Eine Wiesn-Ära endet – Familie Heide bewirbt sich nach über 80 Jahren nicht mehr für den Betrieb der Pschorr Bräurosl

Eine Wiesn-Ära endet - Familie Heide bewirbt sich nach über 80 Jahren nicht mehr für den Betrieb der Pschorr Bräurosl

(Mynewsdesk) Sie gehören zur Wiesn wie unser Oktoberfestbier, das Riesenrad und die Bavaria und doch endet nun eine Ära. In einem Pressegespräch hat heute unsere Wirte-Familie Heide, seit vier Generationen Gastgeber in der Bräurosl, bekannt gegeben, dass sie sich nicht mehr bei der Stadt München für den Betrieb des Festzeltes bewerben wird.

Nachdem sich Renate und Georg Heide, der seit 53 Jahren – zunächst gemeinsam mit Vater Willy -Wiesnwirt war, 2020 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen haben, liegt die Verantwortung nun bei Tochter Daniela Heide und Ehemann Pascal. Sie möchten den Familienbetrieb neu strukturieren und ausrichten. Die Corona-Krise und die dadurch ausgelöste, unsichere Planungslage in der Gastronomie hat die Familie zu der Entscheidung bewegt, sich nicht mehr für die Wiesn zu bewerben. In Zukunft werden sie sich dem ganzjährigen Betrieb der Gaststätte Heide-Volm in Planegg widmen.

„Es ist eine sehr traurige Nachricht, dass Familie Heide beim Oktoberfest 2021 Familie Heide nicht in die neue Bräurosl einziehen wird. 83 Jahre waren sie mit Leib und Seele Wiesn-Wirte und geschätzter und verlässlicher Partner an unserer Seite. Sie haben Traditionen begründet, wie das weltbekannte Platzkonzert am zweiten Oktoberfest-Sonntag vor der Bavaria und die Kerzenweihe als Bitte für ‚eine friedliche Wiesn‘. Daniela Heide hat schon als Münchner Kindl den Einzug angeführt. Wir bedauern die Entscheidung sehr, aber natürlich respektieren wir sie. Heute werfen wir einen wehmütigen Blick zurück auf viele schöne gemeinsame Momente und Erinnerungen. Eine neue Wirtsfamilie für die Bräurosl werden wir in einem sorgfältigen Auswahlprozess finden, der aber erst in einigen Wochen beginnt“, erklärt Andreas Steinfatt.

Videostatement Andreas Steinfatt: 

O-Ton Andreas Steinfatt im Video: 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Über Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Hacker-Pschorr ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name Hacker steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt.

.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hacker-pschorr.de

Firmenkontakt
Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Birgit Zacher
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
0 89 / 4 80 05 – 922
presse@hacker-pschorr.de
http://www.themenportal.de/essen-trinken/eine-wiesn-aera-endet-familie-heide-bewirbt-sich-nach-ueber-80-jahren-nicht-mehr-fuer-den-betrieb-der-pschorr

Pressekontakt
Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Birgit Zacher
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
0 89 / 4 80 05 – 922
presse@hacker-pschorr.de
http://

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen