Kunst für den Artenschutz: Skulpturenprojekt Karlsruhe Multiple auf der art KARLSRUHE

Kunst für den Artenschutz: Skulpturenprojekt Karlsruhe Multiple auf der art KARLSRUHE

Das Karlsruhe Multiple „Katzenbär“ wird bei der art KARLSRUHE 2019 präsentiert (Bildquelle: Vollack Gruppe)

Kunst für den Artenschutz: Skulpturenprojekt Karlsruhe Multiple auf der art KARLSRUHE

Karlsruhe, 14.02.2019. Nach dem großen Erfolg des ersten ” Karlsruhe Multiple” 2018 war schnell klar: Es wird eine Fortsetzung geben. 2019 wird die limitierte serielle Skulptur von Bildhauer Daniel Wagenblast geschaffen. Das Kunstwerk trägt den Titel “Katzenbär”. Auf der art KARLSRUHE 2019 (21. bis 24. Februar) wird das neue “Karlsruhe Multiple” zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Wie im vergangenen Jahr fließen Erlöse aus dem Verkauf in die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe. Das Kunstprojekt ist eine Initiative der Vollack Gruppe in Kooperation mit der Staatlichen Majolika Manufaktur und dem Zoo Karlsruhe.

Natur und Kultur verbinden und damit direkt etwas bewegen, das ist die Motivation der Vollack Gruppe. “Als Initiator sind wir begeistert vom Zuspruch so vieler Kunstinteressierter und Tierfreunde”, sagt Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter bei Vollack “deshalb wird es 2019 wieder ein “Karlsruhe Multiple” zugunsten der Artenschutzstiftung geben.” Die Skulptur “Katzenbär” von Bildhauer Daniel Wagenblast macht auf die bedrohte Art des Roten Pandas aufmerksam. Die Weltnaturschutzunion IUCN stuft den Roten Panda oder Katzenbär als “stark gefährdet” ein. Den Weltbestand schätzt der World Wide Fund For Nature (WWF) auf weniger als 10.000 Tiere. Die Reduzierung seines Lebensraumes, eine geringe Zahl an Nachkommen und Wilderei gefährden den Fortbestand der kleinen Raubtiere. Künstler Daniel Wagenblast lässt mit seiner expressiven Gestaltung der Skulptur keinen Zweifel an der Schutzbedürftigkeit. Eingehüllt in seinen buschigen Schwanz findet sein “Katzenbär” Schutz in einer bewahrenden Hand.

Kunst für den Artenschutz

Die 35 Zentimeter große Keramikskulptur ist auf 100 Exemplare limitiert und als “Karlsruhe Multiple” 2019 erstmals auf der art KARLSRUHE zu sehen. Daniel Wagenblast hat das serielle Kunstwerk in der Majolika Manufaktur gefertigt, einzeln bemalt, signiert und nummeriert. Kunstinteressierte und Tierliebhaber können die Skulptur zum Subskriptionspreis auf der Messe erwerben. Von jedem verkauften Exemplar gehen 100 Euro an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe. Im vergangenen Jahr hatte das “Karlsruhe Multiple” die Messebesucher im Sturm erobert. “Innerhalb von nur 24 Stunden waren alle Multiples vergeben”, sagt Vollack Pressesprecherin Regina Reiter, die das Kunstprojekt dort verantwortet. “Wir alle sind mit Herzblut dabei und finden es großartig, wenn so viele Menschen die Initiative unterstützen.” Im Rahmen eines Künstlerwettbewerbs unter Mitwirkung von Ewald Karl Schrade, Kurator der art KARLSRUHE, wurde die Arbeit von Daniel Wagenblast im Sommer 2018 von einer Jury ausgewählt.

Hand als schützendes Element

Die ausdrucksstarke Arbeit von Daniel Wagenblast verspricht, dass auch das “Karlsruhe Multiple” 2019 Kunst- und Tierfreunde entflammt. “Wir freuen uns sehr, dass wir mit Daniel Wagenblast einen so renommierten Künstler für unser Projekt gewinnen konnten und er eine seiner typischen Handskulpturen für den Wettbewerb erschaffen hat”, sagt Dr. Dieter Kistner, Geschäftsführer der Staatlichen Majolika Manufaktur. Die menschliche Hand spielt in der Kunst des Bildhauers eine zentrale Rolle. In seiner aktuellen Arbeit bietet sie dem “Katzenbär” Schutz. So bringt der Künstler die Gefahr für diese bedrohte Tierart auf den Punkt. Dr. Matthias Reinschmidt, Direktor des Karlsruher Zoos: “Mit unserer Artenschutzstiftung setzen wir uns dafür ein, dass der Bestand solcher wunderbaren Tiere, die unsere Welt bereichern, nicht noch weiter zurückgeht. Unsere zwei Roten Pandas im Zoo sind Botschafter für ihre wild lebenden Artgenossen.” Die Spende aus dem Erlös des “Karlsruhe Multiple” 2019 wird einen wirksamen Beitrag zum Schutz leisten.

XXL-Version für den Zoo

Zusätzlich zu den Multiples hat Daniel Wagenblast eine XXL-Version des “Katzenbär” geschaffen. Sie ist ebenfalls auf der art KARLSRUHE zu bewundern und wird im April 2019 an den Zoo übergeben, um ihren Platz in der Nähe des Geheges der Roten Pandas zu finden.

Das “Karlsruhe Multiple” finden Kunstinteressierte und Tierfreunde auf der art KARLSRUHE 2019 am Stand der Staatlichen Majolika Manufaktur in Halle 1, S25.
www.karlsruhe-multiple.de

Mit einem Team von 300 Mitarbeitern, davon 150 Architekten und Ingenieuren, ist Vollack Spezialist für die methodische Planung, den Bau sowie für die Revitalisierung nachhaltiger, energieeffizienter Gebäude im Bereich Büro, Industrie, Gesundheit. Je nach Kundenwunsch übernimmt Vollack die Generalplanung und Projektsteuerung, die komplett schlüsselfertige Ausführung oder realisiert als Projektentwickler individuelle Mietflächen für Unternehmen, die nicht selbst investieren möchten. Methodisch konzipierte Arbeitswelten für die stetige Optimierung ihres Geschäfts machen Vollack zu einem langjährigen Wegbegleiter namhafter Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Genau zugeschnitten auf den Bedarf und die Prozesse der Kunden entstehen nach der Phase NULL® kundenindividuelle Lösungen mit Alleinstellungscharakter. Dezentral organisiert unterstützt die Unternehmensgruppe Auftraggeber bundesweit.

Firmenkontakt
Vollack GmbH & Co. KG
Regina Reiter
Am Heegwald 26
76227 Karlsruhe
0621 963600-28
s.schmitz@agentur-publik.de
http://www.vollack.de

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Sandra Schmitz
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen am Rhein
0621/963600-28
s.schmitz@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen