Marktstart für BMW i3

Ab dem 16. November ist der BMW i3 in Deutschland und ausgewählten europäischen Märkten erhältlich. Bereits einen Tag vorher haben die ersten Kunden aus Deutschland ihr Fahrzeug in der BMW Welt in München abgeholt. In einer feierlichen Fahrzeugübergabe überreichten ihnen Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing BMW, sowie Roland Krüger, Leiter Vertrieb Deutschland der BMW Group, ihre Fahrzeugschlüssel. Christine Haderthauer, Leiterin der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsministerin für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben, sowie Oliver Bäte, Vorstandsmitglied der Allianz SE, sind ebenfalls unter den ersten BMW i Kunden.

„Heute setzen wir einen Meilenstein in der Geschichte der BMW Group. Wir übergeben das erste Premium Elektrofahrzeug von BMW i an Kunden. Damit bringen wir nachhaltige Mobilität auf die Straße“, sagte Ian Robertson während der Schlüsselübergabe.

„Innovative Fahrzeuge brauchen auch innovative Vertriebswege. Der BMW i3 ist daher auch online und telefonisch bestellbar. Die wichtigste Rolle im Vertrieb spielen weiterhin unsere Handelspartner. Wir freuen uns, dass in Deutschland 46 ausgewählte BMW i Agenten gemeinsam mit uns in die Zukunft von BMW i investieren“, so Roland Krüger.

In den kommenden Monaten wird der BMW i3 in zahlreichen europäischen Märkten eingeführt. 2014 startet der BMW i3 auch in den USA, Japan, China und Korea.

„Der i3 ist typisch BMW und typisch Bayern. Er vereint Top-Innovation, Top-Design und Top-Nachhaltigkeit. Deswegen gehört die Bayerische Staatskanzlei aus Überzeugung zu den ersten Kunden. Emissionsfreie Elektromobilität – mit dem BMW i3 wird sie ein großer Erfolg und ein bayerischer Exportschlager. Die automobile Zukunft beginnt jetzt und sie ist weiß-blau“, so Staatskanzleiministerin Christine Haderthauer.

Elektromobilität auch im Flottengeschäft gefragt

Mit dem BMW i3 spricht die BMW Group nicht nur Behörden- und Privatkunden, sondern auch Flottenkunden an. Für Unternehmen sind Elektrofahrzeuge eine effiziente und nachhaltige Lösung, die den Antriebsmix in Flotten ergänzt. Die Allianz SE zählt zu den ersten BMW i3 Flottenkunden. „Wir unterstützen die Mobilitätslösungen von heute, morgen und übermorgen und wollen die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen erhöhen“, so Oliver Bäte, Vorstandsmitglied der Allianz SE. „Mittlerweile sind 10% unserer Vorstandsflotte in München elektrisch betrieben, so bringen wir die Zukunft auf die Straße. Die Reaktionen von Mitarbeitern oder Kunden sind durchweg positiv. Elektrisch fahren ist etwas Gutes – und es macht auch richtig Spaß.“

Speziell für die Bedürfnisse von Flottenkunden hat Alphabet, der Fuhrparkmanagement- und Leasingspezialist der BMW Group, das Produkt AlphaElectric entwickelt. Die erste umfassende eMobility Lösung am Markt sorgt in nur drei Schritten – Analyse des Mobilitätsprofils, Definition der geeigneten Ladeinfrastruktur und Auswahl von flexibel kombinierbaren Zusatzleistungen – für eine reibungslose Integration von Elektrofahrzeugen in Unternehmensflotten.

Kundenzitate zum BMW i3

Gerhard Eble, Geschäftsführer Innovative Hausverwaltungen Eble (Ratingen):

„Seit Jahren wartete ich darauf, dass deutsche Hersteller ein ansprechendes Elektroauto auf den Markt bringen. Als BMW dann den BMW i3 vorgestellt hat, war ich sofort begeistert.“

Dr. Ingo Holz, Geschäftsführer BEOS AG (Berlin):

„Als BMW vor zwei Jahren erstmals die Studie zum BMW i3 vorgestellt hat, war ich sofort davon begeistert und habe das Fahrzeug gleich reserviert. Zwei Jahre später sitze ich nun endlich hinter dem Steuer.“

Dr. Roman Dudenhausen, Gründer und Vorstand con/energy ag (Essen):

„Als Energieexperte und Unternehmer beginnt mit dem Kauf des BMW i3 mein Elektrozeitalter. Ich freue mich, als einer der Ersten ein Fahrzeug zu nutzen, das komplett neu entwickelt wurde und für konsequente Nachhaltigkeit steht.“

Thomas Aich (Ettlingen):

„Ich fahre viel im gesamten Stadtgebiet. Da ist der effiziente BMW i3 natürlich optimal für mich.“

Der BMW i3

Der BMW i3 ist das erste elektrisch angetriebene Serienfahrzeug der BMW Group. Es steht für eine neue, nachhaltige und vernetzte Mobilität im urbanen Raum. Das Konzept mit bislang einzigartiger Fahrzeugarchitektur umfasst nicht nur den erstmaligen Einsatz einer Karosserie komplett aus sehr leichtem und sicherem kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff (CFK), sondern auch völlig neue und zukunftsweisende Produktionsprozesse.

Mit einer Reichweite von 130 bis 160 Kilometern im Alltagsbetrieb erfüllt der BMW i3 optimal die Mobilitätsansprüche seiner Nutzer in Ballungsräumen. Das Aufladen kann zu Hause, am Arbeitsplatz oder an öffentlichen Ladesäulen erfolgen.

Rund um den BMW i3 bietet die BMW Group ein umfassendes Produkt- und Serviceangebot „360° ELECTRIC“. Dieses basiert auf vier Säulen: Aufladen zu Hause, Aufladen an öffentlichen Ladestationen, Mobilitätssicherung sowie die Integration in innovative Mobilitätskonzepte. Dazu gehören unter anderem Angebote wie die BMW i Wallbox zum schnellen Laden zu Hause, umfangreiche ConnectedDrive Funktionen im Auto und für das Smartphone sowie die ChargeNow Karte, die beim Laden unterwegs den übergreifenden Zugang zur öffentlichen Infrastruktur ermöglicht.

Darüber hinaus arbeitet BMW i gemeinsam mit verschiedenen Partnern am Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur inklusive komfortabler Reservierungs- und Bezahlsysteme.

BMW Group
URL: http://www.bmwgroup.de

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen