Mehr als 11.000 Online-Käufer geschädigt: Uhren per Vorkasse bezahlt – keine Ware erhalten

Pech für unvorsichtige Uhrenkäufer. Sie hatten bei Ebay-Powerseller „Topseconds“ Uhren gekauft und per Vorkasse bezahlt. Doch die Ware wurde nie geliefert. Die Staatsanwaltschaft Bonn geht von 11.000 geschädigten Verbrauchern aus.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt der Online- Zahlungsanbieter iclear (www.iclear.de) den Weg über das Treuhandsystem von iclear. Vor allem beim Handel von hochwertigen Gütern sei dies dringend geboten. Denn: „Mit iclear kann so etwas nicht passieren – selbst wenn der Händler Insolvenz anmelden muss“, erklärt iclear-Geschäftsführer Roman Eiber.

Der Fall sprengt alle bisher bekannten Dimensionen: Mehr als 11.000 Verbraucher seien laut Polizei und Staatsanwaltschaft betroffen, meldet der Branchen-Informationsdienst „TrustedWatch“ auf seiner Hompage. Die Geschädigten kämen aus dem gesamten Bundesgebiet und seien nach Angaben der Polizei um mehr als 1,2 Millionen Euro betrogen worden. Die Chancen, ihr Geld wieder zu bekommen, sind ausgesprochen gering, denn der Uhrenverkäufer hat längst Insolvenz angemeldet.

„Für die betroffenen Kunden ist der Fall besonders bitter“, konstatiert „Trusted Watch“: „Schutzmaßnahmen … greifen nicht, weil Topseconds die Ebay-eigene Bezahloption nicht angeboten hatte.“ Und den einfachen Käuferschutz, der auch ohne Zahlung über den Ebay-eigenen Bezahldienst gilt, hat Ebay abgeschafft.

Treuhandsystem garantiert kaufmännische Solidität

„Solche Vorgänge zeigen, dass es beim Online-Bezahlen nicht in erster Linie um die technisch sichere Abwicklung geht – die ist inzwischen längst Standard -, sondern um die kaufmännische Sicherheit. Und die kann nur ein Treuhandsystem wie iclear bieten“, erklärt dazu iclear-Geschäftsführer Roman Eiber. „Wir raten daher vor allem Händlern, die höherwertige Gütern übers Internet anbieten, dringend, auf die Sicherheit eines treuhänderischen Verfahrens zu setzen: Der Händler erhält sein Geld erst, wenn der Kunde die Ware erhalten hat und von seinem Widerrufsrecht keinen Gebrauch macht. Das ist Sicherheit für den Kunden. Im Gegenzug profitiert der Händler von einer Zahlungsgarantie des Treuhänders für alle iclear-Kunden. Das ist seine Sicherheit.“

Nicht von ungefähr setzen zahlreiche Online-Händler, die hochpreisige Güter anbieten, auf iclear. Dass dies Sinn macht, davon ist auch René Jakob, profunder Kenner der Uhren- und Schmuck-Branche und Geschäftsführer des Branchenportals www.uhren-schmuck.de, überzeugt: „Der Kauf solch hochwertiger Artikel ist Vertrauenssache. Werden die guten Stücke online erworben, gilt dies ganz besonders für die Zahlungsabwicklung. Händlern wie Kunden empfehle ich deshalb die treuhänderische Abwicklung.“

Neben dem reinen Sicherheitsaspekt sei der Marketing-Effekt nicht zu unterschätzen, von dem der Händler profitiere, der die treuhänderische Abwicklung anbietet, erklärt iclear-Geschäftsführer Roman Eiber. „Viele unserer Kunden melden einen signifikanten Anstieg ihrer Umsätze und des Zuwachses an Neukunden durch den Einsatz von iclear.“

Gernot Galli, Geschäftsführer von Uhrenlounge.de (www.uhrenlounge.de), einem Anbieter von Luxusuhren, der iclear zur Zahlungsabwicklung einsetzt: „Vertrauen und Sicherheit sind wichtige Entscheidungskriterien beim Kauf einer guten Uhr. Wir setzen deshalb ganz bewusst darauf, unseren Kunden höchste Sicherheitsstandards zu bieten. Dazu gehört, dass Uhrenlounge.de das Gütesiegel „Trusted Shop“ führt, und dazu gehört auch die treuhänderische Zahlungsabwicklung mit iclear. Wir sehen: Der Kunde hat bezahlt, aber er hat sein Geld noch nicht wirklich „losgelassen´. Auf der anderen Seite sind wir sicher, wenn die Ware, die der Kunde wünscht, einwandfrei bei uns raus geht, bekommen wir auch unser Geld. Kurz: iclear ist in Sachen Sicherheit unschlagbar – für unsere Kunden wie für uns.“

iclear sichert neben allen banküblichen Bezahlwegen auch die Abrechnung über die gängigen Kreditkarten Visa und Master Card und Online-Überweisungen wie Giropay und Sofortüberweisung ab.

Mehr Infos über den Fall Topseconds finden sich auf der TrustedWatch-Homepage:
http://www.trustedwatch.de/aktuell/recht/1628/Immer-mehr-geschaedigte-Ebay-Kunden-im-Fall-Topseconds

Über iclear (www.iclear.de):

iclear ist das Internet-Abrechnungssystem, das Käufer und Verkäufer gleichermaßen vor unliebsamen Überraschungen beim Online-Handel schützt und die komfortable Abwicklung von Bestell- und Bezahlvorgang unterstützt. Mit dem iclear-Treuhandsystem können Käufer im Internet Waren einfach, bequem, sicher und ohne Zusatzkosten bezahlen. iclear vermittelt dabei zwischen den beteiligten Parteien, sorgt für eine transparente und für beide Seiten sichere Abwicklung. Es schafft so Vertrauen in den Online-Handel und die Bezahlung per Internet. Neben den banküblichen Bezahlwegen akzeptiert iclear auch die Abrechnung über Visa, Master Card und Online-Zahlverfahren wie giropay und sofortüberweisung. Bei entsprechender Marktakzeptanz werden weitere Zahlungsmöglichkeiten über das einzigartige Treuhandsystem abgewickelt. Aktuell können fast eine Million angemeldete iclear-Nutzer bei rund 5.000 angeschlossenen Internethändlern einkaufen. iclear ist ein Angebot der iclear GmbH mit Sitz in Mannheim. Geschäftsführer der iclear GmbH sind Roman Eiber und Michael Sittek.
iclear
Michael Sittek
M2, 17
68161 Mannheim
0621 / 1234 69-60
0621 / 1234 69-69
www.iclear.de

Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124
Pliezhausen
herbert.grab@digitmedia-online.de
07127 57 07 10
http://www.digitmedia-online.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen