Energie sparen durch Transparenz

(openPR) – Die Energiekosten steigen unaufhaltsam. Vor allem der Mittelstand mit seinem energieintensiven Produktionsgewerbe leidet unter den nicht umlegbaren Mehrausgaben. Die Universität Lüneburg hat jetzt ein Forschungsprojekt zu diesem Thema aufgesetzt, das ein modernes, effektives und effizientes Energieflusskosten-Controlling (EFlCon) in mittelständischen Unternehmen zum Ziel hat. Das fachübergreifende EFloCon-Projekt ist auf ein Jahr angelegt. Förderer sind die Schwartauer Werke, Butting, Molda und Orbita-Film sowie die Kölner Stiftung Industrieforschung.

Energie ist ein elementarer wie unabdingbarer Produktionsfaktor für Wirtschaft und Dienstleister. Erst mit dem sprunghaften Anstieg der Energiekosten erwächst bei den mittelständischen Unternehmen jetzt ein Bewusstsein für Kostenoptimierung. Doch nur wer das Ausmaß seiner Einsparmöglichkeiten kennt, kann schnell und zielgerichtet Kosten senken. Genau hier setzt das EFloCon-Projekt an:

Im Laufe der kommenden zwölf Monate soll in Zusammenarbeit mit den kooperierenden Mittelständlern ein innovatives Energiekosten-Controlling entwickelt werden, das völlige Transparenz auf der Kostenseite schafft. Die Einkaufsbedingungen und Lieferkonditionen der Energieversorger werden dabei auf den Prüfstand gestellt. Zeitgleich wird der gesamte Fertigungsprozess der beteiligten Unternehmen unter energetischen Gesichtpunkten durchleuchtet. Diese Kostentransparenz soll den ökonomischen und ökologischen Nutzen von Investitionen offensichtlich machen, in dem die Schwachstellen im System aufgezeigt werden. So soll das Management motiviert werden, schneller als bisher in Energieeinsparpotentiale zu investieren.

„Energiekosten-Controlling ist eine unverzichtbare Basis jeder industriellen Nachhaltigkeitsstrategie”, sagen die Projektverantwortlichen, Prof. Dr. Anthimos Georgiadis und Dr. Dr. Michael Langerfeldt, von der Universität Lüneburg einstimmig. Denn Kosten seien das Produkt aus Preis und Menge, so Dr. Dr. Langerfeldt. Während die Preise, zu denen Unternehmen ihre Energie beziehen, durch Beschaffungsmodalitäten beeinflusst werden, lässt sich das Mengengerüst der Energiekosten durch betriebsinternes Messen, Steuern und Regeln, aber auch durch gezielte Investitionen in Energieeinsatzprozesse, positiv verändern.

Die hierfür notwendigen Management-Informationen wird das im Rahmen von EFloCon zu entwickelnde innovative Energiekosten-Controlling-Cockpit kostengünstig bereitstellen. Nähere Informationen zu dem Forschungsvorhaben im Internet unter: www.eflocon.de

Kontakt:
Universität Lüneburg
Dr. Dr. Michael Langerfeldt
Tel.: 05192 / 8 99 555
Fax: 05192 / 8 99 556
Mail: langerfeldt@uni-lueneburg.de

Pressekontakt:
Text-Büro
Stefan Schlutter
Expo Plaza 3
30539 Hannover
Tel. 0511/2202470
Fax: 0511/2202471
info@text-buero.net
www.text-buero.net

Das Text-Büro ist ein Full-Service Medien-Office mit Sitz in Hannover mit Schwerpunkt PR, Consult, Coaching. Kreativer Kopf dahinter ist Stefan Schlutter, der als ausgebildeter Tageszeitungsredakteur und zertifizierter Journalist für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Wirtschaftsunternehmen, Verbände und Institutionen betreut.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen