DHL liefert Flügeltür-Mercedes-Benz weltweit aus

DHL Global Forwarding, international führender Anbieter in der Luft- und Seefracht, wurde mit der weltweiten Auslieferung des neuen Mercedes-Benz-Sportwagens, AMG SLS Gullwing, beauftragt.
Der Transport des Fahrzeugs erfolgt sowohl per See- als auch per Luftfracht in weltweit 40 Zielgebiete. Das leistungsfähige DHL-Netzwerk, das 220 Länder und Territorien rund um den Globus abdeckt, sowie das umfassende Lösungsspektrum von DHL Global Forwarding für die Automobillogistik gaben den Ausschlag für diesen prestigeträchtigen Auftrag.
„Wir verfügen über eine ausgewiesene Kompetenz im Bereich Automobillogistik und sind dabei auch auf den Einzeltransport seltener und hochwertiger Fahrzeuge spezialisiert. Deshalb freuen wir uns, dass uns Daimler die Auslieferung des neuesten Sportwagens anvertraut“, sagt Volker Oesau, CEO von DHL Global Forwarding in Mitteleuropa und Global Sponsor Automotive.
Ausschlaggebend für die Entscheidung von Daimler, dieses Projekt an DHL Global Forwarding zu übertragen, war nicht zuletzt das branchenspezifische Netzwerk von DHL. Mit weltweit mehr als 100 kompetenten Automobillogistikexperten in rund 20 Automotive Competence Centern an allen wichtigen Standorten in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten, in Asien sowie in Amerika verfügt DHL hier über eine hervorragende Infrastruktur.

Maßgeschneidertes Transportkonzept

„Dieses umfangreiche Branchennetzwerk mit unseren qualifizierten Expertenteams ist die Basis dafür, dass uns Kunden solche Aufträge übertragen. Damit sind wir in der Lage, sämtliche Services schnell, zuverlässig und mit gleichbleibend hoher Qualität zu erbringen“, kommentiert Charles McGurin, Global Automotive Sector Head von DHL Global Forwarding das Neugeschäft.
Speziell für Daimler und diesen Auftrag entwickelte das Automotive Competence Team von DHL Global Forwarding ein maßgeschneidertes Transportkonzept. Dabei sorgt eine spezielle Verpackungslösung dafür, dass die wertvollen Sammlerfahrzeuge sicher und effizient per See- und Luftfracht verladen werden können. Abgeholt werden die Sportwagen zuerst im süddeutschen Werk des Automobilherstellers.
Fahrzeuge, die nicht direkt an den Zielort weitertransportiert werden, können in einem gesicherten Bereich des DHL Automotive Competence Centers (ACC) in Frankfurt zwischengelagert werden. Von hier aus erfolgt auch die Steuerung und – in Koordination mit den regionalen Kompetenzzentren von DHL – die weltweite Auslieferung jedes einzelnen Flügeltür-Mercedes-Benz. Damit die Beteiligten jederzeit Einblick in die einzelnen Schritte der gesamten Transportkette haben, werden alle relevanten Versanddaten in das kundeneigene Track & Trace System eingespeist. Sie sind dort rund um die Uhr online abrufbar.
Außerdem hat sich die Frachtsparte von DHL bereits mit einem patentierten Container für Prototypen und Luxusfahrzeuge, der so genannten „Customized Car Safety Box“, einen guten Ruf für Spezialtransporte und individuelle Anforderungen in der Automobilbranche verschafft. Diese innovative Transportverpackung für wertvolle Fahrzeuge zeichnet sich unter anderem durch Details wie eine feuerverzinkte Stahlplattform, eine aufschiebbare Aluminiumhaube, eine spezielle Auffahrrampe für Fahrzeuge mit geringer Bodenfreiheit, eine Innenisolierung gegen Temperaturschwankungen, zusätzliche Türen und eine integrierte, manuell bedienbare Seilwinde aus.

BU: Die wertvollen Fahrzeuge werden mit der patentierten „Customized Car Safety Box“ an Autoliebhaber in aller Welt ausgeliefert.

Quelle pressrelations.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen