Die Siedler – Aufstieg eines Königreichs: Prima Klima im Reich des Ostens

Kooperation mit dem World Wild Fund for Nature Deutschland zum Erweiterungspack von DIE SIEDLER

Ubisoft gab heute Einzelheiten zu einer Kooperation mit dem WWF Deutschland bekannt. Der Düsseldorfer Publisher vereinbarte gemeinsame Marketingaktionen, für das morgen erscheinende DIE SIEDLER®-AUFSTIEG EINES KÖNIGREICHS: REICH DES OSTENS.

Wie schon in dem September 2007 veröffentlichten Hauptspiel führt auch im Erweiterungsset bewusster und nachhaltiger Ressourceneinsatz zum Erfolg. Dabei stellt die Aufbausimulation den Spieler immer wieder vor neue Herausforderungen. So müssen in DIE SIEDLER®-AUFSTIEG EINES KÖNIGREICHS: REICH DES OSTENS vom Spieler errichtete Städte auch unter erschwerten klimatischen Bedingungen – wie den Monsunregen – wirtschaftlich am Leben gehalten werden. Dies gelingt beispielsweise nur, wenn Holz als Rohstoff nicht rücksichtslos abgeholzt wird und der Spieler den Wäldern auf seinem Territorium die Möglichkeit zur Regeneration lässt. Auch bei der Jagd bleiben Lebensgrundlagen der Stadtbevölkerung nur erhalten, wenn Wildtierpopulationen ausreichend Erholungsphasen besitzen.

Prof. Dr. Martin Welp, Leiter des Internationalen Master-Studienganges Global Change Management der FH Eberswalde: „Wenn im Spiel die Wälder zu stark abgerodet werden und auf der Fläche landwirtschaftlicher Anbau betrieben wird, dann verschwinden die Wildtiere und die Bevölkerung hat weniger Fleisch zur Verfügung. In den südlichen Regionen der Spielwelt braucht man viel Holz fürs Bauen, dort ist Holz aber gleichzeitig eine knappe Ressource. Die Waldrodung führt somit zu Engpässen in der Entwicklung der Dörfer und Städte. Das solche Aspekte des nachhaltigen Umgangs mit Naturressourcen in einem Computerspiel enthalten sind, ist sehr beachtlich.“

Im Rahmen der Vereinbarung mit dem WWF Deutschland wird DIE SIEDLER®-AUFSTIEG EINES KÖNIGREICHS: REICH DES OSTENS einem jungen Publikum auf der beliebten „Young Panda“-Internetseite des WWF vorgestellt (www.young-panda.de). Young Panda ist das Jugendprogramm des WWF und richtet sich speziell an Kids und Teens. Hier werden zum Thema DIE SIEDLER auch Mitmach- und Verlosungsaktionen stattfinden.

Das Spiel wird darüber hinaus in dem im Herbst 2008 startenden Jugendprogramm des WWF integriert sowie im WWF-Mitglieder-Magazin vorgestellt.

Im Gegenzug wird das Erweiterungsset von DIE SIEDLER mit einem Extraflyer des WWF ausgestattet. Ferner befinden sich Spieltipps zum nachhaltigen Ressourceneinsatz im Handbuch des Titels

„Mit einem Computerspiel simulieren, unsere Lebensgrundlagen zu erhalten – ein toller Weg, wie unsere Kids Naturschutz und nachhaltige Entwicklung spielend lernen können“, so Bernhard Bauske vom WWF Deutschland.“

Zum Start des Erweiterungspacks wird auch die bereits angekündigte VEGETARIER EDITION von DIE SIEDLER®-AUFSTIEG EINES KÖNIGREICHS als freier Download zur Verfügung stehen. Hier müssen die Spielherausforderungen durch Verzicht auf Jagd und Fleischverarbeitung bestanden werden. Der Spieler muss somit den Wirtschaftskreislauf zur Lebensmittelherstellung in seinen Städten entsprechend „vegetarisch“ anpassen.

Über WWF Deutschland:
Der WWF wurde im Jahr 1961 als World Wildlife Fund in der Schweiz gegründet. Seit 1987 firmiert die Umweltstiftung außer in den USA und Kanada aufgrund der breiteren Aufgabenstellung als World Wide Fund For Nature. Mit 59 nationalen Sektionen, Programmbüros und Partnerorganisationen ist der WWF heute die größte unabhängige Naturschutzorganisation der Welt mit etwa 4.000 Mitarbeitern. Die Umweltstiftung WWF Deutschland wurde im Jahr 1963 als gemeinnützige, unabhängige und überparteiliche Stiftung gegründet. Zu den Zielen des WWF gehört die Bewahrung der genetischen und biologischen Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume sowie Sicherung der dauerhaften, naturverträglichen Nutzung erneuerbarer natürlicher Ressourcen.

Über den Studiengang „Global Change Management“ an der FH Eberswalde:
Ziel des Internationalen Master-Studiengangs ist die Ausbildung von Naturressourcen-Managern, welche befähigt sind, die Prozesse des Globalen Wandels sowie ihre potenziellen und realen Auswirkungen auf die Umwelt kritisch zu interpretieren und daraus proaktive Strategien für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von Ökosystemleistungen bzw. -gütern zu entwerfen und umzusetzen. Er zeichnet sich insbesondere durch die Partnerschaft der Hochschule mit international renommierten Forschungsinstituten bzw. mit anwendungsorientierten Institutionen aus. Mehr Informationen unter www.fh-eberswalde.de/gcm.

Ansprechpartner:

<

p style=“margin: 5px 0pt 20px“ class=“contactperson“>Herr Niels Bogdan
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (211) 33800-172
Fax: +49 (211) 33800-151

<

p style=“margin: 5px 0pt 20px“ class=“contactperson“>Herr Karsten Lehmann
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (211) 33800-228
Fax: +49 (211) 33800-151

<

p style=“margin: 5px 0pt 20px“ class=“contactperson“>Herr Norman Habakuck
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (211) 33800-184
Fax: +49 (211) 33800-151

<

p style=“margin: 5px 0pt 20px“ class=“contactperson“>Ubisoft Presseabteilung
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (211) 33800-0
Fax: +49 (211) 33800-151

<

p style=“margin: 5px 0pt 20px“ class=“contactperson“>Herr Dr. Bernhard Bauske
WWF Deutschland
Jetzt eine Nachricht senden
Telefon: +49 (69) 79144-172

Über Ubisoft GmbH:

Ubisoft ist ein weltweit führender Hersteller, Publisher und Distribuent für interaktive Unterhaltungsprodukte. Das Unternehmen ist durch sein hochwertiges und vielfältiges Produktspektrum sowie durch beständige Partnerschaften stetig weiter gewachsen. Ubisoft hat Niederlassungen in 23 Ländern und vertreibt seine Produkte in mehr als 50 Ländern rund um den Globus. Ubisoft liefert höchste Qualität in bahnbrechenden Computer- und Videospielen. Für das Fiskaljahr 2007-08 rechnet Ubisoft mit einem Umsatz von ungefähr 875 Millionen Euro. Mehr Informationen unter www.ubisoftgroup.com.
Quelle (lifePR)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen