Ford holt das Internet in den Focus

Ford verwandelt den Focus in einen mobilen Hot-Spot und bietet ab 2012 in dem Kompaktmodell eine ortsunabhängige Internetverbindung an. Ermöglicht wird dies durch die optional erhältlichen Kommunikationssysteme „Sync“ und „My Ford Touch“. Insgesamt können bis zu fünf Smartphones, Laptops, Blackberrys und sonstige internetfähige Endgeräte wie etwa Spielkonsolen gleichzeitig genutzt werden Dabei wird weder teures Zubehör erforderlich sein noch der Abschluss von zusätzlichen Verträgen. Darüber hinaus synchronisieren die beiden Systeme die unterschiedlichen Datenträger und Kommunikationsgeräte im Auto, so dass es der Fahrer Funktionen wie Telefon, Klimaanlage, Audio- und Navigationsgeräte durch einfache Sprachbefehle steuern kann.

Sync wurde mit Unterstützung von Microsoft entwickelt. Für die Sicherheit vor unbefugtem Zugriff auf die Internetverbindung sorgt der voreingestellte Sicherheitsstandard WPA2 (Wi-Fi Protected Access 2).

Kontakt:
Redaktion Auto-Medienportal.Net
Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreib was Du zu dem Thema denkst

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen