dilitronics präsentiert revolutionären Chip zur LED-Ansteuerung auf Messe "Light+Building"

Weltneuheit aus „Lichtstadt Jena“

Jena, 12. April 2010 – Das Hightech-Unternehmen dilitronics stellt auf der diesjährigen „Light+Building“ eine Weltneuheit auf dem Gebiet der LED-Ansteuerungstechnik vor. Mit dem neuen controLED ASIC DIL16CL01 ist es erstmals möglich, 16 Hochleistungs-LEDs parallel anzusteuern. Der Chip unterstützt die Regulierung von bis zu vier LED-Farben. Die „Light+Building“ ist der weltweit größte Branchentreff der Lichtindustrie und findet alle zwei Jahre statt. Für die diesjährige Messe vom 11. bis 16. April haben sich 2200 Aussteller aus 50 Ländern angekündigt.

„Um das Potential der LED für komplexe Beleuchtungsaufgaben, wie sie zum Beispiel in der Innenraumbeleuchtung auftreten, auszuschöpfen, sind intelligente Ansteuerungselektroniken notwendig“, erklärt Stephan Schulz, Gründer und Geschäftsführer der dilitronics GmbH. Die Erfüllung dieser Ansprüche ging bisher mit komplexen und kostenintensiven Elektroniken einher. Mit Hilfe des neuen controLED ASICs können nun auch anspruchsvolle Ansteuerungsaufgaben schnell und kosteneffizient realisiert werden. Darüber hinaus ermöglicht die zugrundeliegende controLED-Technologie einen schonenden Betrieb der LEDs, was sich positiv auf die Lebensdauer und den Stromverbrauch der LED-Applikation auswirkt.

Der LED-Controller zeichnet sich durch innovative Eigenschaften aus. Schulz: „Die Lichtintensität kann für bis zu 16 LED-Kanäle einzeln in Echtzeit geregelt werden. Damit ist es erstmals möglich, bisher problematische Eigenschaften der LED, wie Temperatur- und Alterungsabhängigkeit, zu minimieren.“ In Kombination mit einer energieeffizienten Leistungselektronik und einer intelligenten Steuerungslogik ist es möglich, auch komplexe Beleuchtungsaufgaben mit nur einem kompakten Treibermodul zu lösen. Die dilitronics bietet im Rahmen ihrer controLED drive Produktfamilie bereits fertige Treibermodule an, welche den DIL16CL01 integrieren.

Aufgrund der Integration zahlreicher sonst von weiteren Chips übernommener Funktionen erlaubt der ASIC einen sehr kompakten Aufbau des LED-Treibers. Schulz: „Unser Chip ist kleiner als ein 2-Cent Stück und eröffnet damit vollkommen neue Einsatzmöglichkeiten von LED-Beleuchtungskonzepten an Orten, die nur wenig Platz bieten.“ Denkbar sind neben mehrfarbigen Innenraumbeleuchtungskonzepten auch energieautarke Lichtpunkte an schwerzugänglichen Orten.

Dilitronics auf der „Light+Building“:
In Halle 4 Stand E25 präsentiert das Thüringer Hightech-Unternehmen neben dem neuen Chip weitere innovative Konzepte zur LED-Ansteuerung. Der Geschäftsführer sowie das Team der dilitronics GmbH stehen für Hintergrundgespräche zum gesamten Leistungsspektrum zur Verfügung. Weitere Informationen unter: www.dilitronics.com
Über dilitronics:
Die dilitronics GmbH wurde im Frühjahr 2008 in Jena gegründet. Die dilitronics GmbH entwickelt innovative Applikationen und Produkte auf Basis von High Brightness LEDs. In den Sparten Sensorik, Projektion und General Lighting agiert die dilitronics GmbH als vollintegrierter Entwicklungspartner und OEM-Lieferant an der Seite des Kunden. Die Entwicklung der elektronischen, optischen und mechanischen Komponenten auf Basis der dilitronics controLED-Technologie garantieren eine äußerst geringe Time to Market für die Kundenapplikation. www.dilitronics.com
dilitronics GmbH
Stephan Schulz
Moritz-von-Rohr-Str. 1a
D-07745 Jena
+49 (0)3641-875757 2

www.dilitronics.com

Pressekontakt:
Tower PR
André Schmidt
Leutragraben 1
07743
Jena
info@tower-pr.com
03641507082

Startseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen