Kostenlose Werbebriefe – geht das?

Brief-online-Portal ermöglicht clevere, kostengünstige Werbemöglichkeiten für Freiberufler oder Klein- und Mittelstandsunternehmen sowie auch für größere Organisationen oder Unternehmen mit mehreren Niederlassungen.

Sie haben ein tolles Angebot oder ein neues Produkt, bzw. eine neue Dienstleistung, und möchten Ihre Bestandskunden informieren? Denn: Bestehende Kunden sind das Rückgrat einer Firma, ganz besonders in schlechten Zeiten.

Am effektivsten wäre ein persönliches Gespräch – keine Frage. Aber natürlich können Sie nicht jeden Kunden besuchen.

Eine weitere Möglichkeit wäre der Versand eines herkömmlichen Werbeflyers oder einer Broschüre. Dies ist im Hinblick auf Herstellung und Versand zugegeben sehr teuer und landet häufig ungelesen im Papierkorb. Wer kann sich dies noch leisten?

Und wie sieht es im Vergleich dazu mit einem persönlichen Werbebrief aus?
Im Zeitalter digitaler Medien mag die Frage angemessen sein: Sind Werbebriefe nicht längst „out“? Wenn man bedenkt, dass die meisten Empfänger eher negativ auf „Wurfpost“ aller Art reagieren und E-Mails mehr und mehr die schriftliche Post ablösen, mag man tatsächlich den Eindruck bekommen, der Werbebrief hätte längst keine Chance mehr. Erstaunlicherweise ist dem nicht so, wie einschlägige Studien belegen.

Jedoch, nicht umsonst ist der Werbebrief eines der teuersten Werbemittel überhaupt. Der finanzielle und zeitliche Aufwand des Ausdruckens, Falzens, Kuvertierens, Frankierens und des Beförderns zum Briefkasten/ Post ist sehr hoch und muss sich letztendlich rentieren. Und jeder Werbebrief, der beim Empfänger in den Papierkorb wandert, ist ein Verlust für das Unternehmen. Es braucht also eine gut durchdachte Strategie, damit der Werbebrief als taktisches Mittel zum Nutzen für das Unternehmen auch „ankommt“.

Täglich versenden Unternehmen unzählige Dokumente per Briefpost, wie z.B. Rechnungen, Angebote, allgemeine Korrespondenz… – ausnahmslos Briefsendungen, die stets geöffnet, gelesen und meistens auch aufbewahrt werden. Und nicht nur das. Oftmals befasst sich der Empfänger sogar mehrmals damit. Diese Briefdokumente eignen sich also hervorragend auch zur Werbung. Durch sie haben Unternehmen regelmäßig die Chance, ihre Kunden wirksam anzusprechen und mit ihnen einen kontinuierlichen und persönlichen Dialog zu führen. Was also liegt näher, als diese reguläre Geschäftspost mit Werbung zu versehen oder ihr sogar eine zusätzliche Seite mit gezielter Werbung beizulegen. So kostet Sie Ihr Werbebrief keinen Cent zusätzliches Porto.

Und wenn Sie darüber hinaus noch die Möglichkeit nutzen, den Druck und Versand Ihrer Korrespondenz in nur einem Arbeitsschritt am eigenen PC abzuwickeln, können Sie nochmals Ihre Kosten erheblich reduzieren:
Mittels Internet über das Brief-online-Portal, kurz „BoP“ genannt (www.briefonlineportal.de).

Der Clou dieser Portallösung: Bei der Postfertigung werden zahlreiche Verarbeitungsschritte eingespart: Kein Ausdrucken, Falzen, Kuvertieren Frankieren und Aufliefern zur Post –
„Vom PC direkt in den Briefkasten des Empfängers !“

Beispielrechnung:
Haben Sie schon einmal nachgerechnet, wie viel Sie ein Geschäftsbrief tatsächlich kostet?
Klar, das Porto für einen Standardbrief (max. 3 Seiten im DIN-Lang-Format) beläuft sich auf 0,55 €.

Aber was kostet Sie darüber hinaus:
– Papier/ Geschäftspapier (Material und Druckkosten),
– Kuvert,
– Tinte/ Toner Ihres Firmendruckers sowie Wartung und Verschleiß,
– Zeitaufwand Materialeinkauf/ Beschaffung (Papier, Kuverts, Tinte/Toner etc),
– anfallende Arbeitszeit für Falzen, Kuvertieren, Frankieren und zur Poststelle, bzw. Briefkasten befördern.

Schnell summieren sich alle real anfallenden Kosten zu einem tatsächlichen Preis von 1,00 € und mehr pro Brief.

Dem gegenüber steht die „All inclusive“-Lösung des Brief-online-Portals für den Briefdruck und -versand mit einem Endpreis von 0,55 € pro Brief (1 Seite sw-Druck zzgl. MwSt.) für:
– Papier
– Kuvert,
– Druck,
– Falzen, Kuvertieren, Frankieren und
– Porto für die Zustellung.

Daraus ergibt sich eine Kostenersparnis von über 45 % gegenüber dem herkömmlichen Briefdruck und -versand. (Dieses enorme Einsparpotential beim Briefversand offenbart die im letzten Mai von der Bundesnetzagentur vorgestellte Studie: „Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden“.)

Informationen zum Brief-online-Portal
Unter www.briefonlineportal.de bietet das Ratinger Unternehmen Mail to Print die Möglichkeit, die gesamte Unternehmenskorrespondenz online zu produzieren, wobei am Ende der Kette ein physisch erzeugter und zugestellter Brief steht. Das Brief-online-Portal, kurz „BoP“ genannt, bietet sich für jegliche Korrespondenz an: Rechnungen, Mahnungen, Angebote, Direkt-Mailings etc. Der Clou dieser Portallösung: Bei der Postabfertigung werden zahlreiche Verarbeitungsschritte eingespart. Kein Ausdrucken, Falzen, Kuvertieren Frankieren und Aufliefern:
Vom PC direkt in den Briefkasten des Empfängers!

Das Handling des Postversands über „BoP“ (http://www.briefonlineportal.de/) ist denkbar einfach und ohne Mindestmengen, ohne Grundgebühren und ohne Vertragsbindung zum „All inclusive-Preis“ möglich:
Der komplette Brief – Druck & Zustellung – ab 55 Cent! (1 Seite S/W-Druck zzgl MwSt.)
Die Produktbreite reicht vom Standardbrief bis zum Maxibrief, je nach Kundenwunsch wird schwarz-weiß oder farbig, ein- der doppelseitig gedruckt oder auch ein Überweisungsträger zugelegt.
Auch der im Preis noch günstigere Versand von Infobriefen / Infopost (adressierte, inhaltsgleiche Sendungen) – mit oder ohne Beileger – ist möglich.
Egal, ob 1 Brief oder 500 Briefe versandt werden: Der Kunde bezahlt nur die Briefe, die er als Druck- und Versandauftrag übermittelt.
Der Brief-online-Versand funktioniert weltweit:
100 % Flächendeckung, 7 Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag.

Das Brief-online-Portal eignet sich nicht nur für Freiberufler oder Klein- und Mittelstandsunternehmen, sondern auch für größere Organisationen oder Unternehmen mit mehreren Niederlassungen. Zur Abrechnung innerhalb eines Unternehmens können über die „BoP-Software“ sogar für verschiedene Personen, bzw. Abteilungen oder Niederlassungen, Kostenstellen eingerichtet werden.
Besonders Unternehmen aus den Bereichen Inkasso, Versicherung, Handel etc. nutzen das Brief-online-Portal bereits vielfältig (Rechnungen, Mahnungen, allgemeine Korrespondenz, Mailings, uvm.) und wissen die universellen Möglichkeiten und das Einsparpotential in hohem Grade zu schätzen!

Außerordentlich interessant ist diese Portal-Lösung auch für Unternehmen mit Sitz außerhalb der BRD. Der Versand der Briefsendungen ist weltweit möglich. Es gelten auch im Ausland die im „BoP“-Tarifrechner (https://bop.mailtoprint.de/tarifrechner) ausgewiesenen Kosten.

Überzeugend sind auch die Sicherheitskonzepte: Alle dem Briefonlineportal übermittelten Daten werden verschlüsselt über zertifikatsgesicherte Datenwege übertragen. Eine SSL-Datenleitung mit 128 Bit Verschlüsselung ist der Sicherheitsstandard, der auch bei der Übermittlung von Daten unter Banken zur Anwendung kommt.

Als zusätzlichen Service bietet Mail to Print dem Kunden den Download kostenloser Geschäftsvorlagen an: In Briefvorlagen, Angebotsvorlage, Bestellvorlage, Rechnungsvorlage und Mahnungsvorlage können die persönlichen Kontakt- und Geschäftsdaten bequem in Kopf- und Fußzeile eingefügt werden, ebenso das entsprechende Firmenlogo. Auf Wunsch übernimmt Mail to Print sogar die Erstellung der individuellen elektronischen Geschäftvorlagen gegen eine geringe Aufwandpauschale.

Das POSTMASTER-Magazin beschreibt in seiner Ausgabe 3/2009 die Online-Briefportale im Detail und bescheinigt Mail to Print ein besonders vielseitiges Angebot:
http://postmaster-magazin.de/archiv/19_03_09/online_briefportale.pdf

Unternehmensinformation Mail to Print
Mail to Print Innovative Briefdistribution GmbH wurde im Juni 2007 als „Start-Up-Unter-nehmen“ in Ratingen gegründet. Nicht als klassisches Briefverteil-Unternehmen, sondern als Anbieter einer neutralen, Konzern unabhängigen Plattform für DV-gestützte Postmehrwertdienste mit innovativem Charakter hat Mail to Print im liberalisierten Briefmarkt in Deutschland eine Position besetzt. Das Angebot umfasst Dienstleistungen, die sowohl in Eigentätigkeit als auch durch Einschaltung von Partnerunternehmen erbracht werden.

Im Kern geht es um die DV-gestützte Erstellung von Briefsendungen. Per Datenleitung gelangen die Kundendaten an Mail to Print. Sie werden aufbereitet und an Druckereien weitergleitet. Dort werden die physischen Sendungen erstellt, kuvertiert, frankiert und schließlich sortiert an einen oder mehrere Briefzustelldienstleister übergeben.

Mit durchschnittlich 10 Millionen koordinierten Briefsendungen pro Monat zählt Mail to Print heute bundesweit zu einem der führenden Anbieter in diesem Segment. Mit dem Produktbereich BDS (Brief Distribution Solution) bietet Mail to Print eine Lösung die sich speziell an Großkunden mit hohem Postaufkommen richtet. Führende Telekommunikations-Unternehmen oder Internetportalanbieter wissen diesen Service bereits zu nutzen. Einmalig ist auch das Service-Online-Portal (SOP). Es bietet Großkunden die direkte Anbindung in eigene betriebliche Abläufe.

Das Briefonlineportal (BoP) ist die Produktlinie für den breiten Markt.

www.mailtoprint.de
Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen