich
Eva Fröwis
Sihlstrasse 99
CH-8001 Zürich
0041 (0) 79 6333782

http://www.blackraingroup.org

Pressekontakt:
PR-Agentur Tower PR
Tina Albrecht
Leutragraben 1
07743
Jena
pr@blackraingroup.org
0049 (0) 3641 507081

Tower PR

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen