Erfinderwettbewerb 2010: Neue Ideen werden gesucht und prämiert

Tüfteln hat in Deutschland Tradition

„Das Pferd frisst keinen Gurkensalat“: Am 26. Oktober 1861 sprach der deutsche Lehrer Philipp Reis diesen denkwürdigen Satz vor den Mitgliedern des „Physikalischen Vereins zu Frankfurt am Main“ in seine neueste Kreation – das Telefon. Damit landete Reis eine wirklich bahnbrechende Erfindung.

Vom Automobil zur Zahnpasta

Tüfteln hat in Deutschland eine lange Tradition. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts waren es vor allem Deutsche, die mit ihren Erfindungen die Welt veränderten. Carl Benz und Gottlieb Daimler stellten 1886 das Automobil vor, 1887 brachte Emil Berliner mit dem ersten Plattenspieler Musik in die Wohnzimmer, 1895 entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen in Würzburg die Röntgenstrahlen, seit 1897 gibt es mit der Einführung des Aspirins von Felix Hoffmann ein Mittel gegen den Schmerz. Und was wäre die Welt ohne Zahnpasta, Kaffeefilter, Plastikdübel oder Currywurst? Auch diese nützlichen oder einfach nur leckeren Dinge wurden von Deutschen erfunden.

Erfinderwettbewerb 2010

Oft bedarf es nur eines kleinen Zufalls und etwas Glück, damit eine Erfindung zum Erfolg wird. Eine Möglichkeit ist es, seine neue Idee einer Jury vorzustellen. Vom 1. April bis 30. September haben beim Berga-Erfinder-Wettbewerb 2010 alle Tüftler Gelegenheit dazu. Dafür müssen sie keine Wissenschaftler oder Ingenieure sein. Jeder kann an dem Wettbewerb, der von der Johnson Controls ausgeschrieben wird, teilnehmen.

Gesucht werden Erfindungen aus allen Bereichen des täglichen Lebens. Interessierte können sich auf der Internetseite www.berga-batterien.com anmelden und mit ihrer Erfindung teilnehmen. Jeden Monat wird aus den Einsendungen ein Gewinner gekürt. Eine Jury wählt zum Abschluss des Wettbewerbs aus den sechs Erstplatzierten den Gesamtsieger. Er erhält den mit 1.000 Euro dotierten Berga-Erfinder-Preis und darf mit einer Begleitung für ein Wochenende nach Brüssel fahren – der Besuch der Erfindermesse Innnova in der belgischen Hauptstadt ist inklusive.

Quelle djd

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen