Interplanetary Internet und Interplanetary Transport-Plattform

Interplanetares Internet und Interplanetare Transport-Projekte für nachhaltige Raumfahrtentwicklungen.

Interplanetary Internet und Interplanetary Transport-Plattform

Interplanetary Transport Satellite Apps

Das Interplanetare Internet wird ein erweitertes Computernetzwerk aus einer Reihe von Netzwerkknoten und Servern im Weltall sein welche miteinander kommunizieren. Dieses neue Internet aus dem Weltraum wird Internetzugang für alle Gebiete oder Regionen auf dem Planeten Erde ermöglichen. Die Hauptziele der interplanetaren Internetplattform Interplanetary Internet und der damit verbundenen Projekte, sind die Information und der Aufbau eines speziellen Archivs, die Entwicklung der zentralen Internetplattform und die Integration fortgeschrittener Netzwerke für den Planeten Erde, sowie die Etablierung Künstlicher Intelligenz (KI) für den Weltraum. Mit richtiger finanziellen Unterstützung der Nationen, der Raumfahrtindustrie und der Gemeinschaft können die Projekte innovative Netzwerkdienste für das neue Internet im Weltraum und für die Erde, Mars und Mond(e) entwickeln. Die Plattform und die Projekte können auch über interessante Internet- und Weltraum-Entwicklungen aus der ganzen Welt informieren, wenn es genug Unterstützung für den Aufbau des Informationsportals und der Unternehmensstruktur gibt. Mit der richtigen Unterstützung können weitere großartige Startup-Projekte realisiert werden. Damit können bessere Internetanwendungen, Plattformen oder Portale entwickelt werden. Dies ist sinnvoll für kommende Internet-Entwicklungen und Raumfahrt-Innovationen für Erde und Weltall. Auf Vorteile, Nachteile und Risiken von zukünftigen Entwicklungen im Bezug auf Technologien und Internetentwicklungen sollte besonderes Augenmerk liegen.

Wir können sagen, dass das Interplanetare Internet vor 2030 kommen wird, die ersten Machbarkeitsstudien sind durchgeführt und Testläufe laufen bereits. Die erste Version des komplett neuen Internets aus dem Weltraum mit globalem Zugang wird bis Ende 2023 oder Anfang 2024 soweit bereit sein. Unvorhersehbare Ereignisse können den Start natürlich verzögern. Dies hängt von den Auswirkungen der Corona-Krise, der Finanz- und Wirtschaftskrise oder der COVID-19-Rezession ab. Wir werden niemals aufgeben, an nachhaltigen Internetanwendungen und Netzwerklösungen für den öffentlichen Raum zu arbeiten. Erweiterte Weltall-Internetdienste und -produkte (z.B. im Bereich G6, GIS, IoE) werden natürlich eine Gebühr kosten. Die Projektentwicklung der interplanetaren Internetplattform und des Netzwerks wird kontinuierlich fortgesetzt. Es sollten internationale Gesetze für das interplanetare Internet und eine weltweite UN-Kommission zur Regelung des neuen Internets und der KI geschaffen werden. Ziel sollte es sein, für jede Region der Erde einen kostenlosen Basis-Internetzugang bereitzustellen. Besonders arme Menschen und Regionen ohne Internet sollten informiert werden wie man Zugang zu dem neuen Internet aus dem Weltraum erhält. Es sollte auch Teil der Menschenrechte und der SDGs sein, des Rechtes auf Information und einfachen Internetzugang.

Helft uns wirklich nachhaltige Raumfahrtentwicklungen zu schaffen, um zusammen neue Grenzen und Horizonte zu erreichen. Lasst uns gemeinsam für eine bessere Zukunft und die Menschheit im Weltraum arbeiten oder handeln. Unterstützt eine neue Generation von Weltraumforschern, aufgeschlossenen Wissenschaftlern und wirklich freundlichen oder friedlichen Menschen. Seit Pioniere der nächsten Internet- und Weltraumgeneration. Begleitet uns in dieser frühen Phase des Weltraum-Internets, das Internet der Zukunft.

Große Entwicklungen brauchen nicht nur Zeit, sie sollten zum richtigen Zeitpunkt realisiert werden. Es hängt von uns allen ab, ob wir jetzt beginnen und Chancen nutzen oder ob es wie oft in der Geschichte zu spät ist. Aus diesem Grund hat Change Games und Satellite Apps schon vor Jahren nützliche Anwendungen bzw, Konzepte für den Weltraum und Planeten Erde entwickelt. Viele der Entwicklungen von Interplanetary Internet haben mit Weltraummüll und intelligenten Weltraumsystemen (Universal AI) zu tun. Einige andere Entwicklungen sind geheim, aber kein Problem, wenn man wirklich an den fortschrittlichen Weltraumnetzwerken und Kooperationen interessiert ist, kann man sich an den Gründer des Interplanetary Internet Projekts wenden. Wegen der aktuellen Krise und fehlender finanzieller Unterstützung werden einige Entwicklungen von Satellite Apps auf unbestimmte Zeit pausiert. Ohne Geld, gibt es kein Fortschritt, keine Forschung, kein Nutzen für Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Ohne ausreichende Unterstützung wird es auch keine Updates auf den Seiten geben. Die anderen Projektentwicklungen im Hintergrund werden fortgesetzt.

Im Jahr 2017 startete Interplanetary Internet das Programm zur Beseitigung von Weltraummüll (SDR). In diesem Jahr bedrohten über 750.000 Weltraummüllstücke in der Erdumlaufbahn die Zukunft der Raumfahrt, viele internationale Weltraumexperten warnten vor dem Problem. Jedes Jahr werden es mehr Teile. Es ist auch eine echte Gefahr für Kommunikationssysteme und andere Infrastrukturen auf der Erde ! Wenn es zu einem großen Absturz oder großen Kollisionen von Satelliten bzw. Satellitennetzwerken kommt, werden Internetverbindungen, Smartphones, GPS und militärischen Systeme gestört, oder im schlimmsten Fall lange nicht funktionieren. Der Menschheit bleibt nicht viel Zeit, um den Weltraummüll zu bereinigen und diese beunruhigenden Entwicklungen zu stoppen. Denn, wenn viele Satelliten und andere Raumschiffe mit dem Weltraumschrott kollidieren, wird es einen Punkt geben, an dem es kein Zurück mehr gibt (Kessler-Effekt). Wenn die Weltraumforschung und die Raumfahrtindustrie ins Stocken kommt oder sogar massive Verluste erleidet, wird ein Großteil der Weltraumprogramme rückblickend eine große Geldverschwendung gewesen sein. Um solche Szenarien zu verhindern, muss jeder neue Start sauber sein und wenn möglich ohne große Abfallteile. Raumfahrtunternehmen sollten erst Teile des Weltraummülls entfernen bevor sie neue Satelliten starten — oder kurz nach dem Start, besonders wenn sie in der Vergangenheit für Müll im Weltall verantwortlich waren. Alle Unternehmen, Völker oder Nationen, welche Weltraummüll verursacht haben, müssen Entschädigungen zahlen, ihren Weltraummüll entfernen oder auflösen. Es sollte neue oder bessere Weltraumgesetze geben, um all diese Probleme zu regeln. Oder wie soll man in Zukunft zum Mond oder Mars reisen, wenn Raumfahrt-Infrastrukturen und Wege blockiert sind? Wir haben in den letzten Jahren viele gute Lösungen entwickelt und vorgestellt, für eine nachhaltigere Kreislaufwirtschaft im Weltall und um Weltraummüll aufzulösen, zu beseitigen oder zu recyceln. Mit der richtigen Unterstützung werden wir weitere großartige Lösungen ausarbeiten und diese Entwicklungen auf der interplanetaren Internet-Plattform und mit dem neuen Weltrauminternet präsentieren.

Hier sind einige großartige Lösungen zur Beseitigung des Weltraummülls.

– Verwendung von kleinen Cube Sats mit Steuerdüsen, um an den Weltraummüll anzudocken und den Müll in die Atmosphäre oder tiefer in den Weltraum zu befördern. Teure Abfälle oder Materialien können extra verwertet werden, etwa mit speziellen Transportsatelliten, in Friedhofsumlaufbahnen oder auf Weltraummüll-Deponien.

– Verwendung von Laser oder Ionenkanonen um kleine Teile des Weltraummülls aufzulösen.

– Aufrüstung von unwichtigen oder unbenutzten Satelliten im Weltraum mit zusätzlichen Steuerdüsen, Treibstoff, Solarenergie und Roboterarmmodulen – besonders für größere Teile Weltraummüll.

– Einsatz intelligenter autonomer Weltraumroboter mit Steuerdüsen.

– Einsatz von Netzen mit neuen Verbundwerkstoffen welche elastisch und tausende Male stärker als Stahl sind. Gitter mit magnetischen oder elektrostatischen Eigenschaften können eventuell kleine Trümmerwolken einfangen.

– Nutzung des Gehirns, der AI und Vermeidung von neuen Weltraumschrott 🙂

Es gibt viele weitere großartige Ideen und konkrete Lösungen um den erdnahen oder niedrige Erdumlaufbauen schnell und effizient zu säubern. Mit der richtigen finanziellen Unterstützung könnten wir neue Programme, Forschungen oder sogar Startups starten. Wir könnten die Aufräumaktionen beschleunigen und Infrastrukturen im Weltall unterstützen. Lasst uns zusammenarbeiten, um all diese Probleme zu lösen, eine nachhaltigere Raumfahrt entwickeln und eine nachhaltige Arbeitsweise sowie Lebensweise der Gesellschaft im Weltall fördern. Die Welt braucht eine Gemeinschaft intelligenter Raumfahrer, Weltraumforscher und Pioniere der Raumfahrt. Weitere Informationen über die Weltraummüll-Probleme und -Lösungen gibt es auf der offiziellen Seiten und im Netzwerk von Interplanetary Internet und auf dem Projekt Space Debris Cleaning (SDR) auf Facebook, sowie auf Twitter und Youtube.

Interplanetary Transport-Plattform für die Raumfahrt-Community und eine nachhaltigere Raumfahrtindustrie

Interplanetary Transport
, die Informationsplattform, das Netzwerkportal und die Projektentwicklung wurde 2015 gestartet und das Projekt 2016 von Oliver Gediminas Caplikas offiziell gegründet. Die Seiten wurden vom Gründer registriert und sind wie der Projekttitel durch internationale Rechte geschützt. Die meisten Projekte und Webseiten sind in Arbeit und Details zu neuen Entwicklungen werden veröffentlicht wenn sie fertig sind, auch wenn es gerade in diesen Zeiten einige Jahre länger dauern kann. Change Games, Greening Deserts, Interplanetary Internet und internationale Partner werden auch andere innovative Projektentwicklungen unterstützen. Joint Ventures, langfristige Kooperationen, Synergien, weltweite Zusammenschlüsse oder andere nachhaltige Partnerschaften sind immer willkommen. Neue Investoren und Sponsoren sind eingeladen sich den herausragenden Projekten anzuschließen. Weitere Einzelheiten kann man auf den offiziellen Seiten erfahren und Informationen über die offiziellen Kanäle anfordern.

Mit der richtigen Unterstützung werden primäre Projekte des Interplanetary Transport Kommunikationsportals und die Informationsplattform nicht nur über interessante Entwicklungen der Weltraumforschung und Innovationen für Erde, Mond, Mars und Weltraum informieren. Gemeinsam können wir an nachhaltigen Entwicklungen, Projekten und Technologien arbeiten. Dazu gehören Lösungen zur Beseitigung des Weltraummülls mit Drohnen, Transportsatelliten, Recyclingstationen sowie weitere nachhaltige Nutzungsformen von Satelliten und Weltraumdrohnen. Künstliche Intelligenz und intelligentere Systeme werden bessere Internetdienste und viele großartige Weltraumentwicklungen ermöglichen. Helft uns, neue Grenzen und Horizonte zu erreichen, für eine bessere Zukunft auf der Erde und im Weltraum. Projektentwicklungen von Interplanetary Transport wie das Projekt Cargo Spacecraft wird an Konzepten von wiederverwertbaren und wiederverwendbaren Transportsystemen arbeiten. Alte Raumtransporter, Satelliten und Teile von Raumfahrzeugen können zum Bau großer Transportraumschiffe im Weltraum verwendet werden. Flexible Materialien, High-Tech Verbundmaterialien, innovative modulare Lösungen, faltbare Container, dünne Solarmodule, Solarfolien und Sonnensegel können genügend Energie liefern, sowie mehr Flexibilität und Sicherheit bieten. Nachhaltige Antriebstechnologien mit alternativen oder erneuerbaren Kraftstoffen werden die autonomen Transportraumschiffe zwischen Raumstationen, Monden und Planeten wie dem Mars antreiben. Ein Großteil der Materialien und Treibstoffe kann in Zukunft auf Astroiden und Monden abgebaut werden. Es wird Versorgungsstationen oder extra Depots für Gas und andere wichtige Ressourcen geben, also eine Art Weltraum-Tankstellen.

Für fortgeschrittene Entwicklungen im Weltraum, die Weltraumforschung und Besiedlung des Weltraums brauchen wir eine spezielle Raumstation und ein Basislager für den Mond. Für fortgeschrittene Weltraumreisen, Weltraumtransporte und eine interplanetare Transportlogistik brauchen wir Mond- und Marsstationen, eine Art Hubs oder Weltraumplattformen in den Umlaufbahnen. Die Menschheit und insbesondere die Raumfahrtindustrie sollten ihre Raumfahrtprogramme im Hinblick auf wiederverwendbare und nachhaltigere Raumfahrtentwicklungen in allen Bereichen überdenken. Es gibt viele gute Cleantech-, Greentech- und Recycling-Entwicklungen auf der Erde, die für Weltraum-, Mond- und Marsmissionen genutzt werden können. Alte Satelliten könnten reaktiviert und als Träger für neue Technologien aufgerüstet werden, etwa mit neuen Sensoren, Steuerungsdüsen und wissenschaftlichen Instrumenten. Selbst als einfache Kommunikationsknotenpunkte für das interplanetare Internet wären sie nützlich. Für das zukünftige Solar System Internet wird jeder einzelne Satellit und jedes Raumfahrzeug wichtig sein. Es ist wirklich Zeit für Startups welche an Recycling- und Upcycling-Lösungen für Satelliten oder Raumfahrzeuge arbeiten.

Eine weitere großartige Idee ist es alte Raumstationen für die zukünftige Weltraumforschung zu nutzen. Die nächsten Generationen werden es uns danken und sie werden eine Art lebendiges Museum der menschlichen Geschichte der Raumfahrt im Weltall haben. Die Internationale Raumstation kann nach der offiziellen Lebensdauer in eine höhere Erdumlaufbahn und später in eine hohe Mond- oder Marsumlaufbahn oder sogar tief in den Weltraum geschickt werden ! Die Station kann auch als autonomes wissenschaftliches Labor genutzt werden und ähnlich wie alte Satelliten mit neuen Sensoren und wissenschaftlicher Ausrüstung ausgestattet werden. Es ist eine Chance die ISS als unbemannte Raumstation mit Netzwerkhub, Servern und als autonome wissenschaftliche Plattform zur Erforschung unseres Sonnensystems zu nutzen. Die Station kann außerdem für die Lagerung als Transportraumschiff, Versorgungsdepot und als Zwischenstopp für zukünftige Missionen genutzt werden. Wir brauchen einen Wandel von der Verschwendung von Ressourcen hin zu einer nachhaltigeren Weltraumraumforschung, effizienteren Weltraumwirtschaft und sauberen Raumfahrtindustrie. Es muss bessere Raumfahrtgesetze und wichtige Regulierungen der Entwicklungen der Weltraumgesellschaft geben. Dazu gehört das Sammeln und die Wiederverwertung des Weltraummülls, der Einsatz von Lasern und anderen innovativen Werkzeugen für Kleinteile. Größere Teile des Weltraumschrotts können mit speziellen Satelliten oder Frachtraumschiffen eingesammelt werden.

Neueste Interplanetary Internet-Entwicklungen und Interplanetary Transport- Projekte sind Cargo Spacecraft, Interplanetary Europe, Lunar Base Camp, Moon Base Station, Moon Drone, Moon Station EU, Solar System Internet Hub,…

Cleantech, Greening, Greentech und nachhaltige Ideen für Weltraumprojekte sind immer willkommen. Denkt an grüne Spots oder Oasen auf Monden und Wüstenplaneten wie dem Mars, kein Problem mit grünen Raumstationen und Gewächshaus-Raumschiffen. Zuerst müssen wir uns jedoch um unseren Planeten kümmern! Denn, wenn die Erde zu einem Wüstenplaneten wird, wird die weitere interplanetare Raumfahrt und die Besiedlung des Mars sinnlos oder sogar unmöglich. Gewisse Weltraumforschungen oder Raumfahrtprogramme machen bei solchen Problemen auf der Erde dann nicht mehr wirklich Sinn. Die Probleme auf der Erde sollten in erster Linie gelöst werden bevor weitere Gelder und Ressourcen im Weltall verschwendet werden. Wir müssen die Entwaldung, die Wüstenbildung und die globale Erwärmung auf dem Planeten Erde reduzieren, bevor es zu spät ist. Jeden Tag sterben so viele Arten auf der Erde, einige sind sogar unbekannt wie Arten im Weltraum nach denen gesucht wird. Man sollte mal darüber nachdenken das auch unbekannte Lebensformen auf der Erde mit außerirdischen Lebensformen im Weltall vergleichbar sind, denn die Erde samt aller Lebensformen ist ja auch im Weltraum oder „aus dem Weltall“.

Die Anstrengungen und das Geld, das wir für die Erforschung bzw. Entdeckung von Lebensformen wie Bakterien im Weltraum aufwenden, sollte lieber für den Artenschutz auf der Erde eingesetzt werden. Das Artensterben geht täglich weiter, jeden Tag sterben mehr als 150 Arten aus und in der Forschung wird ein enormer Aufwand betrieben und Gelder eingesetzt um eine einzige neue Lebensform im Weltall zu entdecken! Dies steht nicht wirklich in keinem guten Verhältnis zu Nutzen, Sinn und Zweck einer wirklich nachhaltigen Forschung. Es ist auch moralisch und ethisch bedenklich. Aktuelle Weltraumprogramme sollten sich viel mehr um diese Probleme kümmern. Wenn Basis Erde bzw. die irdischen Lebensformen weiter aussterben, wird auch die Spezies Mensch irgendwann vom Aussterben bedroht sein. Damit wird eine zukünftige Raumfahrt einfach sinnlos. Wenn die Menschheit nicht einmal auf dem Planeten Erde überleben kann wie soll sie es dann im Weltraum?

Für die Weltraumforschung und viele kommerzielle Weltraumprogramme mit fraglichen Nutzen werden enorme Gelder eingesetzt, besonders für Kommunikationssatelliten, Beobachtungen und Missionen zum Mars und in den tieferen Weltraum. Dies bringt uns hier auf der Erde jedoch nicht wirklich viel, vor allem da wir zu weit entfernten Zielen im Weltall Entdeckungen in den nächsten hunderten Jahren nicht wirklich direkt vor Ort bestätigen oder beweisen können. Viele der optischen und elektromagnetischen Messungen sind durch Gravitationsfelder und andere Phänomene im Weltall verfälscht, dazu ist das Licht oft sehr alt und vor Ort sieht schon lange alles anders aus. Wir haben also relativ ungenaue Messergebnisse, viele theoretische Messwerte und eine total andere Vorstellung der Realität, also wie es momentan wirklich im tieferen Weltraum aussieht. Viele Ergebnisse der Forschungen aus der Ferne müssen in Zukunft erst von Menschen vor Ort verifiziert werden. Satelliten, Sonden, Roboter und Raumfahrzeuge können nur oberflächlich und zeitversetzt genauere Ergebnisse liefern. Für solche zeitversetzte und zeitintensive Missionen braucht man wirklich viel Geduld. Einige der aufwendigen Missionen sind sehr gut geplant und haben einige sinnvolle Forschungsziele, ob sie dann wirklich etwas für die Verbesserung der Situationen auf der Erde bringen ist eine andere Frage. Es gibt definitiv viele gute Entwicklungen in der Raumfahrt und Weltraumforschung. Die Atmosphärenforschung, Biosphärenforschung, der Einsatz besonderer Wettersatelliten, sowie die Erforschung der Gewässer und Landmassen aus dem Weltall, ist für die Erde und Menscheit auf jedenfall sinnvoller als andere teure und fragliche Missionen im Sonnensystem. Nur für ein genaueres Bild unseres Planeten waren schon sehr viele Satelliten, Erkundungen und Messungen nötig. Bis heute verstehen wir viele der Prozesse auf der Erde noch nicht mal richtig, auch mit all den unzähligen Entdeckungen aus dem Weltall. Von daher machen weitere Erforschungen der Erde aus dem Weltall, gewisse Raumfahrtentwicklungen und einige Raumfahrtprogramme Sinn. Die Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft sollte sehr viel mehr über den langfristigen Nutzen und die Nachhaltigkeit einiger Raumfahrtprogramme nachdenken, entscheiden ob lieber wichtige zeitnahe Probleme mit der Raumfahrt gelöst werden sollten oder weit entfernte Ziele lieber auf später verschoben und die Ressourcen für viel wichtigere Forschungsprogramme eingesetzt werden. Es hängt von den sinnvollen Nutzen für die Menschheit und den Planeten Erde ab. Man sollte sich immer Fragen was die einzelnen Missionen wirklich für uns bringen. Die Bildung, Nachhaltigkeit und sinnvolle zukünftige Ziele in der Raumfahrt bzw. Weltraumforschung sind wichtige Aufgaben. Über all diese wichtigen Fragen und Themen sollte viel mehr diskutiert werden.

In Zukunft wird es extra Gruppen, Events und Foren für die interplanetare Raumfahrt geben. Bis dahin ist jeder eingeladen sich den Seiten und Gruppen der Interplanetary Internet Community und dem Interplanetary Transport Netzwerk auf Facebook und Linkedin anzuschließen. Dort werden in Zukunft auch wichtige Themen zu nachhaltigen Technologien und der Klimakrise in Bezug auf die Raumfahrt, Wirtschaft und Wissenschaft diskutiert. Der Gründer konzentriert sich seit 2017 auf die Klimakrise und die Probleme des Klimawandels. Deshalb wurden neue Projekte und Initiativen wie Greening Deserts und die Trillion Trees Initiative gestartet. Die Projekte können mit ausreichender Unterstützung die vom Menschen verursachte Entwaldung, Wüstenbildung und globale Erwärmung erheblich reduzieren. Viele der Projekte haben große Potenziale für die Verbesserung der Luftqualität, der biologischen Vielfalt, der Wiederherstellung von Ökosystemen, sowie für eine bessere Boden- und Wasserqualität weltweit. Die Menschheit braucht eine gesunde Umwelt und funktionierende Ökosysteme, um sich gesund weiterzuentwickeln oder wirklich produktiv sein zu können. Wir brauchen einen gesunden Planeten Erde für die künftigen Generationen und nachhaltige Entwicklungen. Ohne diesen wird es keine wirkliche Zukunft für die Menschheit auf der Erde und im Weltraum geben. Deswegen werden viele nachhaltige Entwicklungen der zukünftigen Greening Deserts Begrünungs- und Forschungscamps zusammen mit Cleantech- und Greentech-Anwendungen für die Raumfahrt und den Weltraum weiterentwickelt, etwa spezielle Solar-Gewächshäuser für Raumstationen und interplanetare Missionen. Gewächshaus-Container und Vertical-Farming-Techniken sind Teil der Forschung von Greening Space und Interplanetary Transport (IT). Artenschutz, Klimaschutz, Naturschutz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind wichtige Aspekte zukünftiger IT-Entwicklungen. Konstruktives Feedback, nützliche Ratschläge und echte Unterstützung sind immer willkommen.

Interplanetary Internet and Interplanetary Transport, the main information and space platforms are internet network portals and connected project developments. The projects were founded by Oliver Caplikas in 2015. The interplanetary internet will be a conceived computer network in space which will provide internet access for all regions on planet Earth.

Firmenkontakt
Change Games
Oliver Caplikas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
017682564270
contact@interplanetary-internet.com
http://interplanetaryinternet.org

Pressekontakt
Interplanetary Internet
Oliver Caplikas
Rolf-Axen-Str. 5
04229 Leipzig
017682564270
contact@interplanetary-internet.com
http://interplanetaryinternet.net

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen