Klimaschutz = Kontoschutz

Modernisierung der Heizanlage im Altbau mit Luft/Wasser-Wärmepumpen

85 % der Deutschen setzen auf erneuerbare Energien: Das zeigte zuletzt eine Umfrage des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE). Doch von insgesamt 39.550 Haushalten leben ganze 46 % noch in zum Großteil unsanierten Gebäuden aus den Jahren 1949 bis 1978, in denen der Energiebedarf nach wie vor mit fossilen Energieträgern wie Öl und Gas gedeckt wird (Quelle: Statistisches Bundesamt Deutschland). Diese Heizanlagen belasten durch ihren hohen CO2-Ausstoß die Umwelt und gehören laut Deutsche Energieagentur GmbH (dena) mit 87 % zu den größten Energiefressern im Haushalt. Der Staat versucht daher durch gesetzliche Regelungen wie die Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) und staatliche Förderungen, Anreize für den Umstieg auf regenerative Energien und die Installation von energieeffizienten Alternativen zu schaffen. Eine davon ist die Luft/Wasser-Wärmepumpe, die die Sonnenenergie aus der Luft nutzt.

Um die energetischen Ziele der Regierung zu erfüllen, wird eine adäquate Dämmung der Gebäudehülle auf lange Sicht unerlässlich sein. Diese Arbeiten am Haus sind meist mit hohem Aufwand und Kosten verbunden. Eine kurzfristig umsetzbare und kostenverträgliche Lösung beim Bestreben um Energieeffizienz und CO2-Einsparung ist der Austausch der alten Heizanlage. Mit Altherma LuviType Plus Luft/Wasser-Wärmepumpen ist es möglich, die Umweltbelastung deutlich zu verringern – und das zu einem erschwinglichen Preis. Anders als bei herkömmlichen Öl- und Gasheizungen werden bei Luft/Wasser-Wärmepumpen keine fossilen Brennstoffe verbrannt, sondern auf die erneuerbare Energie Luft gesetzt. Die Wärmepumpe nutzt die in der Außenluft enthaltene Wärme und wandelt sie in Heizungswärme für die Wohnräume um – auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen bis -20° C. Die erzeugte Wärme wird weiterhin über die bestehenden Heizkörper verteilt. Schon ein Drittel Nutzenergie bringt 100 % Wärme. Dadurch spart die Wärmepumpe im unsanierten Altbau sowohl 45 % Energiekosten als auch
45 % CO2, und das schon ab 13.000 € inklusive Standardmontage. Dabei ist der handwerkliche Aufwand im Vergleich zur langfristig notwendigen Dämmung minimal.
Eine weitere Möglichkeit, neben dem Komplettaustausch, ist der bivalente Einsatz. Hierbei bleibt die alte Heizanlage in Betrieb und wird von einer Wärmepumpe zusätzlich unterstützt.
Bei Neubauten wird zwar schon beim Bau auf eine umfassende Dämmung geachtet, doch auch hier rechnet sich der Einsatz von Luft/Wasser-Wärmepumpen. Mit Ökostrom kann im Niedrigenergiehaus sogar eine CO2-Reduzierung von 100 % erreicht werden.
Betriebskosten fallen bei allen Varianten nur für den Antriebsstrom an. Doch dank Zeitschaltuhr, Fernbedienung und flexibler Arbeitsweise lassen sich auch diese auf einem Minimum halten, und es wird nur so viel Wärme erzeugt, wie tatsächlich benötigt wird.

Schon innerhalb eines Tages ist die Anlage installiert, ganz ohne Erdbohrungen und komplizierten Mauerdurchbrüchen. Als Split-Gerät konzipiert, ist die Altherma LuviType Plus sehr platzsparend und besteht nur aus einem kleinen Außengerät, einer Hydrobox als Innengerät und einem optionalen Warmwasserspeicher. Diese Teilung erleichtert die Wartung und ermöglicht einen flexiblen und individuellen Einsatz. Die Betriebsgeräusche selbst sind dabei äußerst gering, je nach Aufstellung. Die integrierte Kühlfunktion sorgt auch im Sommer für ein angenehmes Raumklima und beweist, dass der Einbau einer Wärmepumpe nicht nur eine Investition in die energetische Zukunft eines Gebäudes, sondern auch in den privaten Wohnkomfort ist.
DAIKIN Airconditioning Germany GmbH
Die DAIKIN Airconditioning Germany GmbH in Unterhaching bei München beschäftigt über 130 Mitarbeiter. Sie ist eine Tochter von DAIKIN Europe N.V. und gehört zu den DAIKIN Industries Ltd. mit Sitz in Japan. DAIKIN ist Marktführer in der Split- und VRV-Technologie. Für die Wärmepumpe Altherma hat DAIKIN Airconditioning Germany GmbH einen neuen Unternehmenszweig eröffnet, um nachhaltige und effiziente Produkte für jedermann verfügbar zu machen.

Altherma
Maike Schäfer, Uti Johne
Jutastr. 5
80636 München
089-74630837
089-18979198
www.altherma.de

Pressekontakt:
modem conclusa public relations
Maike Schäfer
Jutastr. 5
80636
München
schaefer@modemconclusa.de
089-74630837
http://www.modemconclusa.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen