Meinungsführerschaft mit Reputationsmanagement

Unternehmen können ihren Ruf und ihre Wirkung selber beeinflussen

Meinungsführerschaft mit Reputationsmanagement

Online Reputationsmanagement ist SEO. (Bildquelle: © natali_mis / Fotolia)

Viele Unternehmen sehen sich der Kritik und den negativen Bewertungen von Kunden oder Konkurrenten schutzlos ausgeliefert. Dabei ist dies eine klassische Fehlinterpretation. Denn ein gutes und professionelles Reputationsmanagement kann diese Probleme effektiv aus der Welt schaffen. Unternehmen können durch die verschiedenen Methoden die Meinungsführerschaft über das eigene Unternehmen übernehmen und somit den eigenen Ruf nicht nur aufpolieren, sondern diesen auch effektiv vor Angriffen schützen. Hierbei ist es allerdings wichtig das Reputationsmanagement professionell und vor allem auch langfristig zu betreiben.

Reputationsmanagement ist SEO

Viele Menschen nutzen vor Einkäufen unter anderem das Internet, um sich über ein Unternehmen oder ein Produkt zu informieren. Hierbei spielen vor allem die Suchergebnisse auf der ersten Suchseite eine wichtige Rolle. Tauchen dort nun negative Einträge auf, können Kunden vom Kauf oder Geschäftspartner von einem Abschluss abgehalten werden. Es gilt somit die negativen Einträge gezielt zu verdrängen und mit positiven Einträgen zu ersetzen. Hierzu ist SEO-Arbeit erforderlich, die im Optimalfall durch gute Inhalte sinnvoll ergänzt wird. Online Reputationsmanagement bedeutet somit eine Kombination aus journalistischer Tätigkeit und SEO-Expertise. Viele Unternehmen sind allerdings nur im zweiten Bereich gut aufgestellt und konnten bisher den ersten Teil dieser Arbeit im eigenen Unternehmen nicht zielführend nutzen. Aus diesem Grund wenden sich die meisten Unternehmen für ein erfolgreiches Reputationsmanagement an externe Experten.

Dauerhafte, konsequente Arbeit führt zum Erfolg

Das Reputationsmanagement unterteilt sich in verschiedene Arbeitsbereiche. Zum einen das Monitoring. Hierbei wird der Ruf des Unternehmens in der Regel sehr genau und regelmäßig überwacht. Negative Einträge und Kritiken können somit frühzeitig identifiziert und entsprechend bekämpft werden. Je früher diese Mechanismen greifen, umso geringer die Schäden für den Ruf des Unternehmens. Der zweite Arbeitsbereich betrifft die journalistische Arbeit. Es müssen Inhalte erstellt werden, die sowohl die Zielgruppe als auch die Suchmaschinen ansprechen. Der dritte Teil umfasst die notwendigen SEO-Maßnahmen, um diese Inhalte schnell in den Suchergebnissen ranken zu lassen.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen