Grippemittel kann Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen

DEKRA in der Hauptstadtregion mahnt zur Vorsicht wegen Risiken und Nebenwirkungen
Berlin/Potsdam – Viele Arzneimittel können die Sicherheit im Straßenverkehr beeinträchtigen, warnt die DEKRA in der Hauptstadtregion. Autofahrer sollten deshalb selbst Grippemittel nicht unbedacht einnehmen, sondern sich zuvor über Risiken und Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel oder im Zweifel beim Arzt oder Apotheker informieren, rät Niederlassungsleiter Rüdiger Haun (Berlin-Tempelhof).

Bei anregenden Mitteln würden Verkehrsteilnehmer in der Regel risikobereiter, während Schmerz-, Beruhigungs- und Schnupfenmittel die Reflexe und das Reaktionsvermögen eher dämpften. Besonders problematisch könne es werden, wenn sich mehrere Medikamente gegenseitig verstärkten oder außer Kraft setzten. Autofahrer sollten daher Arzt und Apotheker über alle einzunehmenden Medikamente informieren und nicht unkontrolliert Medizin einnehmen. Außerdem sei die verschriebene oder empfohlene Dosierung der Arznei zu beachten. Auf keinen Fall dürfe Alkohol in Kombination mit Medikamenten eingenommen werden, da er deren Wirkung potenzieren könne. Autofahrer müssten unbedingt auch die mögliche Folgewirkung von Beruhigungs- und Schlafmitteln berücksichtigen, die noch am nächsten Morgen wirken könnten. Habe man den Eindruck, dass Medikamente das Fahrverhalten ungünstig beeinflussten, sollte man sich keinesfalls hinters Steuer setzen, so Haun.

Kontakt:

Norbert Kühnl
Tel.: (0711) 78612512
Fax: (0711) 78612700
Email: norbert.kuehnl@dekra.com

DEKRA e.V.
Presse & Information
Handwerkstraße 15
D-70565 Stuttgart

www.dekra.de/presse

DEKRA ist ein international tätiges Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Stuttgart. In der Hauptstadtregion ist es mit Niederlassungen in Berlin-Hohenschönhausen, Berlin-Tempelhof, Berlin-Reinickendorf, Oranienburg und Potsdam sowie zahlreichen Kfz-Prüfstellen, Stationen und Außenstellen vertreten. Unter dem Dach des DEKRA e.V. arbeiten heute 166 Tochtergesellschaften und Beteiligungen für mehr Sicherheit und Qualität im Umgang der Menschen mit Technik, Umwelt und Mobilität. Die Gesellschaften sind in vier Business Units an die DEKRA AG angebunden. Diese ist zuständig für die operative Ausrichtung der Unternehmen der DEKRA Gruppe. Zu den vielfältigen Dienstleistungen gehören Fahrzeugprüfungen, Schadengutachten, unfallanalytische und technische Gutachten, Industrie-Prüfdienstleistungen, Aus- und Weiterbildung, Zeitarbeit, Out- und Newplacement, Zertifizierungen, Fleetservices, Umweltdienste, Materialprüfungen, Baugutachten, Consulting und Fachpublikationen. In Europa und darüber hinaus erwirtschaften mehr als 20.000 Mitarbeiter einen Umsatz von jährlich über 1,6 Milliarden Euro.
DEKRA Hauptstadtregion
Carsten Bräuer
Kurt-Schumacher-Damm 28
13405 Berlin
+49 30 9860982100
+49 30 9860981111
www.dekra.de

Pressekontakt:
Butterfly Communications
Detlef Untermann
Drakestraße 46 A
12205
Berlin
dekra@butterfly-communications.de
+49 30 84312127
http://www.butterfly-communications.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen