Massageliegen im Praxistest

Welche Massageliege eignet sich für welche Anwendung? Hilfreiche Tipps für Physiotherapeuten

Massageliegen im Praxistest

Optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes für den Therapeuten.

Vojta oder Bobath, manuelle Therapie oder Osteopathie – die Massageliege in der Physiotherapie ist im Idealfall ein Allrounder für unterschiedliche Anwendungen. Dennoch macht es nach Angaben von Hannes Kümmerle von SVG Sinn, für spezielle Therapierichtungen auch zielgerichtet eine spezielle Massageliege anzuschaffen. Warum? “Wenn Physiotherapeuten vornehmlich nach Bobath oder Vojta behandeln, kann eine Massageliege mit geteilter Liegefläche hinderlich sein. Geteilte Liegeflächen mit klappbaren Seitenpolstern, vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten und variablem Kopfteil sind in einem solchen Fall vielleicht etwas überdimensioniert. Wichtig ist also bei der Entscheidung für die richtige Massageliege die eigene therapeutische Schwerpunktsetzung”, schildert Hannes Kümmerle.

Die Massageliege am therapeutischen Schwerpunkt in der Praxis ausrichten

Wer heute eine Massageliege kauft, kann aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Modellen wählen. Bei SVG können sich Physiotherapeuten in einer 320 Quadratmeter großen Ausstellung in Ötisheim einen Überblick über die unterschiedlichen Modelle verschaffen. “Ausprobieren, anfassen, testen – das ist bei der Entscheidung für eine Massageliege wichtig”, betont Hannes Kümmerle. Der Experte für Massageliegen weiß: Das Ziel seiner Beratung ist immer die Annäherung an ein Optimum. Das heißt, eine Massageliege sollte alle therapeutischen Angebote in der jeweiligen Praxis gut unterstützen und die Behandlung für den Physiotherapeuten erleichtern. Zentral ist dabei die Auswahl der Liege anhand der therapeutischen Schwerpunktsetzung. Werden zum Beispiel vorwiegend Reha-Patienten mit neurologischen Erkrankungen behandelt, sollte die Massageliege darauf eingestellt sein. Solche Patienten sind häufig sehr in ihrer Bewegung eingeschränkt. Die Liege sollte deshalb Sicherheit vermitteln, leicht zu erreichen sein und variable Positionswechsel unterstützten.

Die Massageliege sollte sich auch an der Ergonomie des Therapeuten orientieren

Ein weiterer Faktor, der in der Praxis eine entscheidende Rolle spielt, ist die passende Auswahl der Massageliege mit Blick auf die Ergonomie und Körpergröße des Therapeuten. Das hat auch einen arbeitsrechtlichen Hintergrund. Der Arbeitsplatz in der Physiotherapie sollte nämlich so gestaltet sein, dass der Therapeut seine Behandlung in einer ergonomischen Position, das heißt rücken- und gesundheitsschonend, ausführen kann. Eine variable Höhenanpassung ist dafür wichtig.

Die Experten vom Physiotherapie Komplettausstatter SVG beraten und geben Patientensicherheit. Das Angebot umfasst klassisches Verbrauchsmaterial über Trainingsgeräte bis hin zu Therapieliegen und insbesondere Massageliegen und Wellnessliegen.

Kontakt
SVG Medizinsysteme GmbH & CO. KG
Michael Tron
Schlattstr. 65
75443 Ötisheim
+49 7041 96 15 0
+49 7041 96 15 15
presse@svggermany.de
http://www.svggermany.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen