Kurzurlaub im Badezimmer

Sonderschau SPIRIT of BATH auf der aquanale in Köln: Wie Badezimmer zu Wohlfühlräumen werden können

Je schwieriger die wirtschaftlichen Zeiten, je anstrengender das Berufsleben wird, desto wichtiger ist es, eine Balance zwischen Arbeit und Privatleben herstellen zu können. Landauf landab werden Yoga-und Meditationskurse oder entspannende Wellnessreisen zum Stressabbau angeboten. Doch wo könnte man den täglichen Kurzurlaub leichter in den Alltag integrieren als im Badezimmer? Neben dem Bedürfnis nach „Cocooning“, nach Rückzug, neuen Schlafzimmern oder Gärten haben die Deutschen das Bad als Wellness-Oase entdeckt. Alternativ werden auch komplette Wellnessräume mit integriertem Bad geschaffen – nicht selten werden dazu ehemalige Kinderzimmer umgewandelt. Die Sonderschau SPIRIT of BATH auf der aquanale, der Internationalen Fachmesse für Sauna, Pool, Ambiente zeigt vom 28. bis 31. Oktober in Köln, wie die Bereiche Wasser, Wärme, Wellness ins Badezimmer integriert werden können. Die Sonderschau gibt Inspirationen für Betreiber und Architekten von Wellnessanlagen, für Privatleute und Händler.

Mit dem Konzept SPIRIT of BATH hat sich der Verlag wellness&media, der die Sonderschau präsentiert, den Funktionen zugewandt, die das Bad im Leben der Menschen einnimmt. Weit entfernt von oberflächlicher Lifestyle-Berichterstattung werden diese philosophisch betrachtet. So ist eine Funktion der Selbstgenuss, der nach dem Motto „hier bin ich Mensch, hier darf ich sein“ für das wahre Ich steht. Als weitere Funktionen sind die Katharsis als uraltes Bedürfnis, Körper und Seele zu reinigen, sowie die Belebung, die den Menschen vor oder nach der Arbeit in Schwung bringt, zu nennen. Last but not least übernimmt das Bad auch die Funktion der Auftrittsvorbereitung, die den Übergang vom Privatleben zum Berufsalltag herstellt. In drei Bad-Ausstellungen werden Produkte gezeigt, die diese Funktionen befriedigen und zu Hause jederzeit und ohne Vorplanung eine Wellness-Auszeit ermöglichen.

So zeigt Helo Sauna, die Sauna „Cupreme“, eine Massivholzsauna in Elementbauweise, die ohne Probleme in den feuchten Badbereich integriert werden kann. Sie ist nicht nur individuell planbar, ihr Design mit großer Glasfront wertet jeden Raum auf. Hier wie im ebenfalls integrierten Dampfbad werden die Bedürfnisse nach seelischer und körperlicher Reinigung (Katharsis) ebenso befriedigt wie die Lust, sich selbst und ganz in Ruhe zu genießen. Bei der Inneneinrichtung von Sauna und Dampfbad wird die Assoziation an uralte Baderituale geweckt: Im Dampfbad sitzt man im Kreis und in der „Cupreme“ Sauna auf bequemen breiten Bänken gemeinsam um den großen erhöhten Ofen und lässt den Alltagsstress an sich abperlen.

Eine neue Art der sanften, aber umfassenden Reinigung mit Wasser präsentiert Geberit mit der neuen Markenkampagne „I-love-water“. Das neue Geberit „AquaClean“, ein WC mit integrierter Duschfunktion, steht quasi im Mittelpunkt eines Wandels unserer heutigen Toilettenkultur – von der Nasszelle mit WC zum Wohlfühlbad mit einer Toilette, die den Po des Benutzers mit Wasser auf natürliche Weise erfrischen reinigt. In einer Wohlfühl- und Hygienestudie wies die GfK Nürnberg 2008 nach, dass eine Mehrheit der Deutschen sich nach einer Reinigung durch Wasser frischer und sauberer fühlen würde. Der Sanitärtechnikhersteller Geberit hat nun die passende Produktantwort mit den Geberit „AquaClean“ Aufsätzen und Komplettanlagen parat. Auf der Sonderschau SPIRIT of BATH wird gezeigt, wie dies im Komplettbad in Kombination mit Keramiken der Serie Memento von Villeroy&Boch aussieht. Dabei wird das Geheimnis sonst verschwiegener Technik hinter Glaswänden gelüftet – hip, trendy und wassersehnsüchtig. Ergänzt wird das Badkonzept durch den Badheizkörper Subway von Villeroy & Boch by Zehnder, der für kuschelig warme Handtücher sorgt. Der „Subway“ und wurde aus der „Urform“ des Badheizkörpers entwickelt. Seine klassische puristische Formensprache ist stringent, das bequeme Einlegen der Handtücher ermöglichen Komfort im Alltag, Wohlfühlen und Selbstgenuss perfekt. Zehnder präsentiert zudem mit „Enso“ einen Design-Heizkörper für das Bad, der mit abgerundeten Ecken in seiner Formensprache konsequent den aktuellen Trend nach organischen Formen widerspiegelt.

Selbstgenuss ist das Zurückkommen zu sich selbst. Es geht darum, Alltag und Arbeit zurückzulassen und sich selbst zurück zu gewinnen. Für viele bietet die Natur eine solche Oase. Organische Formen, natürliche Farben und Materialien nehmen im Wellnessbereich daher eine wichtige Bedeutung ein. Wie das seit Jahrhunderten beliebte und begehrte Material Marmor im Badbereich von heute Eingang finden kann, zeigt das Unternehmen Stickel Marmor & Granit auf der Sonderschau mit dem Jupiterprogramm. „Naturstein ist nicht nur Stein, er ist ein Stück Natur. Jeder einzelne hat seine Formen, Farben und Geschichten“, erläutert Inhaber Gerhard Stickel. „Jedes Badprodukt ist hier ein Unikat.“ Und nicht nur das, Naturstein bietet optimale hygienische Voraussetzungen für den Einsatz im Bad, ist antiallergisch und pflegeleicht. Das Liegen auf der Wärmeliege fördert Durchblutung und Stressabbau. Die Naturform hat auch die Helo GmbH mit seinem eiförmigen gekachelten Dampfbad gewählt. Hier kann man sich in den Mutterleib zurückversetzt fühlen und sich dann – frisch gestärkt – für den nächsten Auftritt in der Welt draußen wieder „aus dem Ei pellen“.

Selbstgenuss, Katharsis, Belebung und Auftrittsvorbereitung – die Sonderschau SPIRIT of BATH zeigt in all diesen Funktionen, wie Wohlfühlen im Bad heute möglich ist.

Ansprechpartner:

Frau Julia Schmidt
Koelnmesse GmbH
Telefon: +49 (221) 821-2915
Fax: +49 (221) 821-2826
Jetzt eine Nachricht senden

Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen