Der Natur auf der Spur: Die deutschen Mineralbrunnen laden zum “Tag der offenen Tür” ein

Der Natur auf der Spur: Die deutschen Mineralbrunnen laden zum "Tag der offenen Tür" ein

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser)

Sankt Augustin, 20. März 2019. Den weltweiten “Tag des Wassers” am 22. März 2019 nimmt die deutsche Mineralbrunnenbranche zum Anlass, einen gemeinschaftlichen “Tag der offenen Tür” anzukündigen. Unter dem Motto “Der Natur auf der Spur” werden Mineralbrunnenbetriebe zwischen Juni und September 2019 interessierten Besuchern ihre Türen öffnen und vor Ort anschaulich und spannend über die Entstehung von Mineralwasser, seine natürliche Reinheit und die hohen Qualitätsstandards des Naturprodukts informieren.

An der gemeinschaftlichen Branchenaktion “Der Natur auf der Spur – Tag der offenen Tür der deutschen Mineralbrunnen” beteiligen sich Mineralbrunnen aus ganz Deutschland, die überwiegend mittelständisch geprägt und in ihren Regionen fest verwurzelt sind. Die jeweiligen Veranstaltungen gestalten die teilnehmenden Mineralbrunnen individuell – von Betriebsführungen über Mitmach-Aktionen für die ganze Familie bis hin zu Verkostungen von Mineralwässern und Infoständen. Dabei bleibt viel Raum für Fragen und Antworten rund um das Naturprodukt Mineralwasser, das aus geschützten Quellen tief in der Erde gewonnen wird.

Als “Mineralbrunnenland Nummer eins” bietet Deutschland mit einer Vielfalt von über 500 natürlichen Mineralwässern ein einzigartiges Spektrum an verschiedenen Mineralwassermarken. Zahlreiche lebensmitteltechnische Prüfungen und Kontrollen sowie die Abfüllung in Flaschen garantieren die natürliche Reinheit und hohe Qualität des Naturprodukts von der Quelle bis auf den Tisch des Verbrauchers. Koordiniert wird der “Tag der offenen Tür der deutschen Mineralbrunnen” von der Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM), die als Kontaktstelle für Verbraucher, Multiplikatoren und Medien dient und von der Gesellschaft der Freunde und Förderer der deutschen Mineralbrunnenindustrie e.V. (GFF) getragen wird.

“Mit dem “Tag der offenen Tür der deutschen Mineralbrunnen” möchten wir Verbrauchern die Einzigartigkeit von natürlichem Mineralwasser nahebringen”, betont Udo Kremer, Vorsitzender der GFF. “Bei der Branchenaktion geht es um die Entstehung des Naturprodukts und seinen Weg von der Quelle bis in die Flasche – und damit letztlich zum Konsumenten. Wir möchten veranschaulichen, dass hinter jedem Schluck Mineralwasser umfangreiche Kontrollen und Prüfungen stehen. Die Mineralbrunnen werden hierzu einen Blick hinter die Kulissen ihrer Betriebe bieten, sodass die Besucher aus erster Hand viel Wissenswertes und spannende Einblicke rund um natürliches Mineralwasser erhalten.”

Auf der Seite https://mineralwasser.com/branchenaktion2019.html werden demnächst die teilnehmenden Mineralbrunnenbetriebe unter Angabe von Terminen und Adressen aufgeführt. Fragen zur Veranstaltung beantwortet auch die Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (idm@mineralwasser.com).

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen