Die meisten Männer würden gerne die Milch aus der Brust ihrer Frau trinken

Vor einigen Jahren wurde in Deutschland eine Untersuchung zum Stillen des erwachsenen Partners veröffentlicht. Im Rahmen dieser Untersuchung wurden etwa 8500 Personen befragt:

Würdest Du gerne die Milch Deiner Partnerin trinken?
Würdest Du gerne Deinen Partner Deine Milch trinken lassen?

Etwa 70 Prozent der Männer,
knapp 60 Prozent der heterosexuellen Frauen und
fast 80 Prozent der Lesben

gaben an, gern die Milch ihrer Partnerin (aus der Brust) trinken zu wollen oder umgekehrt den Partner gerne trinken zu lassen. Die höchste Bewertung „Das ist ein wunderschöner Traum“ von insgesamt 6 Antwortmöglichkeiten vergaben immerhin noch:

etwa 45 Prozent der Männer,
etwa 35 Prozent der heterosexuellen Frauen und
etwa 56 Prozent der Lesben.

Ausgangspunkt der Befragung war, daß kein infantiler Hintergrund eine Rolle spielt.
Befragt wurden etwa 5000 Männer, 2500 heterosexuelle Frauen und 1000 Lesben (=8500 Personen).
Die Befragung wurde im Rahmen einer psychologischen Diplomarbeit an der Freien Universität Berlin durchgeführt und ist Bestandteil einer Untersuchung von erwachsenen Paaren, bei denen die Frau ihren Partner regelmäßig und über lange Zeit ihre Milch trinken läßt, ohne daß ein infantiler Hintergrund vorhanden ist. Dabei wird ausgenutzt, daß die Milchbildung in relativ kurzer Zeit auch ohne Schwangerschaft alleine durch Saugen in Gang gebracht werden kann. Solche „Erwachsenen-Stillbeziehungen“ waren Anfang des 20. Jahrhunderts als Verhütungsmethode sehr populär geworden, sind aber in der Öffentlichkeit inzwischen fast völlig in Vergessenheit geraten.
Die Arbeit ist inzwischen als Buch erschienen [1].

Hintergrund:

Jeder dritte bis vierte junge Vater hat die Milch seiner Frau aus der Brust getrunken, berichtete die britische Sunday Times [2] bereits am 13. März 2005 von einer Untersuchung, die im Auftrag des Milchpulver-Herstellers Cow & Gate stattfand. Die meisten Männer gaben an, mehrfach die Milch ihrer Frau getrunken zu haben, und zwar nicht nur aus Neugier, sondern aus einem echten emotionalen Bedürfnis heraus.

[1] Roland Schöbl: Erotische Laktation, http://www.denkholz.de
[2] Lois Rogers: Earth dads give breast milk a try, The Sunday Times, March 13, 2005
http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article426518.ece

Rückfragen:
Denkholz BM, Treskowstr. 4, 13156 Berlin
Tel: ++49 / (0)30 / 47002266
Fax/AB: ++49 / (0)30 / 47002268
Mail: walter@denkholz.de

Per Mail an Schlaunews.de eingesendet

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Schreib was Du zu dem Thema denkst

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen