News Ticker

"Kids in die Clubs" unmittelbar vor der Einführung

Martin Börschel: „Interessierte Vereine sollen sich bereits jetzt beim Sportamt melden“ – Mindestens ein Jahr keine Aufnahmegebühr und kein Beitrag für Kinder von KölnPass-Inhabern – Kooperationsvereinbarung und 500 Euro

Im Januar hatte OB-Kandidat Jürgen Roters 1 Million Euro für den Kölner Sport gefordert! Entscheidende Impulse sollen die strategische Weiterentwicklung der Sportstadt Köln begünstigen: Soziale Integration, Förderung der Bewegungsfreude in der Stadt, Stärkung der Sportvereine, mehr Barrierefreiheit und Zusammenführen der Generationen.

An vorderster Stelle stand das Projekt „Kids in die Clubs“, mit dem Kindern aus finanziell schwächer gestellten Familien der Zugang zu Sportvereinen erleichtert werden soll. 250.000 Euro sind hierfür vorgesehen. So haben es SPD und Grüne im März beschlossen. Nun kommt die Verwaltung mit einem Umsetzungskonzept, dass am 18. August im Sportausschuss und am 7. September im Finanzausschuss beschlossen wird und danach sofort in die Realisierung geht.

SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Börschel: „Es freut mich besonders, dass die Verwaltung einen Weg gefunden hat, dieses Projekt ohne große Bürokratie umzusetzen. Interessierte Vereine sollten sich bereits jetzt an das Sportamt wenden, damit der Abschluss einer Kooperationsvereinbarung und die Auszahlung der Pauschale in Höhe von 500 Euro nachher umso schneller geht.“

Wie in Hamburg bereits erfolgreich praktiziert, soll ein Verfahren auf Basis des KölnPasses und einer Kooperationsvereinbarung mit interessierten Vereinen, die Mitglied im StadtSportBund Köln e.V. sind und Jugendbeihilfe berechtigt sind, umgesetzt werden. Den Sportvereinen, die die Kooperationsvereinbarung abschließen, werden pauschal 500 Euro angewiesen.

Die Kooperationsvereinbarung enthält folgende Bedingungen:

Kinder von KölnPass-Inhabern werden ohne Aufnahmegebühr für mindestens ein Jahr beitragsfrei in den Verein aufgenommen. Wer schon Mitglied ist, kann ein Jahr kostenfrei trainieren.

Der Verein weist in seiner Öffentlichkeitsarbeit aktiv darauf hin, dass er Teilnehmer des Kooperationsprojektes „Kids in die Clubs“ ist.

Der Verein wird namentlich als Unterstützer des Projektes „Kids in die Clubs“ veröffentlicht (Pressemitteilung, Stadtsportbund-News, telefonische Auskunft, Intranet der Stadt Köln usw.), um dem interessierten Personenkreis bekannt zu sein.

Sollten berechtigte Interessenten für eine solche Vereinsmitgliedschaft zurückgewiesen werden, kann die Bezuschussung zurückgefordert werden.

Der Verein weist diese neuen Mitglieder über die Benennung der KölnPass-Nummern nach (Verwendungsnachweis, statistische Zwecke). Die Abwicklung des Verfahrens erfolgt durch die Sportverwaltung im Einvernehmen mit dem StadtSportBund Köln e.V. sowie der Sportjugend.

Möglichkeiten der Drittfinanzierung über Sponsoren, das Land NRW, den Landessportbund NRW sowie die Europäische Union sind angefragt. Eine Rückmeldung steht noch aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen