Hygiene im Sandkasten: Den Spielsand jedes Frühjahr auswechseln

Schadstoffe und Keime können die Gesundheit von Kindern gefährden

Köln. – Spielende Kinder stecken gerne alles in den Mund – auch den Sand im Sandkasten. Aus diesem Grunde haben hier Hygiene und Sauberkeit höchste Priorität. Grundsätzlich empfiehlt es sich, den Spielsand einmal jährlich – am besten im Frühjahr – komplett auszutauschen. So ist die Gesundheit der Kleinen am besten geschützt. Auch dann, wenn der „Sandkuchen“ mal wieder besonders gut schmeckt.

In jedem Fall sollte verhindert werden, dass Katzen oder Wildtiere ihre Spuren dort hinterlassen. Aber auch wenn der Sandkasten zum Schutz davor abgedeckt wird, kommt es im Laufe der Zeit zu Verunreinigungen. Herabfallendes Laub und Pflanzenreste sowie Pollen, Pilzsporen und Verbrennungsabgase aus der Luft gelangen trotzdem dorthin. Und so sammeln sich unbemerkt Keime, Schadstoffe und Schwermetalle an. Da hilft nur ein regelmäßiges Auswechseln des Spielsandes.

Beim Kauf von Spielsand auf Güte-Siegel und CE-Zeichen achten

Um sicher zu sein, dass der Inhalt des Sandkastens oder die Spielecke im Garten den gewünschten hygienischen Anforderungen entspricht, sollte man bereits beim Kauf von Spielsand auf das Signet „Güteüberwachung Kies Sand Splitt“ achten. Mit dem geschützten Qualitäts-Siegel werden hochwertige Kiessorten und Quarzsande ausgezeichnet. Sand in gesundheitlich einwandfreier Qualität bietet die Marke „Naturprofi“. Das Naturprodukt wird regelmäßig vom Baustoffüberwachungs- und Zertifizierungsverband Nordrhein-Westfalen e.V. geprüft und verfügt neben dem Güte-Siegel auch über ein CE-Zeichen entsprechend DIN EN 12 620.

Spielsand, Kies, Quarz und Splitt in unterschiedlichen Körnungen für die Gartengestaltung sowie hochwertige Erden der Marke „Naturprofi“, die mit dem Zuschlagstoff Xylit angereichert wurden, sind in vielen Gartencentern und Baumärkten erhältlich.

Weitere Informationen auch im Internet unter www.naturprofi.com.

Die RV Rheinbraun Handel- und Dienstleistungen GmbH ist eine 100%ige Tochter der RWE Power AG. Unter dem Dach der Holding bildet die Rheinbraun Brennstoff GmbH die Vertriebsgesellschaft für Kohlenstoffe jeder Art. Basis sind Braunkohle aus eigener Förderung bei RWE Power AG sowie Steinkohle der RAG Verkauf GmbH.

Unsere Kunden sind Betreiber von Prozessfeuerungsanlagen im Bereich Steine und Erden, Energieversorgungsunternehmen, kommunale wie industrielle Energieerzeuger und -verwender für Sonderkohlenstoffe in Chemie, Metallurgie und Umweltschutz.

Den Privathaushalt beliefern wir ganzjährig mit einem Festbrennstoffsortiment, bestehend aus Briketts, Koks, Kohle, Holzprodukten, Grillkohle sowie verschiedenen Steine- und Erden-Produkten.

Rheinbraun Brennstoff GmbH
Dr. Volker Schulz
Ludwigstrasse
50226 Frechen
0221 – 42 58 12

www.naturprofi.com

Pressekontakt:
Dr. Schulz Business Consulting GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenratherstraße 190
50937
Köln
rbb@dr-schulz-bc.de
0221 – 42 58 12
http://www.dr-schulz-bc.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen