Der Ruf der Wildnis aus der Alpenwelt Karwendel

Ein Hauch von Alaska weht Ende Januar durch die bayerischen Alpen beim Schlittenhunderennen in Wallgau. Die Besten qualifizieren sich für die Weltmeisterschaft.

„Der Ruf der Wildnis“ – nach Jack London’s Klassiker – ertönt in Wallgau von 22. bis 24. Januar 2010. Gespannt jaulend warten dann Sibirische Huskys mit eisblauen Augen, gutmütige Alaskan Malamutes, schneeweiße Samojeden und andere Rassen auf das Kommando „Go“ ihrer „Musher“ (Hundeführer). Rund 600 vierbeinige Rennläufer werden mit bis zu 40 km/h um den ersten Platz jagen. Nur die Schnellsten treten Ende Februar bei den Weltmeisterschaften in Oberwiesenthal an. Start ist jeweils um 9.30 Uhr, bis cirka 16 Uhr erlebt man Hunde und Herren in Aktion umgeben von Zugspitz- und Karwendelmassiv. In Gespannen aus sechs Ländern mit bis zu 16 Tieren hetzt die Meute dann durch das weite Obere Isartal zum zugefrorenen Barmsee und zurück. Besonders spektakulär ist die skandinavische Pulka: An einem langen Seil ziehen die Hunde ihr Herrchen auf Langlauf-Skiern hinter sich her. Übrigens: die Lauffreude ist den Tieren in die Wiege gelegt, Peitsche und Zügel sind überflüssig.

Mit etwas Glück können Besucher übrigens nicht nur mitfiebern, sondern auch selbst fahren. Dann heißt es, „Gee“ für „rechts“ und „Haw“ für links“ zu brüllen. Im „stake out“, dem Musher-Lager gibt es Info-Stände zum Hundeschlittensport, abends die „Musher-Party“ mit Live Musik. Veranstalter sind der Fränkische Hundeschlittenverband und der Skiclub Wallgau. Die Sieger werden am Sonntag, dem 24. Januar voraussichtlich um 15 Uhr geehrt.

Für Hundeführer und Gäste startet ab 19 Uhr 30 die „Musher-Party“. Der Skiclub Wallgau lädt zu einem geselligen Abend im beheizten Zelt mit Musik ein. Der Eintritt kostet an beiden Tagen 3 Euro.
Mehr Information unter: www.wallgau.de

2008 wurde die Alpenwelt Karwendel zur beliebtesten Wanderregion der Deutschen gekürt. Die Urlaubsregion um Mittenwald, Krün und Wallgau liegt direkt an der frisch entsprungenen Isar und gilt als Natur-, Wander- und Radelparadies. 350 km Wanderwege, 1.000 Kilometer Radel- und Bergradel-Routen plus Isarradweg vom Ursprung bis zur Mündung, die Lage am größten zusammenhängenden Schutzgebiet der Ostalpen sprechen für sich. Neun Bergseen sind beliebte Rastplätze für Radler und Wanderer. Die Region ist auch Heimat der Biathlon-Stars Magdalena Neuner und Martina Beck. Auf rund 100 Kilometer Langlaufloipen und der heimischen Biathlon-Anlage kann man den sympathischen Stars nacheifern. Die Region ist gespickt mit kunstvollen Lüftlmalereien, und Mittenwald ist bekannt für seine Jahrhunderte alte Geigenbau-Tradition. Seit 2008 lässt man mit Deutschlands höchstem Natur-Informationszentrum, der „Bergwelt Karwendel“ international aufhorchen. Das spektakuläre Riesenfernrohr auf 2300 Metern wurde von der Alpenkonvention ausgezeichnet. Direkt an der Bergstation der Karwendelbahn taucht man in die spannende Welt des Hochgebirges ein und blickt über 1.000 Meter tief ins Isartal.
Alpenwelt Karwendel
Andrea Schwaiger
Mittenwalder Str. 8
82499 Wallgau
08825-925 050

www.alpenwelt-karwendel.de

Pressekontakt:
peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedenerweg 41
82319
Starnberg
schmoelzer@peak-pr.de
08151-773 773

Willkommen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen