„Die Pest“ 2019 – Das Spiel vom Oberammergauer Passionsgelöbnis

"Die Pest" 2019 - Das Spiel vom Oberammergauer Passionsgelöbnis

„Die Pest“ 2019 im Passionstheater Oberammergau. (Bildquelle: © Gemeinde Oberammergau / Foto: Gabriela Neeb)

Unter der Leitung von Christian Stückl finden die 42. Passionsspiele Oberammergau 2020 statt. Ein Jahr zuvor inszeniert Stückl traditionell „Die Pest“. In nur 8 Vorstellungen zeigt „Die Pest“ eindrucksvoll, warum das bayrische Dorf Oberammergau eine annähernd 400-jährige Tradition mit viel Leidenschaft aufrecht erhält. Eventreise.de vermarktet bereits jetzt Ticket und Hotel Angebote zum Bühnenereignis „Die Pest“.

Ein Dorf und seine Passion

Seit dem Passionsgelöbnis 1633 richten die Oberammergauer ihre weltbekannten Passionsspiele aus. Alle 10 Jahre. Spielberechtigt sind ausschließlich Oberammergauer. Wer nicht in dem Ort geboren ist, der ist angehalten 20 Jahre dort zu leben, bevor die Beteiligung erlaubt ist. Über 2.000 Oberammergauer/-innen sind an der aufwendigen Inszenierung 2020 beteiligt. Vom 16. Mai bis zum 4. Oktober 2020 werden täglich, außer an den spielfreien Tagen am Montag und Mittwoch, die größten und bekanntesten Passionsspiele der Welt im bayrischen Oberammergau aufgeführt. Im Jahr 2020 werden rund 500.000 Besucher aus aller Welt erwartet. Wieso richtet eine kleine bayrische Gemeinde die weltweit größten Passionsspiele aus? Im Theaterstück „Die Pest“ wird im Juni, Juli und August 2019 die Antwort auf der Bühne präsentiert, auf der ein Jahr später die berühmten Passionsspiele gezeigt werden.

„Die Pest“: Die Vorgeschichte zu den Passionsspielen

Das Stück „Die Pest“ spielt während des Dreißigjährigen Krieges und erzählt die Geschichte des Tagelöhners Kaspar Schisler. Der Oberammergauer verdingte sich im Sommer 1633 als Knecht bei einem Bauern in Eschenlohe. In großen Teilen Bayerns und in Eschenlohe wütete der „Schwarze Tod“. Oberammergau war bislang nicht von der Pest heimgesucht worden und postierte zum Schutz vor der schrecklichen Krankheit Pestwachen. Dennoch schlich sich Kaspar Schisler aus Sehnsucht nach Frau und Kindern ins Dorf. Ein fataler Fehler! Denn mit dem Tagelöhner kam der „Schwarze Tod“. Am Montag nach der Kirchweih erlag Kaspar Schisler der Pest und im Oktober bezahlten weitere 84 Oberammergauer mit dem Leben. In ihrer großen Not legten die Bewohner ein Gelübde ab, damit Gott das Wüten der Pest beendet: Alle 10 Jahre wird die Geschichte der Passion Christi aufgeführt. Seit diesem Gelöbnis starb laut Überlieferung kein Einwohner mehr am „Schwarzen Tod“. 1634 fanden die ersten Passionsspiele statt.

„Die Pest“ hat seit 1933 Tradition

Ein Jahr vor den berühmten Passionsspielen wird seit 1933 „Die Pest“ auf die Bühne gebracht. „Die Pest“ 2019 feiert am 28. Juni Premiere. Dort zeigen sich die Mitwirkenden der 42. Passionsspiele Oberammergau erstmals auf der Bühne des Passionstheaters. Regisseur Christian Stückl inszeniert „Die Pest“ nach einem Text von Martin F. Wall. Die Bühnen- und Kostümgestaltung liegt in den Händen von Stefan Hageneier. Die musikalische Leitung von „Die Pest“ hat Markus Zwink inne. Nach der Premiere finden bis Anfang August 7 weitere Aufführungen statt.

Christian Stückl inszeniert zum 4. Mal die Passionsspiele

Regisseur Christian Stückl interessiert sich seit seiner Kindheit für das Theater. Seine Laufbahn begann 1981 mit der Gründung einer eigenen Theatergruppe in Oberammergau. 2020 wird der Intendant des Münchner Volkstheaters zum 4. Mal die Passionsspiele leiten. Als Stückl erstmals für das Bühnenereignis ausgewählt wurde, war er mit 26 Jahren der jüngste Spielleiter in der Geschichte Oberammergaus. Seine Wahl 1987 war nicht unumstritten in der Gemeinde. Seine Reformbestrebungen wurden ebenfalls nicht ausschließlich wohlwollend aufgenommen. Und selbst nach 3 Inszenierungen des Passionsspiels bleibt Christian Stückl eine kontroverse Persönlichkeit.
Aktuell wird dies in der Auseinandersetzung mit der CSU sichtbar. Gemeinsam mit anderen Institutionen, Parteien und Gruppierungen riefen die Kammerspiele München und das Münchner Volkstheater zu einer Demonstration auf. Daraufhin wurde der Oberbürgermeister von der CSU-Fraktion aufgefordert ein Dienstaufsichtsverfahren wegen Verletzung der „Neutralitätspflicht“ gegen die Kammerspiele einzuleiten. Dies zeigt: Christian Stückl ist ein begeisterter Theatermacher und eine Person, die sich für ihre Überzeugungen einsetzt.

Exklusive Ticket und Hotel Angebote für „Die Pest“ 2019

Eventreise.de vermarktet Ticket und Hotel Angebote für „Die Pest“ 2019, den Vorboten der Passionsspiele 2020. Für den 2-tägigen Aufenthalt in Oberammergau stehen verschiedene Unterkünfte zur Auswahl. Das 4-Sterne Romantik Hotel sticht besonders hervor. Mit seiner Lage am Oberammergauer Hausberg „Kofel“ bietet die Unterkunft einen großartigen Ausblick sowie einen hervorragenden Service und Komfort. Alle Hotels befinden sich nahe dem Passionstheater. Ticket und Hotelübernachtung bucht man bereits jetzt ab 89,- EUR pro Person auf www.eventreise.de.

Eventreise.de ist ein Reiseportal mit Sitz in Hannover, das Eventreisen zu günstigen Preisen anbietet. Zum Angebot zählen Kurzreisen zu Musicals, Konzerten, Opern, Theatern oder anderen interessanten Events in ganz Deutschland und Europa.

Firmenkontakt
eventreise.de
Gerhard Griebler
Esperantostraße 4
30519 Hannover
0511 33644000
info@eventreise.de
https://eventreise.de

Pressekontakt
eventreise.de
Frank Veser
Esperantostraße 4
30519 Hannover
0511 33644000
f.veser@eventreise.de
https://eventreise.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen